In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000036229 - DICHTUNGSMATTE UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER DICHTUNGSMATTE

Veröffentlichungsnummer WO/2000/036229
Veröffentlichungsdatum 22.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/009938
Internationales Anmeldedatum 14.12.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 13.07.2000
IPC
B09B 1/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
09Beseitigung von festem Abfall; Wiedergewinnung von verseuchtem Boden
BBeseitigung von festem Abfall
1Deponieren von festem Abfall
E02D 31/00 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
02Wasserbau; Gründungen; Bodenbewegung
DGründungen; Ausschachtungen; Böschungen oder Dämme; Untergrund- oder Unterwasserbauwerke
31Schutzeinrichtungen für Gründungen oder Grundbauwerke; Grundbau-Maßnahmen zum Schutz des Bodens oder des Grundwassers, z.B. zum Verhindern oder Bekämpfen von Verunreinigungen durch Öl
CPC
B09B 1/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
09DISPOSAL OF SOLID WASTE; RECLAMATION OF CONTAMINATED SOIL
BDISPOSAL OF SOLID WASTE
1Dumping solid waste
E02D 31/004
EFIXED CONSTRUCTIONS
02HYDRAULIC ENGINEERING; FOUNDATIONS; SOIL SHIFTING
DFOUNDATIONS; EXCAVATIONS; EMBANKMENTS
31Protective arrangements for foundations or foundation structures
002Ground foundation measures for protecting the soil or subsoil water, e.g. preventing or counteracting oil pollution
004Sealing liners
Anmelder
  • NABENTO VLIESSTOFF GMBH [DE/DE]; Hammerbrücker Strasse 23 D-08223 Falkenstein, DE (AllExceptUS)
  • PETZOLD, Hermann [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • VON FRANSECKY, Ulrich [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • PETZOLD, Hermann; DE
  • VON FRANSECKY, Ulrich; DE
Vertreter
  • FREISCHEM, Werner; Patentanwälte Freischem An Gross St. Martin 2 D-50667 Köln, DE
Prioritätsdaten
198 58 180.717.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DICHTUNGSMATTE UND VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER DICHTUNGSMATTE
(EN) SEALING MAT AND METHOD FOR PRODUCING SAME
(FR) MAT D'ETANCHEITE ET SON PROCEDE DE FABRICATION
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung bezieht sich auf eine Dichtungsmatte, bestehend aus einer Trägerbahn (1), einer darauf aufgebrachten granulat- oder pulverförmigen Schicht (2) aus quellfähigem Ton, insbesondere Bentonit, und aus einer Deckbahn (3), die Abstand haltend über Verbindungselemente mit der Trägerbahn (1) verbunden ist, wobei die Verbindungselemente die Schicht aus quellfähigem Ton durchsetzen und die Trägerbahn (1) und die Deckbahn (3) aus Gewebe, Gewirke, Vliesstoff oder Kunststoff-Folie bestehen. Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, eine Dichtungsmatte der eingangs beschriebenen Art so zu verbessern, dass sie eine grössere Haftreibung gegenüber dem Untergrund und dem aufliegenden Erdreich oder auch gegenüber einer Unterlage oder Auflage aus Kunststoff-Folie besitzt. Diese Aufgabe wird erfindungsgemäss dadurch gelöst, dass auf den beiden Aussenseiten der Dichtungsmatte eine wasserunlösliche Klebstoffschicht (4) aufgebracht ist, in der Sandkörner, Splitt oder ein entsprechendes Granulat gehalten sind.
(EN)
The invention relates to a sealing mat consisting of a support layer (1), a granular or powdery layer (2) of swelling clay, notably bentonite, placed on the support layer and a cover layer (3) which is joined to the support layer (1) by means of connecting elements such that a distance is maintained between the two layers. The connecting elements pass through the layer of swelling clay and the support layer (1) and cover layer (3) consist of a woven, knitted or non-woven fabric or of a plastic film. The aim of the invention is to improve a sealing mat of the type described above in such a way that it presents greater static friction in relation to the subsoil and soil situated on top of it or in relation to a support or cover made of a plastic film. To this end the outward-facing sides of the sealing mat are provided with a water-insoluble adhesive layer (4) in which grains of sand, grit or a corresponding granulate are contained.
(FR)
L'invention concerne un mat d'étanchéité comportant une bande de support (1) sur laquelle est appliquée une couche (2) granuleuse ou pulvérulente en argile susceptible de gonfler, notamment de bentonite, et une bande de recouvrement (3) qui est reliée, en maintenant un espacement, avec la bande de support (1) par l'intermédiaire d'éléments de liaison. Ces éléments de liaison traversent la couche en argile susceptible de gonfler, et la bande de support (1) et la bande de recouvrement (3) sont constituées de tissu, de tricot, de non-tissé ou d'une feuille en plastique. L'invention vise à perfectionner un mat d'étanchéité du type précité, de telle manière qu'il présente une adhérence accrue par rapport au sous-sol et à la terre située dessus, mais également par rapport à une couche inférieure ou une couche supérieure constituées d'une feuille de plastique. A cet effet, on applique sur les deux faces extérieures du mat d'étanchéité une couche d'adhésif (4) non hydrosoluble dans laquelle sont contenus des grains de sable, des gravillons ou bien un granulat correspondant.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten