In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000036550 - VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM TESTEN VON SENSOREN UND VERWENDUNG EINES SENSORS

Veröffentlichungsnummer WO/2000/036550
Veröffentlichungsdatum 22.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1999/004024
Internationales Anmeldedatum 17.12.1999
IPC
G06K 9/00 2006.01
GPhysik
06Datenverarbeitung; Rechnen oder Zählen
KErkennen von Daten; Darstellen von Daten; Aufzeichnungsträger; Handhabung von Aufzeichnungsträgern
9Verfahren oder Anordnungen zum Lesen oder Erkennen gedruckter oder geschriebener Zeichen oder zum Erkennen von Mustern, z.B. Fingerabdrücken
CPC
G06K 9/0002
GPHYSICS
06COMPUTING; CALCULATING; COUNTING
KRECOGNITION OF DATA; PRESENTATION OF DATA; RECORD CARRIERS; HANDLING RECORD CARRIERS
9Methods or arrangements for reading or recognising printed or written characters or for recognising patterns, e.g. fingerprints
00006Acquiring or recognising fingerprints or palmprints
00013Image acquisition
0002by non-optical methods, e.g. by ultrasonic or capacitive sensing
Anmelder
  • INFINEON TECHNOLOGIES AG [DE/DE]; St.-Martin-Strasse 53 D-81541 München, DE (AllExceptUS)
  • VON BASSE, Paul, Werner [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • HOFMANN, Franz [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • WILLER, Josef [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • VON BASSE, Paul, Werner; DE
  • HOFMANN, Franz; DE
  • WILLER, Josef; DE
Gemeinsamer Vertreter
  • INFINEON TECHNOLOGIES AG; Zedlitz, Peter Postfach 22 13 17 D-80503 München, DE
Prioritätsdaten
198 57 674.917.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG UND VERFAHREN ZUM TESTEN VON SENSOREN UND VERWENDUNG EINES SENSORS
(EN) DEVICE AND METHOD FOR TESTING SENSORS AND THE USE OF A SENSOR
(FR) DISPOSITIF ET PROCEDE PERMETTANT DE TESTER DES DETECTEURS ET UTILISATION D'UN DETECTEUR
Zusammenfassung
(DE)
Auf eine Oberseite eines zu testenden Sensors (5) wird eine Vorrichtung mit Leiterflächen (2) gleicher Anordnung wie die Leiterflächen (6) des zu testenden Sensors und mit einer dielektrischen Schicht (4) aus einem Material mit in Abhängigkeit von dem elektrischen Feld variabler Dielektrizitätszahl aufgesetzt. Durch Anlegen geeigneter Potentialdifferenzen zwischen den einander gegenüber angeordneten Leiterflächen kann ein beliebiges Meßobjekt simuliert werden.
(EN)
A device comprising conducting surfaces (2) is placed on a top side of a sensor (5) to be tested. Said conducting surfaces have the same configuration as the conducting surfaces (6) of the sensor to be tested. The inventive device also has a dielectric layer (4) comprised of a material with a dielectric coefficient that varies according to the electric field. Any object under test can be simulated by applying appropriate potential differences between the conducting surfaces arranged opposite one another.
(FR)
On pose sur la face supérieure d'un détecteur à tester (5) un dispositif doté de plages conductrices (2) dont la disposition est identique à celle des plages conductrices (6) du détecteur à tester. Ce dispositif est également doté d'une couche diélectrique (4) réalisée dans un matériau dont la constante diélectrique varie en fonction du champ électrique. On peut simuler un objet mesuré quelconque en appliquant des différences de potentiel appropriées entre les plages conductrices correspondantes.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten