WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO2000060330) DYNAMISCHE PRÜFEINRICHTUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG, PRÜFSTAND UND FERTIGUNGSLINIE MIT DYNAMISCHER PRÜFEINRICHTUNG, UND BEVORZUGTE VERWENDUNGEN DERSELBEN ZUR ÜBERPRÜFUNG EINES KIPPSICHERUNGSSYSTEMS IN EINEM KRAFTFAHRZEUG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/2000/060330 Internationale Anmeldenummer PCT/DE2000/000957
Veröffentlichungsdatum: 12.10.2000 Internationales Anmeldedatum: 29.03.2000
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 27.10.2000
IPC:
B66F 7/10 (2006.01) ,G01M 17/06 (2006.01)
Anmelder: LENZEN, Sascha[DE/DE]; DE (UsOnly)
WOLFRUM, Klaus[DE/DE]; DE (UsOnly)
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT[DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 D-80333 München, DE (AllExceptUS)
Erfinder: LENZEN, Sascha; DE
WOLFRUM, Klaus; DE
Allgemeiner
Vertreter:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT; Postfach 22 16 34 D-80506 München, DE
Prioritätsdaten:
199 14 820.131.03.1999DE
Titel (EN) DYNAMIC TEST FIXTURE FOR A MOTOR VEHICLE, TEST STAND AND PRODUCTION LINE WITH A DYNAMIC TEST FIXTURE AND PREFERRED USES OF SAME FOR TESTING A STABILIZING SYSTEM OF A MOTOR VEHICLE
(FR) DISPOSITIF D'ESSAI DYNAMIQUE DESTINE A UN VEHICULE AUTOMOBILE, BANC D'ESSAI ET CHAINE DE PRODUCTION POURVUS DE DISPOSITIF D'ESSAI DYNAMIQUE ET UTILISATIONS PREFEREES DE CEUX-CI POUR LE CONTROLE D'UN SYSTEME STABILISATEUR DANS UN VEHICULE AUTOMOBILE
(DE) DYNAMISCHE PRÜFEINRICHTUNG FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG, PRÜFSTAND UND FERTIGUNGSLINIE MIT DYNAMISCHER PRÜFEINRICHTUNG, UND BEVORZUGTE VERWENDUNGEN DERSELBEN ZUR ÜBERPRÜFUNG EINES KIPPSICHERUNGSSYSTEMS IN EINEM KRAFTFAHRZEUG
Zusammenfassung: front page image
(EN) The invention relates to a device comprising a support frame (3) whose dimensions (31) in the direction of a transverse axis (y) are smaller than the distance between the wheels of a motor vehicle. By means of first means of an adjusting device (7) the support frame can be displaced underneath a vehicle such that it contacts the vehicle substantially vertically from below and said vehicle can then be raised into a testing position. Second means of the adjusting device (7) act on the support frame in such a way that the vehicle can be moved into at least one position (Nx, Ny) which is different from the horizontal position. Third means (73) influence the support frame (3) in such a way that the vehicle (8) situated in the raised testing position is briefly rotated about a vertical axis (z). The test fixture can advantageously be used for testing a stabilizing system (ESP system) in a motor vehicle.
(FR) Le dispositif selon l'invention comprend un cadre porteur (3) dont les dimensions (31) dans la direction d'un axe transversal (y) sont plus petites que la distance entre les roues d'un véhicule. Par des premiers moyens d'un dispositif de réglage (7), le cadre porteur peut être installé sous le véhicule, quasiment à la verticale, de façon que ledit véhicule peut être soulevé en position d'essai. Des deuxièmes moyens du dispositif de réglage (7) agissent sur la cadre porteur de façon que le véhicule peut être positionné dans au moins une des différentes positions horizontales (Nx, Ny). Finalement, des troisièmes moyens (73) agissent sur le cadre porteur (3) de façon que le véhicule (8) soulevé en position d'essai tourne brièvement autour d'un axe vertical (z). Il est avantageux d'utiliser ce dispositif d'essai pour contrôler un système stabilisateur (dispositif de gestion de la stabilité par freinage individuel des roues) dans un véhicule.
(DE) Die Vorrichtung weist ein Traggestell (3) auf, dessen Abmessungen (31) in Richtung einer Querachse (y) kleiner als der Radabstand eines Fahrzeugs sind. Über erste Mittel einer Verstelleinrichtung (7) kann das Traggestell annähernd vertikal von unten an das Fahrzeug eingefahren werden, so dass das Fahrzeug in eine angehobene Prüfposition gebracht wird. Zweite Mittel der Verstelleinrichtung (7) wirken so auf das Traggestell ein, daß das Fahrzeug in mindestens einer, von der horizontalen Lage abweichenden Lage (Nx, Ny) positionierbar ist. Schließlich wirken dritte Mittel (73) so auf das Traggestell (3) ein, daß das in einer angehobenen Prüfposition befindliche Fahrzeug (8) kurzzeitig um eine Vertikalachse (z) gedreht wird. Die Prüfeinrichtung ist vorteilhaft verwendbar für die Überprüfung eines Kippsicherungssystems (ESP-Einrichtung) in einem Fahrzeug.
Designierte Staaten: CZ, HU, US
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)