In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000032432 - LENKBARER RADANTRIEB

Veröffentlichungsnummer WO/2000/032432
Veröffentlichungsdatum 08.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/008913
Internationales Anmeldedatum 20.11.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 05.05.2000
IPC
B60K 17/04 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
KAnordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen in Fahrzeugen; Zusatzantriebe für Fahrzeuge; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
17Anordnung oder Einbau von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen
04gekennzeichnet durch Anordnung, Lage oder Art des Drehmomentwandlers
B60T 1/06 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
1Anordnungen von Bremselementen, d.h. von solchen Teilen, an denen eine Bremswirkung auftritt
02auf die Räder wirkend
06anderweitig als auf die Lauffläche wirkend, z.B. auf Felge, Trommel, Scheibe oder Kraftübertragung wirkend
F16D 55/40 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
DNicht schaltbare Kupplungen; ein- und ausrückbare Kupplungen; Bremsen
55Bremsen mit radialen Bremsflächen, die in axialer Richtung aneinandergepresst werden, z.B. Scheibenbremsen
24mit einer oder mehreren axial bewegbaren Scheiben, Lamellen oder Belägen bzw. Backen, die von einer Seite gegen eine axial feststehende Gegendruckscheibe oder dgl. gepresst werden
26ohne selbstverstärkende Wirkung
36mit mehreren aneinanderliegenden, umlaufenden Scheiben
40betätigt durch eine in oder an der Bremse angeordnete, druckmittelbeaufschlagte Einrichtung
CPC
B60K 17/043
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
KARRANGEMENT OR MOUNTING OF PROPULSION UNITS OR OF TRANSMISSIONS IN VEHICLES; ARRANGEMENT OR MOUNTING OF PLURAL DIVERSE PRIME-MOVERS IN VEHICLES; AUXILIARY DRIVES FOR VEHICLES; INSTRUMENTATION OR DASHBOARDS FOR VEHICLES; ARRANGEMENTS IN CONNECTION WITH COOLING, AIR INTAKE, GAS EXHAUST OR FUEL SUPPLY OF PROPULSION UNITS IN VEHICLES
17Arrangement or mounting of transmissions in vehicles
04characterised by arrangement, location, or kind of gearing
043Transmission unit disposed in on near the vehicle wheel, or between the differential gear unit and the wheel
B60T 1/062
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
1Arrangements of braking elements, i.e. of those parts where braking effect occurs ; specially for vehicles
02acting by retarding wheels
06acting otherwise than on tread, e.g. employing rim, drum, disc, or transmission ; or on double wheels
062acting on transmission parts
B60T 1/065
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
1Arrangements of braking elements, i.e. of those parts where braking effect occurs ; specially for vehicles
02acting by retarding wheels
06acting otherwise than on tread, e.g. employing rim, drum, disc, or transmission ; or on double wheels
065employing disc
F16D 55/40
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
DCOUPLINGS FOR TRANSMITTING ROTATION; CLUTCHES; BRAKES
55Brakes with substantially-radial braking surfaces pressed together in axial direction, e.g. disc brakes
24with a plurality of axially-movable discs, lamellae, or pads, pressed from one side towards an axially-located member
26without self-tightening action
36Brakes with a plurality of rotating discs all lying side by side
40actuated by a fluid-pressure device arranged in or one the brake
Anmelder
  • ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; D-88038 Friedrichshafen, DE (AllExceptUS)
  • MAIER, Hermann [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • OBERMAIER, Gerhard [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • MAIER, Hermann; DE
  • OBERMAIER, Gerhard; DE
Gemeinsamer Vertreter
  • ZF FRIEDRICHSHAFEN AG; D-88038 Friedrichshafen, DE
Prioritätsdaten
198 54 781.127.11.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) LENKBARER RADANTRIEB
(EN) STEERABLE WHEEL DRIVE
(FR) ENTRAINEMENT DE ROUE ORIENTABLE
Zusammenfassung
(DE)
Radantrieb mit um eine Lenkdrehachse (21) lenkbar angeordnetem Radkopf, bei welchem eine hydraulisch betätigbare Lamellenbremse (16) bei Betätigung den Abtriebsflansch (14) mit einer feststehenden Radnabe (7) verbindet und bei welchem eine Antriebswelle (1) ein inneres Zentralrad (2) eines Planetengetriebes (3) antreibt, bei welchem der Planetenträger (5) den Abtrieb bildet und das Hohlrad (6) feststeht. Die Anlagefläche einer Felge (19) ist zwischen der Lamellenbremse (16) und der Lenkdrehachse (21) angeordnet.
(EN)
The invention relates to a wheel drive with a wheel head which is arranged so as to rotate about a steering pivot (21). A hydraulically actuated multiple disk brake (16) engages the output flange (14) with a non-rotational wheel hub (7) when the brake is actuated. A drive shaft (1) drives an internal planet wheel (2) of a planetary gear (3) in which the planet carrier (5) represents the output and the ring gear (6) is non-rotational. The bearing surface of a wheel rim (19) is arranged between the multiple disk brake (16) and the steering pivot (21).
(FR)
L'invention concerne un entraînement de roue comprenant un moyeu monté de manière à pouvoir être orienté autour d'un pivot orientable (21). Un frein multidisque (16) à commande hydraulique est relié à un moyeu de roue (7) fixe lorsque le flasque de sortie (14) est actionné. Un arbre primaire (1) entraîne une roue centrale intérieure (2) d'un différentiel planétaire (3). Le porte-satellites (5) constitue la sortie et la couronne (6) reste fixe. La surface d'appui d'une jante (19) se situe entre le frein multidisque (16) et le pivot orientable (21).
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten