In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000037817 - VERFAHREN ZUM STEUERN EINES ELEKTROMECHANISCHEN RADBREMSAKTORS IN EINEM KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2000/037817
Veröffentlichungsdatum 29.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1999/003844
Internationales Anmeldedatum 01.12.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 17.07.2000
IPC
B60T 13/74 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
13Übertragung der Bremsbetätigungskraft von den den Bremsvorgang einleitenden Einrichtungen zu den Bremszuspannorganen mit Hilfskraftunterstützung oder mit einer Hilfskraftübertragung; Bremsanlagen mit derartigen Übertragungseinrichtungen, z.B. Druckluftbremsanlagen
74mit elektrischer Hilfskraftunterstützung oder -übertragung
F16D 65/14 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
65Teile oder Einzelheiten von Bremsen
14Betätigungsvorrichtungen für Bremsen; Einrichtungen zum Einleiten des Bremsens bei einer bestimmten Stellung
CPC
B60T 13/741
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
13Transmitting braking action from initiating means to ultimate brake actuator with power assistance or drive; Brake systems incorporating such transmitting means, e.g. air-pressure brake systems
74with electrical assistance or drive
741acting on an ultimate actuator
F16D 2121/24
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
2121Type of actuator operation force
18Electric or magnetic
24using motors
F16D 2121/28
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
2121Type of actuator operation force
18Electric or magnetic
28using electrostrictive or magnetostrictive elements, e.g. piezoelectric elements
F16D 2123/00
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
2123Multiple operation forces
F16D 2125/40
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
2125Components of actuators
18Mechanical mechanisms
20converting rotation to linear movement or vice versa
34acting in the direction of the axis of rotation
40Screw-and-nut
F16D 2127/06
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
2127Auxiliary mechanisms
06Locking mechanisms, e.g. acting on actuators, on release mechanisms or on force transmission mechanisms
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 D-80333 München, DE (AllExceptUS)
  • DOERICHT, Michael [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • DOERICHT, Michael; DE
Gemeinsamer Vertreter
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT; Postfach 22 16 34 D-80506 München, DE
Prioritätsdaten
198 58 763.518.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM STEUERN EINES ELEKTROMECHANISCHEN RADBREMSAKTORS IN EINEM KRAFTFAHRZEUG
(EN) METHOD OF CONTROLLING AN ELECTROMECHANICAL WHEEL BRAKE ACTUATOR IN A MOTOR VEHICLE
(FR) PROCEDE DE COMMANDE POUR ACTIONNEUR DE FREIN SUR ROUE ELECTROMECANIQUE DANS UNE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Der Radbremsaktor (4) enthält einen in Richtung auf eine Bremsscheibe angetriebenen Bremskolben (20), durch den zwei Bremsbeläge (23, 24) gegen eine Bremsscheibe (3) gedrückt oder von dieser gelöst werden. Der Bremskolben (20) wird durch einen Elektromotor (40) mit einer unter einem vorgegebenen Wert (F1) liegenden Zuspannkraft bewegt, und er wird nach Erreichen des vorgegebenen Wertes (F1) der Zuspannkraft durch ein piezoelektrisches Element (26) mit einer über dem vorgegebenen Wert liegenden Zuspannkraft gegen die Bremsbeläge (23, 24) gedrückt.
(EN)
The wheel brake actuator (4) comprises a brake piston (20) which is driven in the direction of a brake disk. Said brake piston engages two brake linings (23, 24) with a brake disk (3)or disengages them from said brake disk. The brake piston (20) is moved by an electric motor (40) with a brake application force that is lower than a predetermined value (F1). Once the predetermined value (F1) of the brake application force is reached a piezoelectric element (26) forces the brake piston against the brake linings (23, 24) with a brake application force that is higher than the predetermined value.
(FR)
L'invention concerne un actionneur de frein sur roue (4) contenant un piston de frein (20) entraîné dans le sens d'un disque de frein, qui permet de comprimer deux garnitures de frein (23, 24) contre un disque de frein (3) ou de les en dégager. Le piston de frein (20) est déplacé par un moteur électrique (40) avec une force d'application du frein se situant en dessous d'une valeur prédéfinie (F1). Une fois atteinte la valeur prédéfinie (F1) de la force d'application du frein, ledit piston de frein est comprimé par un élément piézo-électrique (26) contre les garnitures de frein (23, 24) avec une force d'application du frein supérieure à la valeur prédéfinie.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten