WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO2000060744) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR CODIERUNG/DECODIERUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/2000/060744    Internationale Anmeldenummer    PCT/DE2000/000510
Veröffentlichungsdatum: 12.10.2000 Internationales Anmeldedatum: 24.02.2000
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    25.08.2000    
IPC:
H03M 1/46 (2006.01)
Anmelder: ROBERT BOSCH GMBH [US/US]; Postfach 30 02 20, D-70442 Stuttgart (US) (For All Designated States Except US).
MEINE, Nikolaus [DE/DE]; (DE) (For US Only).
PURNHAGEN, Heiko [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: MEINE, Nikolaus; (DE).
PURNHAGEN, Heiko; (DE)
Prioritätsdaten:
199 14 645.5 31.03.1999 DE
Titel (DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR CODIERUNG/DECODIERUNG
(EN) METHOD AND DEVICE FOR CODING/DECODING
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF POUR CODER/DECODER
Zusammenfassung: front page image
(DE)Es wird ein Verfahren und ein Coder/Decoder zur Codierung/Decodierung eines Zielbereichs aus einem Wertebereich vorgeschlagen, bei dem in einem Codierungs/Decodierungs-Schritt für den Zielbereich ein Rekursionsschritt wiederholt wird, bis Codebits für den zu codierenden Zielbereich gefunden sind oder anhand der Codebits der zu decodierende Zielbereich gefunden ist. Bei dem Rekursionsschritt wird ein Intervall des Wertebereichs, in dem sich der zu codierende/decodierende Zielbereich befindet, in zwei neue Intervalle aufgeteilt und es wird durch ein einzelnes Bit signalisiert, in welchem der neuen Intervalle sich der zu codierende/decodierende Zielbereich befindet. Das so signalisierte neue Intervall wird als Intervall für den nächsten Rekursionsschritt verwendet. Die Codebits für den zu codierenden Zielbereich oder der zu decodierende Zielbereich ist gefunden, wenn das Intervall eine Mindestgröße unterschreitet. Bei mindestens einem Rekursionsschritt wird eine Wahrscheinlichkeitsverteilung für den Zielbereich im Intervall zugrunde gelegt und aufgrund der Wahrscheinlichkeitsverteilung werden die neuen Intervalle gewählt.
(EN)The invention relates to a method and a coder/decoder for coding/decoding a target area from a value area. A recursion step for the target area is repeated in a coding/decoding step until codebits for the target area to be coded are found or until the target area to be decoded is found using the codebits. An interval of the value area, wherein the target area to be coded/decoded is located, is separated into two new intervals during the recursion step. One bit alone signalises in which new interval the target area to be coded/decoded is located. The new interval thus signalled is used as the interval for the next recursion step. The codebits for the target area to be coded or the target area to be decoded is found when the interval remains under a minimum size. A probability distribution is taken as the basis for the target area in the interval in at least one recursion step and new intervals are chosen on the basis of said probability distribution.
(FR)La présente invention concerne un procédé et un codeur/décodeur destinés à coder/décoder une plage cible à partir d'une plage de valeurs. Selon ce procédé, une étape de récurrence est répétée dans une étape de codage/décodage de la plage cible, jusqu'à ce que les bits de codage de la plage cible à coder soient trouvés ou jusqu'à ce que la plage cible à décoder soit trouvée à l'aide des bits de codage. Lors de l'étape de récurrence, un intervalle de la plage de valeurs dans lequel se trouve la plage cible à coder/décoder est partagé en deux nouveaux intervalles et un seul bit signale dans lequel des nouveaux intervalles se trouve la plage cible à coder/décoder. Le nouvel intervalle ainsi signalé est utilisé comme intervalle pour la prochaine étape de récurrence, les bits de codage de la plage cible à coder ou la plage cible à décoder étant trouvés lorsque l'intervalle est inférieur à une taille minimale. Lors d'au moins une étape de récurrence, on fait appel à une répartition de probabilité de la plage cible dans l'intervalle et le choix des nouveaux intervalles est basé sur cette répartition de probabilité.
Designierte Staaten: JP, KR, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)