In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Sonntag 05.04.2020 um 10:00 AM MESZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000035737 - REGELBARES AUFHÄNGUNGSSYSTEM FÜR EIN AKTIVES FAHRWERK EINES KRAFTFAHRZEUGS

Veröffentlichungsnummer WO/2000/035737
Veröffentlichungsdatum 22.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/009237
Internationales Anmeldedatum 27.11.1999
IPC
B60G 3/26 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
GRadaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
3Federnde Aufhängungen für ein Einzelrad
18mit zwei oder mehr Schwingarmen , z.B. Parallelogramm
20alle Schwingarme sind starr
26Einrichtungen zum Aufrechterhalten eines im Wesentlichen gleichbleibenden Radsturzes während der Federbewegung
B60G 7/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
GRadaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
7Lenker; Zubehör dafür
B60G 17/0185 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
GRadaufhängungen und Federungen für Fahrzeuge
17Federnde Radaufhängungen mit Einrichtungen zum Beeinflussen oder Regeln von Feder- oder Schwingungsdämpfer-Kennlinien oder des Abstandes zwischen Fahrbahn und gefedertem Fahrzeugteil oder zum Blockieren der Radaufhängung im Betrieb in Anpassung an sich ändernde Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. aufgrund von Geschwindigkeit oder Beladung
015die Einrichtungen enthalten elektrische oder elektronische Elemente
018zur Anwendung einer besonderen Signalverarbeitung oder eines besonderen Steuer- bzw. Regelverfahrens
0185zur Fehlererkennung
B62D 17/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
62Gleislose Landfahrzeuge
DMotorfahrzeuge; Anhänger
17Einrichtungen am Fahrzeug zum Einstellen von Radsturz, Nachlauf oder Vorspur
CPC
B60G 17/0185
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
17Resilient suspensions having means for adjusting the spring or vibration-damper characteristics, for regulating the distance between a supporting surface and a sprung part of vehicle or for locking suspension during use to meet varying vehicular or surface conditions, e.g. due to speed or load
015the regulating means comprising electric or electronic elements
018characterised by the use of a specific signal treatment or control method
0185for failure detection
B60G 2200/10
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
2200Indexing codes relating to suspension types
10Independent suspensions
B60G 2200/143
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
2200Indexing codes relating to suspension types
10Independent suspensions
14with lateral arms
143with lateral arms crossing each other, i.e. X formation as seen along the longitudinal axis
B60G 2200/18
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
2200Indexing codes relating to suspension types
10Independent suspensions
18Multilink suspensions, e.g. elastokinematic arrangements
B60G 2200/46
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
2200Indexing codes relating to suspension types
40Indexing codes relating to the wheels in the suspensions
46camber angle
B60G 2200/462
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
GVEHICLE SUSPENSION ARRANGEMENTS
2200Indexing codes relating to suspension types
40Indexing codes relating to the wheels in the suspensions
462Toe-in/out
Anmelder
  • DAIMLERCHRYSLER AG [DE/DE]; Epplestrasse 225 D-70567 Stuttgart, DE (AllExceptUS)
  • GÖTZEN, Hartmut [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • HIPP, Ulrich [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • SUISSA, Avshalom [IL/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • GÖTZEN, Hartmut; DE
  • HIPP, Ulrich; DE
  • SUISSA, Avshalom; DE
Vertreter
  • WEISS, Klaus ; DaimlerChrysler AG Intellectual Property Management FTP - C 106 D-70546 Stuttgart, DE
Prioritätsdaten
198 57 394.412.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) REGELBARES AUFHÄNGUNGSSYSTEM FÜR EIN AKTIVES FAHRWERK EINES KRAFTFAHRZEUGS
(EN) CONTROLLABLE WHEEL SUSPENSION SYSTEM FOR AN ACTIVE RUNNING GEAR OF A MOTOR VEHICLE
(FR) SYSTEME DE SUSPENSION REGLABLE POUR UN CHASSIS ACTIF D'UN VEHICULE AUTOMOBILE
Zusammenfassung
(DE)
Ein regelbares Aufhängungssystem für ein aktives Fahrwerk eines Kraftfahrzeugs umfaßt mindestens zwei Aktuatoren (3, 4), die über Stellsignale (Sst) zur Beeinflussung der Relativbewegung zwischen einem Rad des Kraftfahrzeugs und dem Fahrzeugaufbau einstellbar sind. Weiterhin ist eine Regeleinheit (9) zur Erzeugung der Stellsignale in Abhängigkeit von Fahrzeug-Zustandsgrößen repräsentierenden Eingangssignalen (Se) vorgesehen. Um ein regelbares Aufhängungssystem für ein aktives Fahrwerk zu schaffen, das mit einfachen Mitteln ein hohes Maß an Sicherheit und Flexibilität gewährleistet, weisen die von den beiden Aktuatoren erzeugbaren, auf das Rad wirkenden Stellbewegungen parallele Richtungskomponenten auf. Im Fehlerfall, bei einem Defekt eines Aktuators sind die Aktuatoren verkoppelnde Stellsignale in der Weise erzeugbar, daß der Freiheitsgrad des defekten Aktuators über den zweiten Aktuator einstellbar ist.
(EN)
A controllable wheel suspension system for an active running gear of a motor vehicle comprises at least two actuators (3, 4) which can be controlled by means of actuating signals (Sst) for influencing the relative motion between a wheel of the motor vehicle and the vehicle body. Furthermore, a regulating unit (9) is provided for generating the actuating signals in accordance with input signals (Se) representing vehicle parameters. The adjusting movements which can be produced by both actuators and which act upon the wheel comprise parallel direction components in order to create a controllable wheel suspension system for an active running gear which guarantees a high degree of security and flexibility by using simple means. In the instance that one actuator malfunctions, the actuating signals which couple the actuators can be generated in such a way that the degree of freedom of the faulty actuator can be controlled by the second actuator.
(FR)
L'invention concerne un système de suspension réglable pour un châssis actif d'un véhicule automobile, comprenant au moins deux actionneurs (3, 4) qui peuvent être réglés par l'intermédiaire de signaux de réglage (Sst) pour influer sur le mouvement relatif entre une roue et la carrosserie du véhicule automobile. Il est prévu en outre une unité de réglage (9) servant à produire les signaux de réglage en fonction de signaux d'entrée (Se) représentant des grandeurs d'état du véhicule. L'invention vise à créer un système de suspension réglable pour un châssis actif, assurant avec des moyens simples un degré de sécurité et de flexibilité élevé. A cet effet, les mouvements de réglage pouvant être produits par les deux actionneurs et agissant sur la roue présentent des composantes directionnelles parallèles. En cas de défaillance d'un actionneur, les signaux de réglage couplant les actionneurs peuvent être produits de sorte que le degré de liberté de l'actionneur défaillant puisse être réglé par l'intermédiaire du deuxième actionneur.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten