In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Sonntag 05.04.2020 um 10:00 AM MESZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000034962 - HOHLISOLATOR

Veröffentlichungsnummer WO/2000/034962
Veröffentlichungsdatum 15.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1999/003718
Internationales Anmeldedatum 23.11.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 12.04.2000
IPC
H01B 17/14 2006.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
BKabel; Leiter; Isolatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer leitenden, isolierenden oder dielektrischen Eigenschaften
17Isolatoren oder isolierende Körper, gekennzeichnet durch ihre Form
14Stützisolatoren
H01B 17/42 2006.01
HElektrotechnik
01Grundlegende elektrische Bauteile
BKabel; Leiter; Isolatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer leitenden, isolierenden oder dielektrischen Eigenschaften
17Isolatoren oder isolierende Körper, gekennzeichnet durch ihre Form
42Einrichtungen zur Verbesserung der Spannungsverteilung; Schutz gegen Lichtbogenentladungen
CPC
H01B 17/14
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
BCABLES; CONDUCTORS; INSULATORS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR CONDUCTIVE, INSULATING OR DIELECTRIC PROPERTIES
17Insulators or insulating bodies characterised by their form
14Supporting insulators
H01B 17/42
HELECTRICITY
01BASIC ELECTRIC ELEMENTS
BCABLES; CONDUCTORS; INSULATORS; SELECTION OF MATERIALS FOR THEIR CONDUCTIVE, INSULATING OR DIELECTRIC PROPERTIES
17Insulators or insulating bodies characterised by their form
42Means for obtaining improved distribution of voltage
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 D-80333 München, DE (AllExceptUS)
  • HÖFNER, Roland [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • HÖFNER, Roland; DE
Gemeinsamer Vertreter
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT; Postfach 22 16 34 D-80506 München, DE
Prioritätsdaten
198 56 123.704.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HOHLISOLATOR
(EN) HOLLOW INSULATOR
(FR) ISOLATEUR CREUX
Zusammenfassung
(DE)
In einem Hohlisolator (1, 10) für hohe Spannung, der einen Isolierkörper mit einem hohlen Tragelement (2, 11) aus einem Duroplasten und ein Potentialsteuermittel (3) aufweist, ist das Potentialsteuermittel (3) mit dem Duroplasten des Tragelements (2, 11) vergossen und zumindest teilweise mit Fasern eingespult. Zur Herstellung wird aus dem Potentialsteuermittel (3) und dem noch weichen Duroplasten gemäß dem Filament-Winding-Verfahren eine Rohform des Tragelements (2, 11) gebildet, welche erhitzt und ausgehärtet wird. Des Hohlisolator (1, 10) läßt sich einfach und kostengünstig herstellen. Die konstruktive Auslegung des Potentialsteuermittels (3) ist nicht mehr an mechanische oder für die Montage notwendige Belange gebunden.
(EN)
The invention relates to a hollow insulator (1, 10) for high voltages. Said hollow insulator is provided with an insulating body with a hollow support element (2, 11) made of a thermoset and is provided with a potential control means (3). The potential control means (3) is encapsulated with the thermoset of the support element (2, 11) and is at least partially coiled by fibres. A blank mould of the support element (2, 11) is formed out of the potential control means (3) and the thermoplast which is still soft according to the filament winding method in order to produce said hollow insulator. The blank mould is heated and hardened. The hollow insulator (1, 10) can be produced simply and inexpensively. The constructive concept of the potential control means (3) is no longer dependent on mechanical conditions or on conditions necessary for assembly.
(FR)
L'invention concerne un isolateur creux (1, 10) pour haute tension, comprenant un corps isolant avec un élément support creux (2, 11) en plastique thermodurcissable et des moyens de réglage du potentiel (3), caractérisé en ce que les moyens de réglage du potentiel (3) sont coulés avec le plastique thermodurcissable de l'élément support (2, 11) et sont enroulés au moins partiellement par des fibres. Pour la fabrication d'un tel isolateur, on forme une ébauche de l'élément support (2, 11) à partir des moyens de réglage du potentiel (3) et du thermodurcissable encore mou, suivant la technique par enroulement de filament, ladite ébauche étant ensuite chauffée et durcie. L'isolateur creux (1, 10) peut être fabriqué de manière simple et économique. Le concept de construction des moyens de réglage du potentiel (3) n'est plus lié à des conditions mécaniques, ni à des impératifs de montage.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten