In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000033973 - AUFTRAGEN EINER AUFTRAGSSCHICHT AUF EINEN DÜNNWANDIGEN BEHÄLTER

Veröffentlichungsnummer WO/2000/033973
Veröffentlichungsdatum 15.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1999/003899
Internationales Anmeldedatum 06.12.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 04.07.2000
IPC
B05C 1/02 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
CVorrichtungen zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
1Vorrichtungen, bei denen Flüssigkeit oder anderer fließfähiger Stoff auf die Oberfläche von Werkstücken durch Berührung mit einem die Flüssigkeit oder den anderen fließfähigen Stoff tragenden Körper aufgebracht wird, z.B. mit einem durch die als Überzug aufzubringende Flüssigkeit getränkten porösen Körper
02zum Aufbringen von Flüssigkeit oder anderem fließfähigem Stoff auf einzelne Gegenstände
B05D 1/28 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
05Versprühen oder Zerstäuben allgemein; Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
DVerfahren zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen auf Oberflächen allgemein
1Verfahren zum Aufbringen von Flüssigkeiten oder von anderen fließfähigen Stoffen
28durch Übertragung von Oberflächen her, die Flüssigkeit oder anderen fließfähigen Stoff tragen und abgeben, z.B. von Bürsten, Kissen, Walzen
CPC
B05C 1/022
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
CAPPARATUS FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
1Apparatus in which liquid or other fluent material is applied to the surface of the work by contact with a member carrying the liquid or other fluent material, e.g. a porous member loaded with a liquid to be applied as a coating
02for applying liquid or other fluent material to separate articles
022to the outer surface of hollow articles
B05D 1/28
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
05SPRAYING OR ATOMISING IN GENERAL; APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
DPROCESSES FOR APPLYING LIQUIDS OR OTHER FLUENT MATERIALS TO SURFACES, IN GENERAL
1Processes for applying liquids or other fluent materials
28performed by transfer from the surfaces of elements carrying the liquid or other fluent material, e.g. brushes, pads, rollers
Anmelder
  • SCHMALBACH-LUBECA AG [DE/DE]; Kaiserswerther Strasse 115 D-40880 Ratingen, DE (AllExceptUS)
  • UITHOVEN, Pieter, Gilles [NL/NL]; NL (UsOnly)
Erfinder
  • UITHOVEN, Pieter, Gilles; NL
Vertreter
  • LEONHARD, Reimund ; Leonhard Olgemöller Fricke Postfach 10 09 57 D-80083 München, DE
Prioritätsdaten
198 56 379.507.12.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) AUFTRAGEN EINER AUFTRAGSSCHICHT AUF EINEN DÜNNWANDIGEN BEHÄLTER
(EN) APPLYING A COATING LAYER ONTO A THIN-WALLED CONTAINER
(FR) APPLICATION D'UNE COUCHE DE REVETEMENT SUR UN RECIPIENT A PAROI MINCE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Auftragen einer umfänglich gleichbleibend starken, insbesondere weißen, Auftrags- oder Deckschicht (10) von einer Übertragungswalze (30) auf eine jeweilige einer Mehrzahl von zylindrischen Metalldosen (20). Die jeweilige Metalldose (20) ist auf einem jeweiligen Dorn (21) nicht rutschend gehalten und wird mit einer umfänglichen Auftragsgeschwindigkeit (vA) gedreht. Die Übertragungswalze (30) wird während des Auftragens der Schicht (10) mit im wesentlichen derselben Umfangsgeschwindigkeit (vB) gedreht und eine bereits auf ihrer Oberfläche in Umfangsrichtung unterschiedlich starke (dicke) Auftragsschicht (11; 11a, 11b, 11c) so auf die jeweilige Metalldose (20) in einem Berührungsbereich rutschfrei (vA-vB) übertragen. Auf der Metalldose (20) überlagern (überlappen) sich zwei umfänglich aufgetragene Auftragsschicht-Abschnitte gegensinnig ergänzend. Die Auftragsschicht wird deshalb gleichmäßiger.
(EN)
The invention relates to a method for applying a coating or cover layer (10) which is a uniformly thick, especially white layer, from a transfer roller (30) to a metal can of a plurality of cylindrical metal cans (20). The respective metal can (20) is supported by a respective mandrel (21) in a manner so that it cannot slip and is rotated at a peripheral coating speed (vA). The transfer roller (30) is rotated during application of the layer (10) at substantially the same peripheral speed (vB). A coating layer (11; 11a, 11b, 11c) which is already present on the surface of said transfer roller and which differs in thickness in its peripheral direction is transferred to the respective metal can (20) in an area of contact in a slip-free manner (vA-vB). Two sections of the coating layer which are applied peripherally on the metal can (20) overlap and complement each other from opposite directions, thereby rendering the coating layer more uniform.
(FR)
L'invention concerne un procédé permettant d'appliquer une couche de revêtement (10) d'épaisseur constante en périphérie, notamment blanche, depuis un rouleau de transfert (30), sur une boîte métallique d'une pluralité de boîtes métalliques (20) cylindriques. Ladite boîte métallique (20) est maintenue de manière à ne pas glisser, dans chaque cas sur un mandrin (21) et est mise en rotation à une vitesse d'application (vA) périphérique. Pendant l'application de la couche, le rouleau de transfert (30) est mis en rotation à une vitesse périphérique (vB) sensiblement comparable et une couche de revêtement (11; 11a, 11b, 11c) d'épaisseur différenciée dans le sens périphérique, qui se trouve d'ores et déjà sur sa surface, est ainsi transférée sur la boîte métallique (20) concernée dans une zone de contact, de manière à ne pas glisser (vA-vB). Deux sections de la couche de revêtement appliquées en périphérie se chevauchent de manière à se compléter en sens inverse. La couche de revêtement est de ce fait plus homogène.
Auch veröffentlicht als
DE19982593
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten