In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000030940 - FASS AUS THERMOPLASTISCHEM KUNSTSTOFF

Veröffentlichungsnummer WO/2000/030940
Veröffentlichungsdatum 02.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/DE1999/003716
Internationales Anmeldedatum 23.11.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 07.04.2000
IPC
B65D 1/16 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
65Fördern; Packen; Lagern; Handhaben dünner oder fadenförmiger Werkstoffe
DBehältnisse zur Lagerung oder zum Transport von Gegenständen oder Materialien , z.B. Säcke, Beutel, Fässer, Flaschen, Dosen, Kästen, Büchsen, Schachteln, Packkörbe, Tonnen, Gläser, Flüssigkeitsbehälter, Trichtersilos, Transportbehälter; Zubehör, Verschlüsse oder Ausrüstungen hierfür; Verpackungselemente; Verpackungen
1Steife oder halbsteife Behältnisse, die aus einem Stück geformte Körper aufweisen, z.B. durch Gießen von metallischem Material, durch Formen von plastischem Material, durch Blasen von gläsernem Material, durch Formen von keramischem Material, durch Formen von breiförmigem Fasermaterial oder durch Tiefziehen von Folienmaterial
12Kannen, Fässer, Tonnen oder Trommeln
14gekennzeichnet durch die Gestalt
16von gekrümmtem Querschnitt, z.B. zylindrisch
CPC
B65D 1/16
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
65CONVEYING; PACKING; STORING; HANDLING THIN OR FILAMENTARY MATERIAL
DCONTAINERS FOR STORAGE OR TRANSPORT OF ARTICLES OR MATERIALS, e.g. BAGS, BARRELS, BOTTLES, BOXES, CANS, CARTONS, CRATES, DRUMS, JARS, TANKS, HOPPERS, FORWARDING CONTAINERS; ACCESSORIES, CLOSURES, OR FITTINGS THEREFOR; PACKAGING ELEMENTS; PACKAGES
1Containers having bodies formed in one piece, e.g. by casting metallic material, by moulding plastics, by blowing vitreous material, by throwing ceramic material, by moulding pulped fibrous material, by deep-drawing operations performed on sheet material
12Cans, casks, barrels, or drums
14characterised by shape
16of curved cross-section, e.g. cylindrical
Anmelder
  • KRUPP KAUTEX MASCHINENBAU GMBH [DE/DE]; Kautexstrasse 54 D-53229 Bonn, DE (AllExceptUS)
  • ROESING, Karl-Heinz [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • ROESING, Karl-Heinz; DE
Vertreter
  • KOEPSELL, Helmut; Frankenforster Strasse 135-137 D-51427 Bergisch Gladbach, DE
Prioritätsdaten
198 54 146.524.11.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) FASS AUS THERMOPLASTISCHEM KUNSTSTOFF
(EN) DRUM CONSISTING OF A THERMOPLASTIC PLASTIC
(FR) FUT EN MATIERE THERMOPLATIQUE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Spundfass (10) aus thermoplastischem Kunststoff, das in der Nähe eines Bodens für den Angriff eines Handhabungsmittels (24) mit einem Handhabungsring versehen ist, der über einen ringförmigen Steg (23) mit der Faßwandung verbunden ist, wobei der ringförmige Steg, der mit einem konisch in Richtung auf den Boden sich erstreckenden Faßabschnitt eine Nut (22) begrenzt, derart nach außen schrägverlaufend angeordnet ist, daß er einen spitzen Winkel mit der Längsachse des Fasses einschließt. Das Neue besteht darin, daß das Tiefste der Nut sich in einem Abstand vom Handhabungsring unterhalb desselben befindet.
(EN)
The invention relates to a tight-head drum (10) which consists of thermoplastic plastic. Said drum is provided with a handling ring in the vicinity of a top, for acting on a handling element (24). The handling ring is connected to the wall of the barrel by a ring-shaped segment (23). Said ring-shaped segment delimits a groove (22) with a barrel section that extends conically towards the top, and is arranged so that it extends diagonally outwards in such a way as to form an acute angle with the longitudinal axis of the barrel. The invention is characterised in that the lowest part of the groove is located at a distance from the handling ring, below the same.
(FR)
L'invention concerne un fût à bonde (10) en matière thermoplastique. Ce fût est doté, à proximité d'un fond, d'un anneau permettant de saisir un moyen de manipulation (24). Cet anneau est relié à la paroi du fût par un segment annulaire (23) qui délimite une rainure (22) par une section de fût de profil conique en direction du fond et qui est placé incliné vers l'extérieur de telle façon qu'il englobe un angle aigu formé par rapport à l'axe longitudinal du fût. La nouveauté est que la partie la plus profonde de la rainure se situe à une certaine distance sous l'anneau de manipulation.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten