In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000035611 - VERFAHREN ZUR WERKZEUGKÜHLUNG VON INDIREKT-LEICHTMETALL-STRANGPRESSEN MIT FLÜSSIGEM STICKSTOFF

Veröffentlichungsnummer WO/2000/035611
Veröffentlichungsdatum 22.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/009726
Internationales Anmeldedatum 10.12.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 28.06.2000
IPC
B21C 29/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
CHerstellen von Blechen, Metalldraht, -stangen, -rohren, Metallprofilen oder Halbzeugen auf andere Weise als durch Walzen; Hilfsmaßnahmen in Verbindung mit der Metallbearbeitung ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs
29Kühlen oder Beheizen von gepressten Werkstücken oder von Teilen der Strangpresse
04von Pressköpfen, Matrizen oder Dornen
B21C 31/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
21Mechanische Metallbearbeitung ohne wesentliches Zerspanen des Werkstoffs; Stanzen von Metall
CHerstellen von Blechen, Metalldraht, -stangen, -rohren, Metallprofilen oder Halbzeugen auf andere Weise als durch Walzen; Hilfsmaßnahmen in Verbindung mit der Metallbearbeitung ohne wesentliches Abtragen des Werkstoffs
31Steuer- oder Regelvorrichtungen für das Pressen von Metall, z.B. zum Regeln der Pressgeschwindigkeit oder der Temperatur des Metalls; Messeinrichtungen für oder vereinigt mit Strangpressen, z.B. für die Temperatur des Metalls
CPC
B21C 29/04
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
29Cooling or heating work or parts of the extrusion press; ; Gas treatment of work
04Cooling or heating; of press heads, dies or mandrels
B21C 31/00
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
21MECHANICAL METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL; PUNCHING METAL
CMANUFACTURE OF METAL SHEETS, WIRE, RODS, TUBES OR PROFILES, OTHERWISE THAN BY ROLLING; AUXILIARY OPERATIONS USED IN CONNECTION WITH METAL-WORKING WITHOUT ESSENTIALLY REMOVING MATERIAL
31Control devices, e.g. for regulating the pressing speed or temperature of metal
Anmelder
  • MESSER GRIESHEIM GMBH [DE/DE]; Frankfurt Airport Center 1, C9 Hugo-Eckener-Ring D-60547 Frankfurt, DE
  • MESSER SLOVENIJA D.O.O. [SI/SI]; Jugova ulica 20 2342 Ruse, SI
Erfinder
  • BUSSE, Jürgen; DE
  • DREMELJ, Andrej; SI
  • GROBELNIK, Bernard; SI
  • WICH, Günter; SI
Vertreter
  • BERDUX, Klaus; Messer Griesheim GmbH Patentabteilung D-60270 Frankfurt, DE
Prioritätsdaten
198 57 790.715.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR WERKZEUGKÜHLUNG VON INDIREKT-LEICHTMETALL-STRANGPRESSEN MIT FLÜSSIGEM STICKSTOFF
(EN) METHOD FOR COOLING TOOLS OF INDIRECT LIGHT METAL EXTRUDING PRESSES BY USING LIQUID NITROGEN
(FR) PROCEDE POUR LE REFROIDISSEMENT PAR AZOTE LIQUIDE DE L'OUTILLAGE DE PRESSES A FILAGE INDIRECT DE METAUX LEGERS
Zusammenfassung
(DE)
Das erfindungsgemäße Verfahren zur Werkzeugkühlung von Indirekt-Leichtmetall-Strangpressen mit flüssigem Stickstoff, ist dadurch gekennzeichnet, daß zur Kühlung des Preßwerkzeuges die Stickstoffzufuhr über einen mit Leitungen (2, 3, 4) versehenen Preßstempel (1) erfolgt. Durch die erfindungsgemäße automatische Temperatursteuerung wird eine optimale Stickstoff-Zufuhr zum Preßwerkzeug entsprechend den beim Preßvorgang in der Presse herrschenden augenblicklichen Temperaturverhältnissen gewährleistet. Die Vorteile der erfindungsgemäßen optimalen Werkzeugkühlung bei Indirekt-Leichtmetall-Strangpressen liegen insbesondere in einer Leistungssteigerung dieser Pressen bei gleichzeitiger Qualitätsverbesserung der Halberzeugnisse und einer wesentlichen Erhöhung der Standzeit des Preßwerkzeuges.
(EN)
The invention relates to a method for cooling tools of indirect light metal extruding presses by using liquid nitrogen. The inventive method is characterized in that nitrogen is delivered via an extrusion die (1) provided with lines (2, 3, 4) in order to cool the pressing tool. An optimal delivery of nitrogen to the pressing tool according to the instantaneous temperature relationships prevailing in the press is guaranteed by the inventive automatic temperature control. The advantages of the inventive optimal cooling of tools in indirect light metal extruding presses include, in particular, an increase in performance of these presses while simultaneously improving quality of the semi-finished products, and a significant increase in the serviceable life of the pressing tool.
(FR)
L'invention concerne un procédé pour le refroidissement par azote liquide de l'outillage de presses à filage indirect de métaux légers, caractérisé en ce que l'azote pour le refroidissement de la matrice est amené par l'intermédiaire d'un pilon (1) pourvu de conduits (2, 3, 4). La commande automatique de température selon l'invention garantit une amenée d'azote optimale à la matrice par rapport aux conditions de température régnant dans la presse lors de la compression. Les avantages du refroidissement d'outillage optimal selon l'invention pour les presses à filage indirect de métaux légers consistent principalement en une augmentation de puissance de ces presses accompagnée d'une amélioration de la qualité des demi-produits et d'une augmentation importante de la durabilité de la matrice.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten