In Bearbeitung

Bitte warten ...

PATENTSCOPE ist einige Stunden aus Wartungsgründen am Sonntag 05.04.2020 um 10:00 AM MESZ nicht verfügbar
Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000031438 - KETTENFLACHSCHLOSS

Veröffentlichungsnummer WO/2000/031438
Veröffentlichungsdatum 02.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1999/003703
Internationales Anmeldedatum 22.11.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 15.06.2000
IPC
F16G 15/02 2006.01
FMaschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
16Maschinenelemente oder -einheiten; allgemeine Maßnahmen für die ordnungsgemäße Arbeitsweise von Maschinen oder Einrichtungen; Wärmeisolierung allgemein
GRiemen, Kabel oder Seile, vorwiegend für Antriebszwecke; Ketten; Zubehörteile vorwiegend dafür
15Kettenschlösser; Schäkel; Kettenverbinder; Kettenglieder; Kettenhülsen
02zum dauerhaften Verbinden
CPC
F16G 15/02
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
16ENGINEERING ELEMENTS AND UNITS; GENERAL MEASURES FOR PRODUCING AND MAINTAINING EFFECTIVE FUNCTIONING OF MACHINES OR INSTALLATIONS; THERMAL INSULATION IN GENERAL
GBELTS, CABLES, OR ROPES, PREDOMINANTLY USED FOR DRIVING PURPOSES; CHAINS; FITTINGS PREDOMINANTLY USED THEREFOR
15Chain couplings, Shackles; Chain joints; Chain links; Chain bushes
02for fastening more or less permanently
Anmelder
  • UDO ADAM MASCHINENFABRIK [DE/DE]; Josef-Baumann-Strasse 17 D-44805 Bochum, DE (AllExceptUS)
  • KROHM, Reinold [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • KROHM, Reinold; DE
Vertreter
  • SCHULTE, Jörg; Hauptstrasse 2 D-45219 Essen, DE
Prioritätsdaten
198 53 643.720.11.1998DE
199 01 233.414.01.1999DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) KETTENFLACHSCHLOSS
(EN) FLAT CHAIN JOINT
(FR) JOINT DE CHAINE PLAT
Zusammenfassung
(DE)
Für den Einsatz im untertägigen Bergbau vorgesehene Kettenflachschlösser (1) sollen die dort bei Gewinnungsmaschinen, aber auch bei Förderern eingesetzten Gliederketten miteinander verbinden. Sie bestehen aus zwei U-förmigen Schlosshälften (2, 3) und einem Verriegelungselement (4), das zwischen die Innen- und Außenschenkel (6, 7, 8, 9) eingesetzt wird. Die Innen- und Außenschenkel (6, 7, 8, 9) sind mit Haltezähnen (10, 11, 12) versehen, wobei die Schließfuge (5) weitgehend geschlossen ausgebildet ist, um so auf den beiden einander zugewandten Seiten (15, 16) der Innenschenkel (7, 9) im Bereich des Mittelstücks (18) zusätzliche Haltezähne (44, 45) zu schaffen. Durch die zusätzliche Bildung von Haltezähnen (44, 45) im Bereich des Mittelstücks (18) werden die übrigen Haltezahnpaare entlastet und Spannungskonzentrationen im Wurzelgrund werden verhindert bzw. deutlich reduziert.
(EN)
Link chains for flat chain joints (1) used in underground mining operations need to be joined to each other for use with extraction machines and conveyors. The inventive flat chain joints consist of two U-shaped half-locks (2, 3) and a locking element (4) arranged between the inner and outer limbs (6, 7, 8, 9). The inner and outer limbs (6, 7, 8, 9) are provided with retaining teeth (10, 11, 12), whereby the lock joint (5) is substantially closed in order to create additional retaining teeth (44, 45) in the region of the centrepiece (18) on two opposite-facing sides (15, 16) of the inner limb (7, 9). Said additional retaining teeth (44, 45) in the region of the centrepiece (18) reduce the amount of stress exerted upon the other pairs of retaining teeth and prevent or substantially reduce concentrated amounts of stress from arising in the base of the root.
(FR)
Les chaînes à maillons des joints de chaîne plats (1) utilisés dans les mines souterraines doivent être reliées avec les machines d'extraction, mais aussi avec les transporteurs. Les joints de chaîne plats de l'invention comprennent deux demi-serrures (2, 3) en forme de U et un élément de verrouillage (4) disposé entre les branches internes et externes (6, 7, 8, 9), qui comportent des dents de retenue (10, 11, 12). La fente de verrouillage (5), sensiblement fermée, a une forme telle qu'elle constitue sur les côtés opposés (15, 16) des bras internes (7, 9) de la pièce centrale (18) des dents de retenue supplémentaires (44, 45). Ces dents supplémentaires (44, 45) permettent de décharger les autres paires de dents de retenue, ainsi que de supprimer ou de réduire nettement la concentration des contraintes à la base de la racine.
Auch veröffentlicht als
GBGB0112200.1
US09856310
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten