In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Sonntag 05.04.2020 um 10:00 AM MESZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000034355 - HÄRTBARE URETDIONGRUPPENHALTIGE MASSEN UND EIN VERFAHREN ZU IHRER HERSTELLUNG UND VERARBEITUNG SOWIE IHRE VERWENDUNG

Veröffentlichungsnummer WO/2000/034355
Veröffentlichungsdatum 15.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/009465
Internationales Anmeldedatum 03.12.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 16.03.2000
IPC
C08G 18/79 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
08Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
GMakromolekulare Verbindungen, anders erhalten als durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
18Polymere Produkte aus Isocyanaten oder Isothiocyanaten
06mit Verbindungen, die aktiven Wasserstoff enthalten
70durch die verwendeten Isocyanate oder Isothiocyanate gekennzeichnet
72Polyisocyanate oder Polyisothiocyanate
77zusätzliche Heteroatome zu dem Stickstoff und Sauerstoff oder Schwefel der Isocyanat- oder Isothiocyanatgruppe enthaltend
78Stickstoff
79durch solche Polyisocyanate gekennzeichnet, die Gruppen enthalten, die durch Oligomerisation von Isocyanaten oder Isothiocyanaten gebildet wurden
CPC
C08G 18/798
CCHEMISTRY; METALLURGY
08ORGANIC MACROMOLECULAR COMPOUNDS; THEIR PREPARATION OR CHEMICAL WORKING-UP; COMPOSITIONS BASED THEREON
GMACROMOLECULAR COMPOUNDS OBTAINED OTHERWISE THAN BY REACTIONS ONLY INVOLVING UNSATURATED CARBON-TO-CARBON BONDS
18Polymeric products of isocyanates or isothiocyanates
06with compounds having active hydrogen
70characterised by the isocyanates or isothiocyanates used
72Polyisocyanates or polyisothiocyanates
77having heteroatoms in addition to the isocyanate or isothiocyanate nitrogen and oxygen or sulfur
78Nitrogen
79characterised by the polyisocyanates used, these having groups formed by oligomerisation of isocyanates or isothiocyanates
798containing urethdione groups
Y10T 428/31551
YSECTIONAL TECHNOLOGIES SPANNING OVER SEVERAL SECTIONS OF THE IPC; TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC CROSS-REFERENCE ART COLLECTIONS [XRACs] AND DIGESTS
10TECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER USPC
TTECHNICAL SUBJECTS COVERED BY FORMER US CLASSIFICATION
428Stock material or miscellaneous articles
31504Composite [nonstructural laminate]
31551Of polyamidoester [polyurethane, polyisocyanate, polycarbamate, etc.]
Anmelder
  • INSTITUT FÜR POLYMERFORSCHUNG DRESDEN E.V. [DE/DE]; (Frau Mildner) Hohe Strasse 6 D-01069 Dresden, DE (AllExceptUS)
  • LEHMANN, Frank [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • GEDAN-SMOLKA, Michaela [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • LEHMANN, Dieter [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • LEHMANN, Frank; DE
  • GEDAN-SMOLKA, Michaela; DE
  • LEHMANN, Dieter; DE
Vertreter
  • RAUSCHENBACH, Marion; Postfach 27 01 75 D-01172 Dresden, DE
Prioritätsdaten
198 56 878.910.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) HÄRTBARE URETDIONGRUPPENHALTIGE MASSEN UND EIN VERFAHREN ZU IHRER HERSTELLUNG UND VERARBEITUNG SOWIE IHRE VERWENDUNG
(EN) HARDENABLE MATERIALS WHICH CONTAIN URETDIONE GROUPS, METHOD FOR THE PRODUCTION AND PROCESSING THEREOF, AND THEIR UTILIZATION
(FR) MATIERE DURCISSABLE CONTENANT DES GROUPES URETHANEDIONE, PROCEDE DE PRODUCTION ET DE TRAITEMENT DE CES MATIERES, ET LEUR UTILISATION
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung bezieht sich auf das Gebiet der Chemie und betrifft härtbare Massen, wie sie für die Herstellung von Lacken eingesetzt werden können. Aufgabe der vorliegenden Erfindung ist es, Massen zur Verfügung zu stellen, die bei niedrigeren Temperaturen in gleicher Zeit aushärten. Die Aufgabe wird gelöst durch härtbare, uretdiongruppenhaltige Massen, enthaltend (A) eine Bindemittel-Komponente, wobei diese entweder (A1) frei von Carboxylgruppen ist, oder (A2) die Konzentration an Carboxylgruppen kleiner ist als die des Katalysators (C) oder (A3) bei einer höheren Konzentration eine Menge an reaktivem Agens zugegeben wird, und (B) eine Uretdiongruppen aufweisende Polyadditionsverbindung und (C) mindestens einen Lewissäure-Katalysator. Die Aufgabe wird weiterhin durch ein Verfahren zur Herstellung derartiger Massen gelöst, bei dem die Ausgangsstoffe in Lösung und/oder in Schmelze homogenisiert werden, danach die Lösung oder die Schmelze schnell abgekühlt wird und anschliessend die Weiterverarbeitung zur vollständigen Vernetzung durchgeführt wird.
(EN)
The invention is used in the fields of chemistry and relates to hardenable materials which can be used for producing lacquers. The aim of the invention is to provide materials which harden at low temperatures in the same amount of time as the others. This is achieved by using hardenable materials containing uretdione groups and containing; (A) a binding agent constituent, whereby this component either (A1) does not contain carboxyl groups, or (A2) the concentration of carboxyl groups is less than that of the catalyst (C), or (A3), in the case of a high level of concentration, a quantity of a reactive agent is added. The hardenable materials also contain (B) a polyaddition compound which comprises uretdione groups, and (C) at least one Lewis acid catalyst. The aim of the invention is also achieved using a method for producing materials of this type in which the starting materials are homogenized in a solution and/or in a melt, the solution and/or melt is then rapidly cooled, and subsequent processing is carried out afterwards to effect a complete cross-linking.
(FR)
L'invention a trait au domaine de la chimie et concerne des matières durcissables pouvant être utilisées dans la fabrication de laques. L'objectif de la présente invention est de mettre à disposition des matières qui, à des températures plus basses, durcissent dans le même temps que les autres. L'objectif de l'invention est atteint par le fait que l'on a créé des matières durcissables contenant des groupes uréthanedione comportant (A) un composant liant, soit (A1) ce composant étant exempt de groupes carboxyle, soit (A2) sa concentration en groupes carboxyle étant plus petite que celle du catalyseur (C), ou bien encore (A3), en cas d'une concentration plus élevée, une quantité d'agents réactifs étant ajoutée, et (B) un composé de polyaddition présentant des groupes uréthanedione et (C) au moins un catalyseur à l'acide de Lewis. L'objectif de l'invention est en outre atteint grâce à un procédé de production de telles matières, selon lequel les matières de départ sont homogénéisées sous forme d'une solution et/ou d'une masse en fusion qui est ensuite refroidie rapidement et soumise subséquemment à un traitement provoquant sa réticulation complète.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten