In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000032956 - KLEMMROLLENSCHALTWERK

Veröffentlichungsnummer WO/2000/032956
Veröffentlichungsdatum 08.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/008525
Internationales Anmeldedatum 06.11.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 09.05.2000
IPC
B60N 2/22 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
22verstellbare Rückenlehne
B60N 2/225 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
22verstellbare Rückenlehne
225mittels Zykloid- oder Planeten-Mechanismen
B60N 2/235 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
NSitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Unterbringung der Reisenden im Fahrzeug, soweit nicht anderweitig vorgesehen
2Sitze besonders für Fahrzeuge ausgebildet; Anordnung oder Montage von Sitzen in Fahrzeugen
02der Sitz oder ein Sitzteil ist beweglich, z.B. einstellbar
22verstellbare Rückenlehne
235mittels Rastklinken-Mechanismen
F16D 41/08 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
41Freilaufkupplungen
06mit klemmenden Zwischenstücken
08mit Einrichtungen zum Ändern der Freilaufwirkung
CPC
B60N 2/165
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
04the whole seat being movable
16height-adjustable
1635characterised by the drive mechanism
165Gear wheel driven mechanism
B60N 2/167
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
04the whole seat being movable
16height-adjustable
1635characterised by the drive mechanism
167Ratchet mechanism
B60N 2/2227
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
22the back-rest being adjustable
2227and provided with braking systems
B60N 2/2254
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
22the back-rest being adjustable
225by cycloidal or planetary mechanisms
2254provided with braking systems
B60N 2/236
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
02the seat or part thereof being movable, e.g. adjustable
22the back-rest being adjustable
235by gear-pawl type mechanisms
2356with internal pawls
236linearly movable
B60N 2/943
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
NSEATS SPECIALLY ADAPTED FOR VEHICLES; VEHICLE PASSENGER ACCOMMODATION NOT OTHERWISE PROVIDED FOR
2Seats specially adapted for vehicles; Arrangement or mounting of seats in vehicles
90Details or parts not otherwise provided for
919Positioning and locking mechanisms
933rotatable
943Stepwise movement mechanisms, e.g. ratchets
Anmelder
  • INA WÄLZLAGER SCHAEFFLER OHG [DE/DE]; Industriestrasse 1-3 D-91074 Herzogenaurach, DE (AllExceptUS)
  • HOCHMUTH, Harald [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • HOCHMUTH, Harald; DE
Prioritätsdaten
198 54 945.827.11.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KLEMMROLLENSCHALTWERK
(EN) CLAMP ROLLER RATCHET MECHANISM
(FR) MECANISME A GALETS DE SERRAGE
Zusammenfassung
(DE)
Die vorliegende Erfindung betrifft ein Klemmrollenschaltwerk (1), dessen Antriebselement (10) aus einer ruhenden Ausgangsstellung heraus mittels Betätigung eines Schwenkhebels (3) in entgegengesetzten Richtungen auslenkbar ist. Weiterhin ist ein Abtriebselement (Kupplungsring 15) vorgesehen, das zusammen mit dem Antriebselement (10) mit einander zugewandten Klemmflächen sich in entgegengesetzten Richtungen verjüngende, keilförmige Klemmspalten (37, 38) begrenzt. In diesen Klemmspalten (37, 38) sind Klemmrollen (39) angeordnet, die in der Ausgangsstellung des Antriebselementes (10) von einem ersten gestellfesten Anschlag (Zunge 42) außer Klemmeingriff mit den Klemmflächen gehalten sind. Erfindungsgemäß wird vorgeschlagen, daß das Antriebselement (10) zwei in entgegengesetzten Richtungen drehbare Antriebsteile (13, 14) umfaßt, die in der Ausgangsstellung des Antriebselementes (10) beide gestellfest abgestützt sind, wobei der Schwenkhebel (3) in der einen ausgelenkten Richtung das eine Antriebsteil (13) und in der entgegengesetzten ausgelenkten Richtung das andere Antriebsteil (14) formschlüssig mitnimmt.
(EN)
The present invention relates to a clamp roller ratchet mechanism (1) comprising a driving element (10) which can be deflected from a release position in opposite directions by using a pivoting lever (3). An output element (a coupling ring 15) is also provided. The output element and the driving element (10) with clamping surfaces define wedge-shaped clamping slots (37, 38) which taper in opposite directions. Clamp rollers (39) are arranged in the clamping slots (37, 38). Said rollers are disengaged from the clamping surfaces by means of a first stop (a tongue 42) fixed to the apparatus when the driving element (10) is in a release position. According to the invention, the driving element (10) comprises two driving components (13, 14) which can be rotated in opposite directions and which are firmly supported by the apparatus when the driving element (10) is in a release position, whereby the pivoting lever (3) engages with the first driving component (13) in positive fit in the first direction of deflection and engages with the second driving component (14) in positive fit in the opposite direction.
(FR)
L'invention concerne un mécanisme à galets de serrage (1) dont l'élément d'entraînement (10) peut être dévié dans des directions opposées par actionnement d'un levier pivotant (3) pour quitter une position initiale de repos. Il est en outre prévu un élément de sortie (bague d'accouplement 15) qui délimite avec l'élément d'entraînement (10) des fentes de serrage (37, 38) cunéiformes, se rétrécissant dans des directions opposées, avec des faces de serrage orientées les unes vers les autres. Des galets de serrage (39), logés dans ces fentes de serrage (37, 38), sont maintenus par une première butée (patte 42) fixée sur le châssis, de manière à ne plus assurer une fonction de serrage avec les faces de serrage, lorsque l'élément d'entraînement (10) se trouve dans sa position initiale. Selon l'invention, l'élément d'entraînement (10) présente deux parties d'entraînement (13, 14) qui peuvent tourner dans des directions opposées et sont soutenues toutes les deux de manière fixe sur le châssis, lorsque l'élément d'entraînement (10) se trouve dans sa position initiale. Le levier pivotant (3), dans une direction de déviation, entraîne par liaison de forme la partie d'entraînement (13), et, dans la direction opposée, l'autre partie d'entraînement (14).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten