In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000035338 - VORRICHTUNG ZUR EINKOPPLUNG VON ULTRASCHALLWELLEN IN EIN MEDIUM

Veröffentlichungsnummer WO/2000/035338
Veröffentlichungsdatum 22.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/010094
Internationales Anmeldedatum 17.12.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 09.05.2000
IPC
A61B 5/00 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
BDiagnostik; Chirurgie; Identifizierung
5Messen zu diagnostischen Zwecken; Identifizieren von Personen
CPC
A61B 5/0002
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
BDIAGNOSIS; SURGERY; IDENTIFICATION
5Detecting, measuring or recording for diagnostic purposes
0002Remote monitoring of patients using telemetry, e.g. transmission of vital signals via a communication network
Anmelder
  • FRAUNHOFER GESELLSCHAFT ZUR FÖRDERUNG DER ANGEWANDTEN FORSCHUNG E.V. [DE/DE]; Leonrodstr. 54 D-80636 München, DE (AllExceptUS)
  • GEBHARDT, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • LICHT, Rudolf [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • GEBHARDT, Wolfgang; DE
  • LICHT, Rudolf; DE
Vertreter
  • RÖSLER, Uwe; Landsberger Str. 480a D-81241 München, DE
Prioritätsdaten
198 61 017.317.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VORRICHTUNG ZUR EINKOPPLUNG VON ULTRASCHALLWELLEN IN EIN MEDIUM
(EN) DEVICE FOR INJECTING ULTRASONIC WAVES INTO A MEDIUM
(FR) DISPOSITIF POUR INJECTER DES ONDES ULTRASONORES DANS UN MILIEU
Zusammenfassung
(DE)
Beschrieben wird eine Vorrichtung zur Einkopplung von Ultraschallwellen in ein Medium über eine Grenzfläche (8) mit wenigstens einer Ultraschallwandlereinheit (6), die über ein Koppelmedium, das zwischen der Ultraschallwellen erzeugenden Einheit und der Grenzfläche (8) vorgesehen ist, Ultraschallwellen in das Medium einkoppelt. Die Erfindung zeichnet sich dadurch aus, dass die von der Ultraschallwandlereinheit (6) erzeugten Ultraschallwellen in ein abgeschlossenes Volumen (1) gerichtet sind, das wenigstens eine erste (3) und eine zweite Öffnung (4) aufweist, dass durch die erste Öffnung ein Gasstrom in das Innere des Volumens gerichtet ist, der im Inneren des abgeschlossenen Volumens für einen Überdruck sorgt und zugleich das Koppelmedium darstellt, und dass die zweite Öffnung der Grenzfläche (8) unmittelbar zugewandt ist, durch die ein aus dem Inneren des Volumens herrührender Gasstrom (9) austritt.
(EN)
Disclosed is a device for injecting ultrasonic waves into a medium via an interface (8), comprising at least one ultrasonic converter (6) that injects ultrasonic waves into the medium via a coupling medium that is provided between the unit that produces the ultrasonic waves and the interface. The invention is characterized in thathe ultrasonic waves that are produced in the converter are directed in the form of an enclosed volume (1) that includes at least a first opening (3) and a second opening (4). The invention is also characterized in that a gas flow is directed through the first opening into the interior of the volume, resulting in an overpressure inside said volume and also representing the coupling medium. The invention is further characterized in that the second opening faces the interface (8) directly. When the gas flow (9) leaves the interior of the volume, it exits from said opening.
(FR)
L'invention concerne un dispositif pour injecter des ondes ultrasonores dans un milieu, par l'intermédiaire d'une interface (8), avec au moins un ensemble transducteur ultrasonore (6) qui injecte les ondes ultrasonores dans ledit milieu par l'intermédiaire d'un milieu de couplage qui est placé entre l'ensemble produisant les ondes ultrasonores et l'interface. L'invention se caractérise en ce que les ondes ultrasonores produites par l'ensemble transducteur ultrasonore (6) sont dirigées dans un volume (1) fermé qui présente au moins une première ouverture (3) et une seconde ouverture (4), en ce qu'un courant gazeux est dirigé à travers la première ouverture pour pénétrer à l'intérieur dudit volume, ce courant gazeux produisant à l'intérieur du volume fermé une surpression et constituant à la fois le milieu de couplage, et en ce que la seconde couverture fait directement face à l'interface (8) par laquelle sort un courant gazeux (9) provenant de l'intérieur du volume.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten