In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000034625 - BEFESTIGUNG FÜR EINEN RUNDSCHAFTMEISSEL MIT VERSCHLEISSSCHUTZSCHEIBE

Veröffentlichungsnummer WO/2000/034625
Veröffentlichungsdatum 15.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/008596
Internationales Anmeldedatum 09.11.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 29.04.2000
IPC
B28D 1/18 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
28Ver- bzw. Bearbeiten von Zement, Ton oder Stein
DBearbeiten von Stein oder steinähnlichen Werkstoffen
1Bearbeiten von Stein oder steinähnlichen Werkstoffen, z.B. Ziegelstein, Beton, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Maschinen, Vorrichtungen, Werkzeuge dafür
18durch Fräsen, z.B. Auskehlen mittels Fräswerkzeugen
E21C 35/18 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
21Erd- oder Gesteinsbohren; Bergbau
CBergbau oder Steinbruchbetrieb
35Einzelheiten von, oder Zubehör für Schlitzmaschinen oder Schrämlademaschinen für den vollständigen Abbau des Minerals vom Flöz, soweit nicht in den Gruppen E21C25/-E21C33/207
18Picken für den Bergbau; Halter hierfür
E21C 35/197 2006.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
21Erd- oder Gesteinsbohren; Bergbau
CBergbau oder Steinbruchbetrieb
35Einzelheiten von, oder Zubehör für Schlitzmaschinen oder Schrämlademaschinen für den vollständigen Abbau des Minerals vom Flöz, soweit nicht in den Gruppen E21C25/-E21C33/207
18Picken für den Bergbau; Halter hierfür
19Befestigungsmittel für Picken oder Halter
197mit Hülsen, Ringen oder dgl. als hauptsächliche Befestigungselemente
CPC
B28D 1/188
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
28WORKING CEMENT, CLAY, OR STONE
DWORKING STONE OR STONE-LIKE MATERIALS
1Working stone or stone-like materials, e.g. brick, concrete ; or glass; , not provided for elsewhere; Machines, devices, tools therefor
18by milling, e.g. channelling by means of milling tools
186Tools therefor, e.g. having exchangeable cutter bits
188with exchangeable cutter bits or cutter segments
E21C 2035/1826
EFIXED CONSTRUCTIONS
21EARTH DRILLING; MINING
CMINING OR QUARRYING
35Miscellaneous items relating to machines for slitting or completely freeing the mineral from the seam
18Mining picks; Holders therefor
1826characterised by adaptations to use an extraction tool
E21C 35/18
EFIXED CONSTRUCTIONS
21EARTH DRILLING; MINING
CMINING OR QUARRYING
35Miscellaneous items relating to machines for slitting or completely freeing the mineral from the seam
18Mining picks; Holders therefor
E21C 35/197
EFIXED CONSTRUCTIONS
21EARTH DRILLING; MINING
CMINING OR QUARRYING
35Miscellaneous items relating to machines for slitting or completely freeing the mineral from the seam
18Mining picks; Holders therefor
19Means for fixing picks or holders
197using sleeves, rings or the like, as main fixing elements
Anmelder
  • BETEK BERGBAU- UND HARTMETALLTECHNIK KARL-HEINZ S IMON GMBH & CO. KG [DE/DE]; Sulgenerstrasse 21-34 D-78733 Aichhalden, DE (AllExceptUS)
  • KAMMERER, Karl [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • KAMMERER, Karl; DE
Vertreter
  • FLECK, Hermann-Josef; Klingengasse 2 D-71665 Vaihingen/Enz, DE
Prioritätsdaten
198 56 916.510.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BEFESTIGUNG FÜR EINEN RUNDSCHAFTMEISSEL MIT VERSCHLEISSSCHUTZSCHEIBE
(EN) FIXTURE FOR A ROUND SHANK CHISEL HAVING A WEARING PROTECTION DISK
(FR) DISPOSITIF DE FIXATION D'UN OUTIL DE COUPE A TIGE RONDE DOTE D'UN DISQUE ANTI-USURE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft eine Befestigung für einen Rundschaftmeissel (10) an einer Straßenfräsmaschine oder dgl., wobei der Rundschaftmeissel (10) einen Meißelkopf (12) und einen Meisselschaft (14) aufweist, wobei der Meißelkopf (12) mit einer Anlagefläche auf einer Verschleissschutzscheibe (19) aufliegt, die auf einem Meisselhalter (20) aufliegt und an diesem abgestützt ist, und wobei der Meisselschaft (14) in eine Aufnahmebohrung (21) des Meisselhalters (20) eingesetzt ist. Um bei einer solchen Befestigung zu verhindern, dass Schmutz in den Bereich der Aufnahmebohrung (21) eindringt, jedoch gleichzeitig die freie Drehbarkeit des Rundschaftmeissels (10) nicht beeinträchtigt wird, ist erfindungsgemäss vorgesehen, dass der Meisselhalter (20) einen umlaufenden Vorsprung (23) oder eine umlaufende Muldung aufweist, der/die sich um die Aufnahmebohrung (21) herum erstreckt, dass die Verschleissschutzscheibe (19) mit einer umlaufenden Aufnahmenut (19.6) oder einem umlaufenden Ansatz versehen ist, und dass der Vorsprung (23) oder die Muldung des Meisselhalters (20) im montierten Zustand des Rundschaftmeissels (10) in die Aufnahmenut (19.6) oder den Ansatz der Verschleissschutzscheibe (19) eingreift.
(EN)
The invention relates to a fixture for a round shank chisel (10) to a road milling machine or the like. Said round shank chisel (10) has a chisel head (12) and a chisel shank (14). With a bearing surface said chisel head (12) rests upon a wearing protection disk (19) which in turn rests on a chisel holder (20) and is supported by it. Said chisel shank (14) is accommodated by a location bore (21) of the chisel holder (20). The aim of the invention is to prevent dirt from penetrating the area of the location bore (21) of such a fixture and a the same time to ensure that the free movability of the round shank chisel (10) is not impaired. To this end, the chisel holder (20) has a circumferential projection (23) or a circumferential depression which extends along the location bore (21). Also, the wearing protection disk (19) is provided with a circumferential receiving groove (19.6) or a circumferential shoulder and the projection (23) or the depression of the chisel holder (20) engages with the receiving groove (19.6) or the depression of the wearing protection disk (19) when the round shank chisel (10) is assembled.
(FR)
L'invention concerne un dispositif de fixation d'un outil de coupe à tige ronde (10) à une machine à fraiser routière ou équivalent. L'outil à tige ronde (10) présente une tête (12) et une tige (14), la tête (12) reposant par une surface d'appui sur un disque anti-usure (19) qui repose sur un porte-outil (20) et en s'appuyant sur ce dernier. La tige (14) est insérée dans un orifice (21) du porte-outil (20). Pour éviter avec un tel dispositif de fixation que la salissure ne pénètre dans la zone de l'orifice (21) sans perturber la capacité à pivoter librement de l'outil à tige ronde (10), l'invention prévoit que le porte-outil (20) présente une saillie périphérique (23) ou une cavité périphérique qui s'étend autour de l'orifice (21), de telle façon que le disque anti-usure (19) est doté d'une rainure réceptrice périphérique (19.6) ou d'un épaulement périphérique et que la saillie (23) ou la cavité du porte-outil (20) s'engage dans la rainure réceptrice (19.6) ou l'épaulement du disque anti-usure (19) lorsque l'outil à tige ronde (10) est monté.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten