In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000034610 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES GETRIEBEMOTOR-SCHLIESSTEIL-ANTRIEBES FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG

Veröffentlichungsnummer WO/2000/034610
Veröffentlichungsdatum 15.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1999/003780
Internationales Anmeldedatum 29.11.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 28.04.2000
IPC
E05F 15/697 2015.01
EBauwesen; Erdbohren; Bergbau
05Schlösser; Schlüssel; Fenster- oder Türbeschläge; Tresore
FVorrichtungen zum Bewegen der Flügel in die Offen- oder Schließstellung; Bewegungsdämpfer für Flügel; Flügelbeschläge, soweit sie mit der Bewegung des Flügels in Beziehung stehen und anderweitig nicht vorgesehen sind
15Flügelbetätigungsvorrichtungen, die durch Hilfskraft betätigt werden
60mit elektrischen Betätigungsmitteln
603mit rotierenden Elektromotoren
665für lotrecht schiebbare Flügel
689besonders ausgebildet für Fahrzeugfenster
697Motoreinheiten dafür, z.B. Getriebemotoren
F16D 7/04 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
7Schlupfkupplungen, z.B. für Schlupf bei Überlast, zum Auffangen von Stößen
04Klauenkupplungen, Ausrücken in Abhängigkeit vom Drehmoment
F16F 15/12 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
15Unterdrückung von Schwingungen in Systemen; Mittel oder Anordnungen zum Vermeiden oder Vermindern gleichgewichtsstörender Kräfte, z.B. aufgrund der Bewegung
10Unterdrücken von Schwingungen in Umlaufsystemen durch Glieder, die sich mit dem System bewegen
12durch elastische oder reibungsdämpfende Glieder, z.B. zwischen einer rotierenden Welle und einer damit verbundenen Schwungmasse
F16F 15/315 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
FFedern; Stoßdämpfer; Mittel zum Dämpfen von Schwingungen
15Unterdrückung von Schwingungen in Systemen; Mittel oder Anordnungen zum Vermeiden oder Vermindern gleichgewichtsstörender Kräfte, z.B. aufgrund der Bewegung
30Schwungräder
315gekennzeichnet durch ihren Abstützaufbau, z.B. Befestigungen, Gehäuse, Befestigung des Trägheitsgliedes an der Welle
F16H 55/14 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
HGetriebe
55Elemente mit Zähnen oder Reibflächen zum Übertragen von Bewegungen; Schnecken, Riemenscheiben oder Seilscheiben für Getriebemechanismen
02Verzahnte Teile; Schnecken
14von federnd nachgiebiger oder schwingungsdämpfender Bauart
CPC
E05F 15/697
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
FDEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION; CHECKS FOR WINGS; WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
15Power-operated mechanisms for wings
60using electrical actuators
603using rotary electromotors
665for vertically-sliding wings
689specially adapted for vehicle windows
697Motor units therefor, e.g. geared motors
E05Y 2900/55
EFIXED CONSTRUCTIONS
05LOCKS; KEYS; WINDOW OR DOOR FITTINGS; SAFES
YINDEXING SCHEME RELATING TO HINGES OR OTHER SUSPENSION DEVICES FOR DOORS, WINDOWS OR WINGS AND DEVICES FOR MOVING WINGS INTO OPEN OR CLOSED POSITION, CHECKS FOR WINGS AND WING FITTINGS NOT OTHERWISE PROVIDED FOR, CONCERNED WITH THE FUNCTIONING OF THE WING
2900Application of doors, windows, wings or fittings thereof
50for vehicles
53characterised by the type of wing
55Windows
F16D 7/04
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
7Slip couplings, e.g. slipping on overload, for absorbing shock
04of the ratchet type
F16F 15/1203
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
FSPRINGS; SHOCK-ABSORBERS; MEANS FOR DAMPING VIBRATION
15Suppression of vibrations in systems
10Suppression of vibrations in rotating systems by making use of members moving with the system
12using elastic members or friction-damping members, e.g. between a rotating shaft and a gyratory mass mounted thereon
1203characterised by manufacturing, e.g. assembling or testing procedures for the damper units
F16F 15/3153
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
FSPRINGS; SHOCK-ABSORBERS; MEANS FOR DAMPING VIBRATION
15Suppression of vibrations in systems
30Flywheels
315characterised by their supporting arrangement, e.g. mountings, cages, securing inertia member to shaft
3153Securing inertia members to the shafts
F16H 55/14
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
HGEARING
55Elements with teeth or friction surfaces for conveying motion; Worms; Pulleys; Sheaves
02Toothed members; Worms
14Construction providing resilience or vibration-damping
Anmelder
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 D-80333 München, DE (AllExceptUS)
  • ZAPS, Klaus [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • ZAPS, Klaus; DE
Gemeinsamer Vertreter
  • SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT; Postfach 22 16 34 D-80506 München, DE
Prioritätsdaten
198 56 100.804.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINES GETRIEBEMOTOR-SCHLIESSTEIL-ANTRIEBES FÜR EIN KRAFTFAHRZEUG
(EN) METHOD FOR PRODUCING A GEAR MOTOR-LOCKING ELEMENT-DRIVE FOR A MOTOR VEHICLE
(FR) PROCEDE DE FABRICATION D'UN DISPOSITIF DE COMMANDE D'UNE PIECE DE FERMETURE D'UN MOTEUR-REDUCTEUR POUR VEHICULE
Zusammenfassung
(DE)
Bei einfachster Fertigung und Montage kann eine sichere Anschlagdämpfung zwischen einem antriebsseitigen Getrieberad (1) und einem abtriebsseitigen Mitnehmer (2) bei einer gegenseitigen anschlagbedingten Relativbewegung dadurch erreicht werden, dass ein Nocken (2.1) des Mitnehmers (2) über eine tangentiale Anlaufschräge (1.11; 1.12) ein Federelement (1.1) des Getrieberades (1) elastisch verformt; Getrieberad und Mitnehmer sind als bei Fertigung und Montage axial beabstandete untereinander verbundene und betriebsmässig unter Lösung der Verbindung axial zusammensteckbare Spritzgussteile ausgebildet.
(EN)
The aim of the invention is to provide a secure fixed stop absorption means between a gearwheel (1) on the drive side and a carrier (2) on the driven side where there is a mutual relative movement on the counter side caused by the stop. This means should be simple to produce and assemble. To this end, a cam (2.1) of the carrier (2) elastically deforms a spring element (1.1) of the gearwheel (1) by means of a tangential stopping bevel (1.11; 1.12); the gearwheel and the carrier are configured as injection moulded parts which are axially spaced and interconnected underneath each other when they are produced and assembled and can be fit together axially by releasing the connection for operation.
(FR)
L'invention vise à obtenir une fabrication et un montage aussi simples que possible en vue de réaliser un amortissement sûr de butée entre une roue dentée d'entraînement (1) côté entrée et un entraîneur (2) côté sortie, pour un déplacement relatif mutuel, conditionné par la butée. En conséquence, l'invention est caractérisée en ce qu'une came (2.1) de l'entraîneur (2) déforme élastiquement, via une pente de butée tangentielle (1.11; 1.12), un élément de ressort (1.1) de la roue dentée d'entraînement (1). La roue dentée d'entraînement et l'entraîneur sont réalisés sous forme de pièces moulées par injection qui, lors de la fabrication et du montage, peuvent être assemblées mutuellement à distance axiale et, en régime de fonctionnement, s'emboîter axialement, lors du desserrage de la connexion.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten