In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000035597 - VERFAHREN ZUR MEHRSCHICHTLACKIERUNG MIT STRAHLENHÄRTBAREN BESCHICHTUNGSMITTELN

Veröffentlichungsnummer WO/2000/035597
Veröffentlichungsdatum 22.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/009062
Internationales Anmeldedatum 24.11.1999
IPC
B05D 3/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
DVerfahren zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
3Vorbehandlung von Oberflächen, auf die Flüssigkeiten oder andere fließfähige Stoffe aufgebracht werden sollen; Nachbehandlung aufgebrachter Überzüge, z.B. Zwischenbehandlung eines aufgebrachten Überzuges vorbereitend für nachfolgendes Aufbringen weiterer Flüssigkeiten oder weiterer anderer fließfähiger Stoffe
02durch Einbrennen
B05D 3/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
DVerfahren zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
3Vorbehandlung von Oberflächen, auf die Flüssigkeiten oder andere fließfähige Stoffe aufgebracht werden sollen; Nachbehandlung aufgebrachter Überzüge, z.B. Zwischenbehandlung eines aufgebrachten Überzuges vorbereitend für nachfolgendes Aufbringen weiterer Flüssigkeiten oder weiterer anderer fließfähiger Stoffe
06durch Bestrahlung
B05D 7/00 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
DVerfahren zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
7Verfahren, Beflocken ausgenommen, speziell zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf besonders geartete Oberflächen oder zum Aufbringen besonders gearteter Flüssigkeiten oder anderer fließfähiger Stoffe
CPC
B05D 3/0209
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
3Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials
02by baking
0209Multistage baking
B05D 3/0263
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
3Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials
02by baking
0254After-treatment
0263with IR heaters
B05D 3/067
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
3Pretreatment of surfaces to which liquids or other fluent materials are to be applied; After-treatment of applied coatings, e.g. intermediate treating of an applied coating preparatory to subsequent applications of liquids or other fluent materials
06by exposure to radiation
061using U.V.
065After-treatment
067Curing or cross-linking the coating
B05D 7/532
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
7Processes, other than flocking, specially adapted for applying liquids or other fluent materials to particular surfaces or for applying particular liquids or other fluent materials
50Multilayers
52Two layers
53Base coat plus clear coat type
532the two layers being cured or baked together, i.e. wet on wet
Anmelder
  • E.I. DU PONT DE NEMOURS AND COMPANY, INC. [US/US]; 1007 Market Street Wilmington, DE 19898, US (AllExceptUS)
  • FEYRER, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • KIMPEL, Christine [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • LÖFFLER, Helmut [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • MAAG, Karin [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • ZEYEN, Jens [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • FEYRER, Wolfgang; DE
  • KIMPEL, Christine; DE
  • LÖFFLER, Helmut; DE
  • MAAG, Karin; DE
  • ZEYEN, Jens; DE
Vertreter
  • GILLE HRABAL STRUCK NEIDLEIN PROP ROOS; Brucknerstrasse 20 D-40593 Düsseldorf, DE
Prioritätsdaten
198 57 940.316.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR MEHRSCHICHTLACKIERUNG MIT STRAHLENHÄRTBAREN BESCHICHTUNGSMITTELN
(EN) METHOD FOR MULTI-LAYER VARNISHING WITH RADIATION HARDENABLE COATING AGENTS
(FR) PROCEDE POUR APPLIQUER UNE PEINTURE A PLUSIEURS COUCHES COMPORTANT DES AGENTS DE REVETEMENT DURCISSABLES AU MOYEN D'UN RAYONNEMENT
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zur Mehrschichtlackierung durch Auftrag einer Füller- und/oder weiterer Überzugsmittelschichten auf ein Substrat und anschließend einer Decklackschicht aus einem Basislack/Klarlackaufbau oder aus einem pigmentierten Einschichtdecklack, wobei mindestens eine der Schichten des Mehrschichtaufbaus aus einem mittels energiereicher Strahlung zumindest teilweise härtbaren Beschichtungsmittel erstellt wird und diese Schicht(en) mit UV-Strahlung und IR-Strahlung bestrahlt werden, wobei zur Bestrahlung mit UV- und IR-Strahlung eine UV-Strahlungsquelle verwendet wird, die in ihrem Emissionsspektrum einen IR-Strahlungsanteil aufweist und wobei durch abwechselndes Vorschalten eines UV-Filters und eines IR-Filters und/oder abwechselndes Vorschalten und Weglassen eines UV-Filters oder eines IR-Filters vor die Strahlungsquelle mindestens zwei Bestrahlungsintervalle ausgebildet werden, während derer unterschiedlich mit UV-Strahlung, IR-Strahlung oder gleichzeitig mit UV-Strahlung und IR-Strahlung bestrahlt wird.
(EN)
The invention relates to a method for multi-layer varnishing by applying a filler layer and/or additional coating agent layers onto a substrate and by subsequently applying a coating layer of base coat/clear lacquer texture or of a pigmented finishing coat consisting of one layer. At least one layer of the multi-layer texture is produced by a coating agent which is at least partially hardenable by means of radiation of high energy. Said layer/s are exposed to UV and IR radiation of a UV radiation source which is provided with an IR radiation fraction in its emission spectrum. At least two radiation intervals are developed by alternately connecting in series a UV filter and an IR filter and/or alternately connecting in series and leaving out a UV filter or an IR filter in front of the radiation source. During said intervals, UV radiation and IR radiation are used alternately or simultaneously.
(FR)
L'invention concerne un procédé pour appliquer une peinture à plusieurs couches. Ce procédé consiste à appliquer sur un substrat une couche d'enduit et/ou d'autres couches d'agents de recouvrement, puis une couche de finition constituée d'un ensemble peinture d'apprêt/vernis transparent ou d'une peinture de finition pigmentée à une seule couche. Au moins une des couches est produite à partir d'un agent de revêtement durcissable au moins partiellement au moyen d'un rayonnement à grande énergie, cette ou ces couches étant exposée(s) à un rayonnement UV et à un rayonnement infrarouge. La source de rayonnement UV utilisée pour l'exposition au rayonnement UV et au rayonnement infrarouge comporte dans son spectre d'émission une composante de rayonnement infrarouge. Le positionnement en alternance d'un filtre UV et d'un filtre à infrarouge et/ou le positionnement et le retrait en alternance d'un filtre UV ou d'un filtre à infrarouge devant la source de rayonnement permet de former au moins deux intervalles d'exposition, pendant lesquels on expose le revêtement durcissable à un rayonnement UV puis à un rayonnement infrarouge ou simultanément à un rayonnement UV et à un rayonnement infrarouge.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten