In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000034127 - VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR SCHUTZUMHÜLLUNG VON STAPELN VON DRUCKEREIERZEUGNISSEN

Veröffentlichungsnummer WO/2000/034127
Veröffentlichungsdatum 15.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/007690
Internationales Anmeldedatum 13.10.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 29.06.2000
IPC
B65B 25/14 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
BVerpackungsmaschinen, -geräte, -vorrichtungen, Verpackungsverfahren für Gegenstände oder Materialien; Auspacken
25Verpacken von anderen, besondere Schwierigkeiten bereitenden Gegenständen
14Verpacken von Papier oder ähnlichen Blättern, Briefumschlägen oder Zeitungen in flacher, gefalteter oder gerollter Form
CPC
B65B 25/14
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
BMACHINES, APPARATUS OR DEVICES FOR, OR METHODS OF, PACKAGING ARTICLES OR MATERIALS; UNPACKING
25Packaging other articles presenting special problems
14Packaging paper or like sheets, envelopes, or newspapers, in flat, folded, or rolled form
Anmelder
  • FERAG AG [CH/CH]; Zürichstrasse 74 CH-8340 Hinwil, CH (AllExceptUS)
  • TIMMERBEIL, Karl, Ernst [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • TIMMERBEIL, Karl, Ernst; DE
Vertreter
  • FREI, Alexandra, Sarah; Frei Patentanwaltsbüro Postfach 768 CH-8029 Zürich, CH
Prioritätsdaten
2422/9807.12.1998CH
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR SCHUTZUMHÜLLUNG VON STAPELN VON DRUCKEREIERZEUGNISSEN
(EN) METHOD AND DEVICE FOR APPLYING A PROTECTIVE COATING TO STACKS OF PRINTED PRODUCTS
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF D'ENVELOPPEMENT DE PROTECTION DE PILES D'IMPRIMES
Zusammenfassung
(DE)
Stapel (1) von Druckprodukten, die je eine durch eine erhöhte Dicke ausgezeichnete Kante aufweisen, werden umhüllt, derart, dass diejenigen Stapelseiten, in denen die ausgezeichneten Kanten angeordnet sind, von der Umhüllung (4) ganz bedeckt und damit gut geschützt sind. Da die genannten Stapel (1) in einer Richtung quer zu den ausgezeichneten Kanten wenig stabil sind, werden die Stapel (1) parallel zu den ausgezeichneten Kanten aus einem Stapelschacht (20), in dem sie gebildet werden, ausgestossen, direkt zwischen die Gabeln (12 und 13) eines Gabelpaares (12/13). Der Stapel (1) wird zwischen den Gabeln (12 und 13) gepresst und das Gabelpaar (12/13) zusammen mit dem gepressten Stapel (1) wird durch einen Vorhang (14) eines Umhüllungsmaterials geführt. Das Umhüllungsmaterial wird dann um das Gabelpaar (12/13) und um den Stapel (1) geschlossen und der umhüllte Stapel (1/4) wird anschliessend an die Erstellung der Umhüllung (4) durch eine Relativbewegung zwischen Gabelpaar (12/13) und Stapel (1/4) vom Gabelpaar (12/13) getrennt und weggefördert.
(EN)
Stacks (1) of printed products which products are characterized in that they each have an edge of increased thickness are wrapped in such a manner that those stack sides in which the above-mentioned edges are arranged are completely covered by the coating (4) and are thus well protected. Since said stacks (1) are less stable in a direction transversal to the mentioned edges, the stacks (1) are discharged from a stacking shaft (20) in which the stacks are produced in a direction parallel to the mentioned edges and directly between the forks (12 and 13) of a pair of forks (12/13). The stack (1) is compressed between the forks (12 and 13) and the pair of forks (12/13) containing the compressed stack (1) is guided through a curtain (14) of a coating material. Said coating material is closed around the pair of forks (12/13) and the stack (1). Once the coating is applied, the coated stack (1/4) is separated from the pair of forks (12/13) by performing a movement of the pair of forks (12/13) relative to the stack (1/4) and is conveyed on.
(FR)
Des piles (1) de produits imprimés présentant chacun un bord surélevé, sont enveloppées de telle façon que les côtés de la pile où se trouvent les bords surélevés, sont entièrement recouverts par l'enveloppe (4) et ainsi bien protégés. Lesdites piles (1) étant instables dans une direction perpendiculaire aux bords surélevés, les piles (1) sont éjectées, parallèlement aux bords surélevés, d'un puits de piles (20) dans lequel elles sont constituées, directement entre les fourches (12 et 13) d'une paire de fourches (12/13). La pile (1) est serrée entre les fourches (12 et 13) la paire de fourches (12/13) contenant la pile serrée (1) est guidée à travers un rideau (14) d'un matériau enveloppe. Ensuite, le matériau d'enveloppe est fermé autour de la paire de fourches (12/13) et autour de la pile (1) et la pile enveloppée (1/4) est, après la création de l'enveloppe (4), séparée de la paire de fourches (12/13) par un mouvement de la paire de fourches (12/13) par rapport à la pile (1/4) puis évacuée.
Auch veröffentlicht als
US09857395
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten