In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000036183 - VERFAHREN ZUM STEUERN EINER BEHANDLUNGSLINIE

Veröffentlichungsnummer WO/2000/036183
Veröffentlichungsdatum 22.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/007527
Internationales Anmeldedatum 07.10.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 23.02.2000
IPC
C23C 22/77 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
23Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
CBeschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Diffusion in die Oberfläche, durch chemische Umwandlung oder Substitution; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, durch Aufstäuben, durch Ionenimplantation oder durch chemisches Abscheiden aus der Dampfphase
22Chemische Oberflächenbehandlung metallischer Werkstoffe durch Reaktion der Oberfläche mit einer reagierenden Flüssigkeit, wobei Reaktionsprodukte des Oberflächenmaterials im Überzug verbleiben, z.B. Umwandlungsschichten, Passivierung von Metallen
73gekennzeichnet durch das Verfahren
77Steuern oder Regeln des Beschichtungsvorgangs
G05D 21/02 2006.01
GPhysik
05Steuern; Regeln
DSysteme zum Steuern oder Regeln nichtelektrischer veränderlicher Größen
21Steuerung oder Regelung chemischer oder physiko-chemischer veränderlicher Größen, z.B. pH-Wert
02unter Verwendung elektrischer Einrichtungen
CPC
C23C 22/77
CCHEMISTRY; METALLURGY
23COATING METALLIC MATERIAL; COATING MATERIAL WITH METALLIC MATERIAL; CHEMICAL SURFACE TREATMENT; DIFFUSION TREATMENT OF METALLIC MATERIAL; COATING BY VACUUM EVAPORATION, BY SPUTTERING, BY ION IMPLANTATION OR BY CHEMICAL VAPOUR DEPOSITION, IN GENERAL; INHIBITING CORROSION OF METALLIC MATERIAL OR INCRUSTATION IN GENERAL
CCOATING METALLIC MATERIAL; COATING MATERIAL WITH METALLIC MATERIAL; SURFACE TREATMENT OF METALLIC MATERIAL BY DIFFUSION INTO THE SURFACE, BY CHEMICAL CONVERSION OR SUBSTITUTION; COATING BY VACUUM EVAPORATION, BY SPUTTERING, BY ION IMPLANTATION OR BY CHEMICAL VAPOUR DEPOSITION, IN GENERAL
22Chemical surface treatment of metallic material by reaction of the surface with a reactive liquid, leaving reaction products of surface material in the coating, e.g. conversion coatings, passivation of metals
73characterised by the process
77Controlling or regulating of the coating process
G05D 21/02
GPHYSICS
05CONTROLLING; REGULATING
DSYSTEMS FOR CONTROLLING OR REGULATING NON-ELECTRIC VARIABLES
21Control of chemical or physico-chemical variables, e.g. pH value
02characterised by the use of electric means
Anmelder
  • HENKEL KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN [DE/DE]; Henkelstrasse 67 D-40589 Düsseldorf, DE (AllExceptUS)
  • SEEMANN, Jens [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • BARTIK-HIMMLER, Ibolya [HU/DE]; DE (UsOnly)
  • OPITZ, Werner [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • KLING, Hans-Willi [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • SEEMANN, Jens; DE
  • BARTIK-HIMMLER, Ibolya; DE
  • OPITZ, Werner; DE
  • KLING, Hans-Willi; DE
Prioritätsdaten
198 57 799.015.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUM STEUERN EINER BEHANDLUNGSLINIE
(EN) METHOD OF CONTROLLING A TREATMENT LINE
(FR) PROCEDE DE COMMANDE D'UNE LIGNE DE TRAITEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zum Steuern einer Behandlungslinie, wobei man a) eine Korrelation zwischen einem oder mehreren variablen Parametern der chemischen und/oder physikalischen Prozesse der Behandlungslinie und einer oder mehreren Kenngrößen, die für den Erfolg der Behandlung charakteristisch sind, erstellt, hieraus Regeln ableitet, die die Abhängigkeit der Kenngröße oder der Kenngrößen von den variablen Parametern beschreiben, und die Korrelation und/oder die hieraus abgeleiteten Regeln in einem Steuersystem für die Behandlungslinie abspeichert, b) kontinuierlich oder diskontinuierlich die eine oder mehrere Kenngrößen mißt, c) bei einer Abweichung dieser Kenngrößen von einem vorgegebenen Sollwertbereich denjenigen oder diejenigen variablen Parametern, der oder die am stärksten mit dieser Kenngröße korreliert sind, in diejenige Richtung verändert, die der Abweichung der Kenngröße oder der Kenngrößen vom Sollbereich entgegenwirkt.
(EN)
The invention relates to a method of controlling a treatment line. According to said method a) a correlation between one or several variable parameters of the chemical and/or physical processes of the treatment line and one or several characteristic values that are characteristic of the success of the treatment is established; rules are derived of this correlation that describe the dependence of the characteristic value or the characteristic values of the variable parameters; the correlation and/or the rules derived therefrom are stored in a control system for the treatment line; b) the one or the several characteristic value(s) is/are measured continuously or discontinuously; c) if said characteristic values deviate from a predetermined standard range of values, the/those variable parameter(s) that is/are most closely correlated with said characteristic value is/are modified in the direction which counteracts the deviation of the characteristic value or the characteristic values from the standard range.
(FR)
L'invention concerne un procédé de commande d'une ligne de traitement, selon lequel, a) on établit une corrélation entre un ou plusieurs paramètres variables des processus chimiques et/ou physiques de la ligne de traitement et une ou plusieurs grandeurs, caractéristiques de l'issue positive du traitement. On en dérive des règles décrivant la dépendance de la grandeur ou des grandeurs par rapport aux paramètres variables. La corrélation et/ou les règles qui en sont dérivées sont mémorisées dans un système de commande pour la ligne de traitement; b) on mesure de manière continue ou discontinue une ou plusieurs grandeurs; c) en cas d'écart de ces grandeurs par rapport à la plage de valeur théorique donnée, on modifie le(s) paramètre(s) variable(s) qui est(sont) le mieux en corrélation avec cette grandeur, dans une direction agissant à l'encontre de l'écart de la grandeur ou des grandeurs par rapport à la plage théorique.
Auch veröffentlicht als
CZPV2001-2189
HRP20010440A
ININ/PCT/2001/807/CHE
ROa 2001 00552
SI9920089
SK200100821
TR2001/01607
ZA200104888
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten