In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000037757 - TÜRHALTER FÜR FAHRZEUGTÜREN

Veröffentlichungsnummer WO/2000/037757
Veröffentlichungsdatum 29.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/010140
Internationales Anmeldedatum 20.12.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 03.06.2000
IPC
E05B 15/16 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
15Andere Einzelheiten bei Schlössern; Teile, die das Ineinandergreifen von Riegeln bei Schließvorrichtungen ermöglichen
16Verwendung von besonderen Materialien für Schlossteile
E05B 17/00 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
BSchlösser; Zubehör hierzu; Handschellen
17Zubehör in Verbindung mit Schlössern
E05C 17/20 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
CRiegel oder Feststellvorrichtungen für Flügel, insbesondere für Türen oder Fenster
17Vorrichtungen zum Offenhalten von Flügeln; Vorrichtungen zum Begrenzen des Öffnens von Flügeln oder zum Offenhalten von Flügeln durch ein bewegliches, zwischen Rahmen und Flügel sich erstreckendes Glied; damit kombinierte Bremsvorrichtungen, Anschläge oder Puffer
02durch mechanische Mittel
04mit einer beweglichen Stange oder einem entsprechenden, zwischen Rahmen und Flügel sich erstreckenden Glied
12bestehend aus einem einzelnen Stab
20durch eine Führung gleitend
CPC
E05B 15/1635
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
15Other details of locks; Parts for engagement by bolts of fastening devices
16Use of special materials for parts of locks
1635of plastics materials
E05B 17/0045
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
BLOCKS; ACCESSORIES THEREFOR; HANDCUFFS
17Accessories in connection with locks
0045Silencing devices; Noise reduction
E05C 17/203
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
CBOLTS OR FASTENING DEVICES FOR WINGS, SPECIALLY FOR DOORS OR WINDOWS
17Devices for holding wings open; Devices for limiting opening of wings or for holding wings open by a movable member extending between frame and wing; Braking devices, stops or buffers, combined therewith
02by mechanical means
04with a movable bar or equivalent member extending between frame and wing
12consisting of a single rod
20sliding through a guide
203concealed, e.g. for vehicles
Anmelder
  • FRIEDR. FINGSCHEIDT GMBH [DE/DE]; Friedrichstrasse 29 D-42551 Velbert, DE (AllExceptUS)
  • LINNENBRINK, Jörg [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • HEIBER, Thomas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • LINNENBRINK, Jörg; DE
  • HEIBER, Thomas; DE
Vertreter
  • ZAPF, Christoph; Dr. Solf & Zapf Schlossbleiche 20 D-42103 Wuppertal, DE
Prioritätsdaten
298 22 821.122.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) TÜRHALTER FÜR FAHRZEUGTÜREN
(EN) DOOR ARRESTER FOR VEHICLE DOORS
(FR) DISPOSITIF D'ARRET DE PORTE DE VEHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft einen Türhalter (1) für Fahrzeugtüren, bestehend aus einem Gehäuse (2) und einem in diesem längsbeweglich geführten Tür-Halteband (4), wobei das Halteband (4) über mindestens ein federkraftbelastetes Rastelement (10) mit innerhalb des Gehäuses (2) gebildeten, über eine Bewegungsbahn (12) verteilt angeordneten und dadurch bestimmte Öffnungsstellungen der Fahrzeugtür definierenden Rastvertiefungen (14) zusammenwirkt, wobei zwischen dem aus Metall bestehenden Gehäuse (2) und dem Rastelement (10) zumindest im Bereich der Bewegungsbahn (12) eine materialspezifisch derart ausgelegte Einsatzschicht (16) angeordnet ist, daß einerseits eine hohe Verschleißfestigkeit und andererseits eine Schallentkoppelung zwischem dem Rastelement (10) und dem Gehäuse (2) gewährleistet sind.
(EN)
The invention relates to a door arrester (1) for vehicle doors. The inventive door arrester is comprised of a housing (2) and of a door retaining band (4) which is guided in said housing in a longitudinally moveable manner. Said retaining band (4) interacts with catch recesses (14) via at least one spring-loaded catch element (10). The catch recesses are formed inside the housing (2), and are distributed over a movement path (12) thereby defining determined opening positions of the vehicle door. An insertion layer (16) is arranged between the metal housing (2) and the catch element (10) at least in the area of the movement path (12). Said insertion layer is specifically designed with regard to material such that it ensures a high degree of resistance to wear and a sound insulation between the catch element (10) and the housing (2).
(FR)
L'invention concerne un dispositif d'arrêt de porte (1) de véhicule, comprenant un boîtier (2) et une bande d'arrêt de porte (4) guidée de manière à pouvoir se déplacer longitudinalement dans le boîtier. Cette bande d'arrêt (4) coopère, par l'intermédiaire d'au moins un élément d'arrêt (10) sollicité par un ressort, avec des évidements d'arrêt (14) ménagés à l'intérieur du boîtier (2), répartis sur une trajectoire (12) et définissant ainsi des positions d'ouverture déterminées de la porte de véhicule. Une couche (16) insérée entre le boîtier métallique (2) et l'élément d'arrêt (10), au moins au niveau de la trajectoire (12), est conçue à partir d'un matériau spécifique de façon à assurer d'une part une résistance élevée à l'usure et d'autre part une isolation acoustique entre l'élément d'arrêt (10) et le boîtier (2).
Auch veröffentlicht als
DE19982751
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten