In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO1999054712 - TRANSDUCER-ANORDNUNG FÜR EINEN OPTISCHEN SENSOR BASIEREND AUF DER OBERFLÄCHENPLASMONENRESONANZ

Veröffentlichungsnummer WO/1999/054712
Veröffentlichungsdatum 28.10.1999
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1999/002660
Internationales Anmeldedatum 20.04.1999
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 18.11.1999
IPC
G01N 21/552 2014.01
GSektion G Physik
01Messen; Prüfen
NUntersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
21Optisches Untersuchen oder Analysieren von Stoffen, d.h. durch die Anwendung von Submillimeter-Wellen, infrarotem, sichtbarem oder ultraviolettem Licht
17Systeme, in denen einfallendes Licht durch die Eigenschaften des untersuchten Materials beeinflusst wird
55Reflexionsvermögen
552Abgeschwächte Totalreflexion
CPC
G01N 21/553
GPHYSICS
01MEASURING; TESTING
NINVESTIGATING OR ANALYSING MATERIALS BY DETERMINING THEIR CHEMICAL OR PHYSICAL PROPERTIES
21Investigating or analysing materials by the use of optical means, i.e. using sub-millimetre waves, infrared, visible or ultraviolet light
17Systems in which incident light is modified in accordance with the properties of the material investigated
55Specular reflectivity
552Attenuated total reflection
553and using surface plasmons
Anmelder
  • BIOTUL AG [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • GROLL, Henning [DE]/[DE] (UsOnly)
  • TITTEL, Jakob [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • GROLL, Henning
  • TITTEL, Jakob
Vertreter
  • VOSSIUS & PARTNER
Prioritätsdaten
198 17 470.520.04.1998DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) TRANSDUCER-ANORDNUNG FÜR EINEN OPTISCHEN SENSOR BASIEREND AUF DER OBERFLÄCHENPLASMONENRESONANZ
(EN) TRANSDUCER SYSTEM FOR AN OPTICAL SENSOR BASED ON SURFACE PLASMON RESONANCE
(FR) CONFIGURATION DE TRANSDUCTEUR DESTINE A UN DETECTEUR OPTIQUE BASE SUR LA RESONANCE DE PLASMONS EN SURFACE
Zusammenfassung
(DE)
Die Erfindung betrifft ein Transducerprisma mit einer Oberseite (10), einer Unterseite und zwei gegenüberliegenden Seitenflächen (14), wobei an der Oberseite ein Freieelektronen-Metall (12) aufgebracht ist und die einander gegenüberliegenden Seitenflächen jeweils mindestens eine Fläche mit optischer Qualität aufweisen.
(EN)
The invention relates to a transducer prism having a top side (10), a lower side and two opposite lateral sides (14). A free-electron metal (12) is deposited on the top side and the opposite lateral sides each have at least one area having an optical quality.
(FR)
L'invention concerne un prisme transducteur doté d'une face supérieure (10), d'une face inférieure et de deux faces latérales (14) opposées. Un métal dépourvu d'électrons (12) est appliqué sur la face supérieure et chacune des faces latérales opposées présente au moins une face de qualité optique.
Auch veröffentlicht als
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten