In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000036988 - BOGEN FÜR DIE ORTHODONTIE

Veröffentlichungsnummer WO/2000/036988
Veröffentlichungsdatum 29.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/010285
Internationales Anmeldedatum 22.12.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 24.05.2000
IPC
A61C 7/12 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
CZahnheilkunde; Geräte oder Methoden für Mund- oder Zahnpflege
7Zahnregulierung , d.h. Herstellen oder Erhalten der gewünschten Zahnstellung, z.B. durch Richten, Ausgleichen, Regulieren, Trennen von Zähnen oder durch Korrigieren fehlerhafter Okklusionen
12Klammern; Drahtbügel; Kombinationen davon; Zubehör dazu
A61C 7/20 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
CZahnheilkunde; Geräte oder Methoden für Mund- oder Zahnpflege
7Zahnregulierung , d.h. Herstellen oder Erhalten der gewünschten Zahnstellung, z.B. durch Richten, Ausgleichen, Regulieren, Trennen von Zähnen oder durch Korrigieren fehlerhafter Okklusionen
12Klammern; Drahtbügel; Kombinationen davon; Zubehör dazu
20Drahtbügel
CPC
A61C 7/12
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
7Orthodontics, i.e. obtaining or maintaining the desired position of teeth, e.g. by straightening, evening, regulating, separating, or by correcting malocclusions
12Brackets; Arch wires; Combinations thereof; Accessories therefor
A61C 7/20
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
CDENTISTRY; APPARATUS OR METHODS FOR ORAL OR DENTAL HYGIENE
7Orthodontics, i.e. obtaining or maintaining the desired position of teeth, e.g. by straightening, evening, regulating, separating, or by correcting malocclusions
12Brackets; Arch wires; Combinations thereof; Accessories therefor
20Arch wires
Anmelder
  • RISSE, Georg [DE/DE]; DE
Erfinder
  • RISSE, Georg; DE
Vertreter
  • VOSSIUS & PARTNER; Siebertstrasse 4 D-81675 München, DE
Prioritätsdaten
198 59 503.422.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BOGEN FÜR DIE ORTHODONTIE
(EN) ORTHODONTIC ARCH
(FR) ARC ORTHODONTIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft einen Bogen (12) für die Orthodontie mit mindestens einer speziellen Schlaufe (22) in Form eines Federhakens. Mit dem Federhaken kann eine Intrusion und körperliche Retraktion von Frontzähnen speziell im Oberkiefer schneller, schonender und unter besserer Kontrolle gegenüber herkömmlichen Bögen und Verfahren bewerkstelligt werden. Durch zusätzliches Einhängen von Gummizügen, Federn oder Ligaturen (24) können über eine dosierbare Hebelwirkung alle Nachteile bisheriger Konstruktionen aufgehoben bzw. minimiert werden, da die erfindungsgemäße Bogen-Feder-Konstruktion einen dynamischen, den biologischen Prozessen adaptativen, wellenförmigen Bewegungsablauf der Frontzähne während eines Aktivierungsvorgangs ermöglicht und im Widerspruch zum üblichen, starren Mechanismus steht. Insbesondere medizinische oder biologische Anforderungen und Aspekte können mit dem erfindungsgemäßen Bogen erfüllt werden. Der Bogen ermöglicht einen schnelleren Ablauf der Bewegung sowie eine starke Reduktion von Schäden und Schmerzen. Ferner werden durch eine Verringerung der Bogenzahl und durch Zeitersparnisse erhebliche Kosten eingespart.
(EN)
The present invention relates to an orthodontic arch (12) comprising at least one special loop (22) in the form of a spring hook. Said spring hook makes it possible to effect intrusion and corporal retraction of the front teeth, especially in the upper jaw, in a faster, more gentle and better controlled manner in comparison with conventional arches and methods. By additionally attaching rubber bands, springs or ligatures (24), all disadvantages of conventional constructions can be eliminated or minimized by means of an adjustable lever action effect due to the fact that the inventive arch-spring construction enables dynamic undulating movement of the front teeth adapted to biological processes during an activation procedure as opposed to conventional rigid mechanisms. Especially medical or biological requirements and aspects are fulfilled by the inventive arch. The inventive arch enables faster movement and greatly reduces damages and pain. In addition, considerable costs are lowered by reducing the number of arches and by saving time.
(FR)
La présente invention concerne un arc orthodontique (12) comportant au moins une boucle (22) spéciale se présentant sous la forme d'un mousqueton. Grâce à ce mousqueton on peut effectuer une intrusion et une rétraction corporelle des dents antérieures, spécialement de la mâchoire supérieure, plus rapidement, plus délicatement et avec une meilleure maîtrise, si l'on compare avec les arcs et les procédés classiques. Grâce à l'accrochage supplémentaire de fils de traction en caoutchouc, de ressorts ou de ligatures (24), il est possible, par un effet de levier dosable, d'éliminer ou de minimiser tous les inconvénients présentés par les agencements connus jusqu'ici, étant donné que l'agencement arc-ressorts selon l'invention permet un déroulement du déplacement des dents antérieures dynamique, s'adaptant aux processus biologiques et ondulatoires, pendant une opération d'activation et que cet agencement a des caractéristiques opposées à celles présentées par un mécanisme rigide habituel. L'arc selon l'invention permet en particulier de répondre aux exigences et aux nécessités médicales ou biologiques. Cet arc permet d'obtenir un déroulement plus rapide du mouvement ainsi qu'une forte réduction des lésions et de la douleur. En outre, grâce à une diminution du nombre d'arcs et au gain de temps, des économies importantes peuvent être réalisées.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten