In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000036816 - VERFAHREN ZUR EINSTELLUNG DER LAUTSTÄRKE FÜR DIE WIEDERGABE VON RUFTÖNEN

Veröffentlichungsnummer WO/2000/036816
Veröffentlichungsdatum 22.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1999/003964
Internationales Anmeldedatum 11.12.1999
IPC
H04M 19/04 2006.01
HElektrotechnik
04Elektrische Nachrichtentechnik
MFernsprechverkehr
19Stromversorgungsanordnungen für Fernsprechanlagen
02Rufströme oder Kontrolltöne liefernd, z.B. Freizeichen oder Besetztzeichen
04wobei der Rufstrom bei der Teilnehmerstation oder Nebensprechanlage erzeugt wird
CPC
H04M 19/04
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
MTELEPHONIC COMMUNICATION
19Current supply arrangements for telephone systems
02providing ringing current or supervisory tones, e.g. dialling tone, busy tone
04ringing-current generated at substation
H04M 19/042
HELECTRICITY
04ELECTRIC COMMUNICATION TECHNIQUE
MTELEPHONIC COMMUNICATION
19Current supply arrangements for telephone systems
02providing ringing current or supervisory tones, e.g. dialling tone, busy tone
04ringing-current generated at substation
042with variable loudness of the ringing tone, e.g. variable envelope or amplitude of ring signal
Anmelder
  • ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 D-70442 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
  • VINSON, Bernd [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • VINSON, Bernd; DE
Prioritätsdaten
198 57 534.314.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR EINSTELLUNG DER LAUTSTÄRKE FÜR DIE WIEDERGABE VON RUFTÖNEN
(EN) METHOD FOR SETTING THE VOLUME FOR THE REPRODUCTION OF CALLING TONES
(FR) PROCEDE DE REGLAGE DE L'INTENSITE DE LA REPRODUCTION DE TONALITES D'APPELS
Zusammenfassung
(DE)
Es wird ein Verfahren zur Einstellung der Lautstärke für die Wiedergabe von Ruftönen eines in einem Telekommunikationsendgerät (1) eingehenden Rufes vorgeschlagen, bei dem der Benutzer durch die Ruftöne möglichst wenig gestört und dennoch eine Wahrnehmung des eingehenden Rufes gewährleistet werden soll. Bei dem Verfahren wird eine minimale vorgegebene Lautstärke (5) für die Wiedergabe der Ruftöne eingestellt. Mindestens ein erster Rufton eines ersten nach der Einstellung der minimalen Lautstärke (5) eingehenden Rufes wird mit der minimalen Lautstärke (5) wiedergegeben. Die Lautstärke für die Wiedergabe weiterer Ruftöne des ersten eingehenden Rufes wird erhöht. Für die Wiedergabe von Ruftönen eines nach dem ersten Ruf eingehenden zweiten Rufes wird zunächst eine vorgegebene maximale Lautstärke (10) eingestellt, wenn beim ersten eingehenden Ruf eine Wiedergabe der Ruftöne mit der maximalen Lautstärke (10) erreicht wurde.
(EN)
The invention relates to a method for reproducing the volume for the reproduction of calling tones of an incoming call in a telecommunications terminal (1). The aim of the invention is to ensure that the user is disturbed as little as possible by the calling tones but is nonetheless made aware of the incoming call. According to the method, a predetermined minimal volume (5) is set for the reproduction of the call tones. At least one first call tone of a first incoming call after the minimal volume (5) has been set is reproduced at said minimal volume (5). The volume is then increased for the reproduction of subsequent calling tones of the first incoming call. If a maximum volume (10) for the reproduction of call tones is reached with the first incoming call, a predetermined maximal volume (10) is set first for the reproduction of calling tones of the second incoming call, succeeding the first call.
(FR)
L'invention concerne un procédé de réglage de l'intensité de la reproduction de tonalités d'un appel entrant dans un appareil de télécommunication (1). Selon ce procédé, l'utilisateur doit percevoir les tonalités tout en étant le moins possible dérangé par elles. On règle une intensité minimale (5) prédéterminée pour la reproduction des tonalités d'appels. Au moins une première tonalité d'appel d'un premier appel entrant après réglage de l'intensité minimale (5) retentit avec l'intensité minimale (5). L'intensité d'autres tonalités d'appels du premier appel entrant est augmentée. Pour la reproduction de tonalités d'appels d'un deuxième appel entrant après le premier appel, on règle d'abord une intensité maximale (10) prédéterminée si, lors du premier appel entrant, une reproduction des tonalités d'appels a été obtenue avec l'intensité maximale (10).
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten