In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000034737 - AUTOMATISCHE KONTROLLE DER HYDROPHILIE EINER FESTEN OBERFLÄCHE MIT INFRAROTSPEKTROSKOPIE

Veröffentlichungsnummer WO/2000/034737
Veröffentlichungsdatum 15.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/007367
Internationales Anmeldedatum 05.10.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 19.02.2000
IPC
C23G 3/00 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
23Beschichten metallischer Werkstoffe; Beschichten von Werkstoffen mit metallischen Stoffen; Chemische Oberflächenbehandlung; Diffusionsbehandlung von metallischen Werkstoffen; Beschichten allgemein durch Vakuumbedampfen, Aufstäuben, Ionenimplantation oder chemisches Abscheiden aus der Dampfphase; Inhibieren von Korrosion metallischer Werkstoffe oder von Verkrustung allgemein
GReinigen oder Entfetten metallischer Werkstoffe durch chemische Verfahren, ausgenommen Elektrolyse
3Vorrichtungen zum Reinigen oder Beizen von metallischen Werkstoffen
G01N 21/3563 2014.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung infraroten, sichtbaren oder ultravioletten Lichts
17Systeme, in denen einfallendes Licht durch die Eigenschaften des untersuchten Materials beeinflusst wird
25Farbe; Spektraleigenschaften, d.h. Vergleich der Materialeffekte bei Licht von zwei oder mehr Wellenlängen oder Wellenlängenbereichen
31Untersuchen relativer Materialeffekte bei Wellenlängen, die für spezifische Elemente oder Moleküle charakteristisch sind, z.B. Atomabsorptionsspektrometrie
35mit infrarotem Licht
3563zur Analyse von Festkörpern, Probenvorbereitung hierfür
G01N 21/3577 2014.01
GPhysik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung infraroten, sichtbaren oder ultravioletten Lichts
17Systeme, in denen einfallendes Licht durch die Eigenschaften des untersuchten Materials beeinflusst wird
25Farbe; Spektraleigenschaften, d.h. Vergleich der Materialeffekte bei Licht von zwei oder mehr Wellenlängen oder Wellenlängenbereichen
31Untersuchen relativer Materialeffekte bei Wellenlängen, die für spezifische Elemente oder Moleküle charakteristisch sind, z.B. Atomabsorptionsspektrometrie
35mit infrarotem Licht
3577zur Analyse von Flüssigkeiten, z.B. verunreinigtem Wasser
CPC
G01N 21/3563
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
21Investigating or analysing materials by the use of optical means, i.e. using infra-red, visible or ultra-violet light
17Systems in which incident light is modified in accordance with the properties of the material investigated
25Colour; Spectral properties, i.e. comparison of effect of material on the light at two or more different wavelengths or wavelength bands
31Investigating relative effect of material at wavelengths characteristic of specific elements or molecules, e.g. atomic absorption spectrometry
35using infra-red light
3563for analysing solids; Preparation of samples therefor
G01N 21/3577
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
21Investigating or analysing materials by the use of optical means, i.e. using infra-red, visible or ultra-violet light
17Systems in which incident light is modified in accordance with the properties of the material investigated
25Colour; Spectral properties, i.e. comparison of effect of material on the light at two or more different wavelengths or wavelength bands
31Investigating relative effect of material at wavelengths characteristic of specific elements or molecules, e.g. atomic absorption spectrometry
35using infra-red light
3577for analysing liquids, e.g. polluted water
Anmelder
  • HENKEL KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN [DE/DE]; Henkelstrasse 67 D-40589 Düsseldorf, DE (AllExceptUS)
  • WIMSCHNEIDER, Andrea [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • KREY, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • OPTIZ, Werner [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • BARTIK-HIMMLER, Ibolya [HU/DE]; DE (UsOnly)
  • KLING, Hans-Willi [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • THÜNCHEN, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • ROSE, Andreas [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • WIMSCHNEIDER, Andrea; DE
  • KREY, Wolfgang; DE
  • OPTIZ, Werner; DE
  • BARTIK-HIMMLER, Ibolya; DE
  • KLING, Hans-Willi; DE
  • THÜNCHEN, Andreas; DE
  • ROSE, Andreas; DE
Prioritätsdaten
198 55 957.704.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) AUTOMATISCHE KONTROLLE DER HYDROPHILIE EINER FESTEN OBERFLÄCHE MIT INFRAROTSPEKTROSKOPIE
(EN) AUTOMATIC CONTROL OF THE HYDROPHILICITY OF A SOLID SURFACE BY INFRARED SPECTROSCOPY
(FR) COMMANDE AUTOMATIQUE DE L'HYDROPHILIE D'UNE SURFACE SOLIDE PAR SPECTROSCOPIE INFRAROUGE
Zusammenfassung
(DE)
Verfahren zur Kontrolle der Hydrophilie einer festen Oberfläche nach einer hydrophilierenden Behandlung, wobei man die Oberfläche mit Wasser benetzt, mit Infrarotstrahlung bestrahlt, die Intensität der von der Oberfläche zurückgestrahlten Infrarotstrahlung bei einer vorgegebenen Wellenlänge oder bei mehreren vorgegebenen Wellenlängen mißt und aus der gemessenen Intensität die mittlere Belegung der Oberfläche mit Wasser bestimmt. Das Verfahren ist beispielsweise anwendbar zur automatischen Überprüfung eines Reinigungsvorgangs oder einer hydrophilierenden Behandlung von Kunststoffen. Sollten unzureichende Ergebnisse festgestellt werden, werden vorzugsweise automatische Warnmeldungen ausgegeben und/oder Maßnahmen zur Überprufung der vorgeschalteten Prozeßschritte eingeleitet.
(EN)
The invention relates to a method for controlling the hydrophilicity of a solid surface after a hydrophilizing treatment. According to said method, the surface is wetted with water, irradiated with infrared light, the intensity of the infrared light reflected by the surface is measured at a predetermined wavelength or at several predetermined wavelengths and the intensity measured is used to determine the median occupation with water of the surface. The method can be used, for example, for automatically controlling the effect of a purification process or a hydrophilizing treatment of plastics. If the results detected are insufficient, preferably alarm messages are output and/or measures for monitoring the preceding process steps are initiated.
(FR)
L'invention concerne un procédé de commande de l'hydrophilie d'une surface solide selon un traitement hydrophilisant. Ce procédé consiste à arroser la surface d'eau, à l'exposer à des rayons infrarouge ; à mesurer l'intensité des rayons infrarouge réfléchis par la surface pour une ou plusieurs longueur(s) d'onde(s) prédéterminée(s) et à déterminer l'occupation moyenne de la surface par l'eau à partir de l'intensité mesurée. Le procédé peut, par exemple, être utilisé pour la vérification automatique d'un procédé de nettoyage ou d'un traitement hydrophilisant de matières plastiques. Si les résultats sont insuffisants, de préférence, des messages d'avertissement automatiques sont affichés et/ou des mesures de vérification des différentes opérations de processus sont prises.
Auch veröffentlicht als
CZPV2001-1980
US09857318
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten