In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

1. WO2000030586 - VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON FESTEN DOSIERUNGSFORMEN

Veröffentlichungsnummer WO/2000/030586
Veröffentlichungsdatum 02.06.2000
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/008995
Internationales Anmeldedatum 22.11.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 23.06.2000
IPC
A61J 3/10 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
JBehälter, besonders ausgebildet für medizinische oder pharmazeutische Zwecke; Vorrichtungen oder Verfahren, besonders ausgebildet, um pharmazeutische Erzeugnisse in bestimmte äußere oder zur Verabreichung geeignete Formen zu bringen; Vorrichtungen zur oralen Verabreichung von Nahrungs- oder Arzneimitteln; Schnuller für Säuglinge; Spucknäpfe oder -flaschen
3Vorrichtungen oder Verfahren, besonders ausgebildet, um pharmazeutischen Erzeugnissen eine bestimmte äußere oder Verabreichungsform zu geben
10Gepresste Tabletten
B30B 11/16 2006.01
BArbeitsverfahren; Transportieren
30Pressen
BPressen allgemein; Pressen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11Formpressen, besonders ausgebildet zum Herstellen von Presslingen aus Material in teilchenförmigem oder plastischem Zustand, z.B. Brikettierpressen oder Tablettenpressen
16unter Verwendung von mit Vertiefungen versehenen Walzen, z.B. zwei zusammenwirkenden Walzen
CPC
A61J 3/10
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
JCONTAINERS SPECIALLY ADAPTED FOR MEDICAL OR PHARMACEUTICAL PURPOSES; DEVICES OR METHODS SPECIALLY ADAPTED FOR BRINGING PHARMACEUTICAL PRODUCTS INTO PARTICULAR PHYSICAL OR ADMINISTERING FORMS; DEVICES FOR ADMINISTERING FOOD OR MEDICINES ORALLY; BABY COMFORTERS; DEVICES FOR RECEIVING SPITTLE
3Devices or methods specially adapted for bringing pharmaceutical products into particular physical or administering forms
10into the form of compressed tablets
B30B 11/165
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
30PRESSES
BPRESSES IN GENERAL
11Presses specially adapted for forming shaped articles from material in particulate or plastic state, e.g. briquetting presses, tabletting presses
16using pocketed rollers, e.g. two co-operating pocketed rollers
165Roll constructions
Anmelder
  • KNOLL AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; D-67061 Ludwigshafen, DE (AllExceptUS)
  • ROSENBERG, Jörg [DE/DE]; DE (UsOnly)
  • MAIER, Werner [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder
  • ROSENBERG, Jörg; DE
  • MAIER, Werner; DE
Vertreter
  • KINZEBACH, Werner ; Reitstötter, Kinzebach & Partner Sternwartstrasse 4 D-81679 München, DE
Prioritätsdaten
198 53 985.123.11.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG VON FESTEN DOSIERUNGSFORMEN
(EN) METHOD OF PRODUCING SOLID DOSAGE FORMS
(FR) PROCEDE DE FABRICATION DE MOULES DE DOSAGE COMPACTS
Zusammenfassung
(DE)
Beschrieben wird ein Verfahren zur Herstellung von festen Dosierungsformen durch a) Herstellen eines plastischen Gemisches, das wenigstens einen Wirkstoff und wenigstens ein polymeres Bindemittel enthält, und b) Formen des plastischen Gemisches zu den festen Dosierungsformen in einem Formkalander mit zwei gegenläufig rotierenden Formwalzen, das dadurch gekennzeichnet ist, dass eine Formwalze wenigstens eine entlang ihres Umfangs verlaufende Ringnut und die andere Formwalze wenigstens einen entlang ihres Umfangs verlaufenden Kranz von radial sich nach außen erstreckenden Zähnen aufweist, die in die Ringnut eingreifen können.
(EN)
The invention relates to a method of producing solid dosage forms by a) producing a plastic mixture containing at least one active substance and at least one polymer binder, and b) shaping the plastic mixture in a shaping calender with two counter-rotating shaping rollers to give solid dosage forms. Said method is characterized in that one shaping roller has at least one annular groove along its circumference and that the other shaping roller has at least one row of teeth running along its circumference and extending radially outwards, the teeth engaging in the annular groove.
(FR)
L'invention concerne un procédé de fabrication de moules de dosage compacts, par a) préparation d'un mélange plastique contenant au moins un principe actif et au moins un liant polymère, et b) par moulage dudit mélange plastique pour former les moules de dosage compacts dans une calandre de moulage avec deux rouleaux de moulage tournant en sens inverse. Ce procédé se caractérise en ce qu'un rouleau de moulage comporte au moins une rainure annulaire s'étendant le long de sa périphérie, l'autre rouleau de moulage présentant quant à lui une couronne s'étendant le long de sa périphérie et munie de dents s'étendant vers l'extérieur, qui peuvent entrer dans la rainure annulaire.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten