In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000031860 - BLECHKÖRPER FÜR EINE DREHENDE ELEKTRISCHE MASCHINE

Veröffentlichungsnummer WO/2000/031860
Veröffentlichungsdatum 02.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1999/003684
Internationales Anmeldedatum 18.11.1999
IPC
H02K 21/02 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
21Synchronmotoren mit Permanentmagneten; Synchrongeneratoren mit Permanentmagneten
02Einzelheiten
H02K 23/04 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
23Gleichstrom-Kommutatormotoren oder -generatoren mit mechanischem Kommutator; Allstrom-Kommutatormotoren
02gekennzeichnet durch die Erregeranordnung
04mit Dauermagneterregung
H02K 23/26 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
23Gleichstrom-Kommutatormotoren oder -generatoren mit mechanischem Kommutator; Allstrom-Kommutatormotoren
26gekennzeichnet durch die Ankerwicklungen
H02K 29/03 2006.01
HElektrotechnik
02Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
KDynamoelektrische Maschinen
29Motoren oder Generatoren mit nichtmechanischen Kommutierungsvorrichtungen, z.B. Entladungsröhren oder Halbleiterbauelementen
03mit einem magnetischen Kreis, der besonders ausgebildet ist, um Drehmomentschwankungen oder Probleme beim Selbstanlauf zu vermeiden
CPC
H02K 21/02
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
21Synchronous motors having permanent magnets; Synchronous generators having permanent magnets
02Details
H02K 23/04
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
23DC commutator motors or generators having mechanical commutator; Universal AC/DC commutator motors
02characterised by arrangement for exciting
04having permanent magnet excitation
H02K 23/26
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
23DC commutator motors or generators having mechanical commutator; Universal AC/DC commutator motors
26characterised by the armature windings
H02K 29/03
HELECTRICITY
02GENERATION; CONVERSION OR DISTRIBUTION OF ELECTRIC POWER
KDYNAMO-ELECTRIC MACHINES
29Motors or generators having non-mechanical commutating devices, e.g. discharge tubes or semiconductor devices
03with a magnetic circuit specially adapted for avoiding torque ripples or self-starting problems
Anmelder
  • BLOCHER MOTOR GMBH [DE/DE]; Hohenthalstrasse 15 D-01936 Königsbrück, DE (AllExceptUS)
  • BLOCHER, Hans-Joachim [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • BLOCHER, Hans-Joachim; DE
Vertreter
  • WEISSFLOH, Ingo; Ilberg & Weissfloh Prellerstrasse 26 D-01309 Dresden, DE
Prioritätsdaten
198 53 168.019.11.1998DE
299 19 957.614.11.1999DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) BLECHKÖRPER FÜR EINE DREHENDE ELEKTRISCHE MASCHINE
(EN) SHEET STEEL BODY FOR AN ELECTRICAL ROTATING MACHINE
(FR) CORPS EN TOLE POUR UNE MACHINE ELECTRIQUE ROTATIVE
Zusammenfassung
(DE)
Der Erfindung liegt die Aufgabe zugrunde, Blechkörper für drehende elektrische Maschinen, die aus Ständerkörper, aus Läuferwelle und geblechtem Läuferkörper mit in Nuten angeordneten Wicklungen und Permanentmagneterregung bestehen, zu schaffen, die schädliche Rüttelmomente und die Geräuschemissionen während des Betriebes weigehend minimieren. Der Blechkörper besitzt eine Nutzahl, die sich aus der Formel N = 2p•q• ± 1 ergibt. Eine Spulenseite einer Spule ist dabei auf zwei nebeneinander liegende Nuten aufgeteilt. Somit sind diese Nuten nur halb gefüllt. Der Magnetpolaufbau besteht vorzugsweise aus mindestens zwei axial hintereinander angeordneten Permanentmagneten (1), die gegeneinander in einer Magnetnut (3) versetzt angeordnet und mit einem Zwischenstück (2) fixiert sind. Bei weiteren Ausführungsarten sind bei radialer oder tangentialer Anordnung die Permanentmagnete (1) so verteilt, dass die Anordnung der Permanentmagnete (1) am Umfang durch Verkleinerung der Polteilung unsymmetrisch ist.
(EN)
The aim of the invention is to produce sheet steel bodies for electrical rotating machines consisting of a base body, a rotor shaft and a laminated rotor body having permanent magnet excitations and coils which are arranged in grooves; said machines should substantially minimise vibration moments and noise emissions. The sheet steel body has a number of grooves which can be deduced from the formula N = 2p•q• ± 1. According to the invention, one side of a coil is divided up between two adjacent grooves. Said grooves are thus only half filled. Preferably, the magnetic pole construction consists of at least two permanent magnets (1) being axially arranged one behind the other, being off-set from one another in the magnetic groove (3) and being fixed by means of an intermediate component (2). In additional embodiments, the circumference of the arrangement of said permanent magnets (1) is asymmetric by virtue of a reduced pole pitch when said permanent magnets (1) are arranged in a radial or tangential manner.
(FR)
La présente invention a pour objet la création de corps en tôle pour machines électriques rotatives, qui sont constitués d'un corps de stator, d'un arbre de rotor et d'un corps de rotor en tôle et sont pourvus d'enroulements placés dans des rainures et d'un dispositif d'excitation à aimants permanents, et qui réduisent largement les vibrations nuisibles et l'émission de bruit pendant le fonctionnement. Le corps en tôle possède un nombre de rainures obtenue à l'aide de la formule N = 2p•q•±1. Un côté d'une bobine est ainsi réparti sur deux rainures adjacentes. Ces rainures ne sont donc remplies qu'à moitié. La disposition des pôles magnétiques est telle que de préférence deux aimants permanents (1) au moins, placés axialement l'un derrière l'autre, sont placés l'un contre l'autre de manière décalée dans une rainure (3) et sont fixés à l'aide d'une pièce intermédiaire (2). Dans d'autres modes de réalisation, dans une configuration radiale ou tangentielle, les aimants permanents (1) sont répartis de manière telle que la disposition desdits aimants (1) est asymétrique sur la circonférence par réduction du pas polaire.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten