WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1999032258) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM SCHLEIFEN VON WERKSTÜCKEN MIT ZUM SCHLEIFEN ZEITPARALLER FEINSTBEARBEITUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1999/032258    Internationale Veröffentlichungsnummer:    PCT/EP1998/005808
Veröffentlichungsdatum: 01.07.1999 Internationales Anmeldedatum: 11.09.1998
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    13.04.1999    
IPC:
B24B 5/01 (2006.01), B24B 27/00 (2006.01), B24B 33/00 (2006.01), B24B 35/00 (2006.01)
Anmelder: ERWIN JUNKER MASCHINENFABRIK GMBH [DE/DE]; Junkerstrasse 2, D-77787 Nordrach (DE) (For All Designated States Except US).
JUNKER, Erwin [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: JUNKER, Erwin; (DE)
Vertreter: LESKE, Thomas; Bardehle, Pagenberg, Dost, Altenburg, Geissler, Isenbruck, Postfach 86 06 20, D-81633 München (DE)
Prioritätsdaten:
197 56 610.3 18.12.1997 DE
Titel (DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM SCHLEIFEN VON WERKSTÜCKEN MIT ZUM SCHLEIFEN ZEITPARALLER FEINSTBEARBEITUNG
(EN) METHOD AND DEVICE FOR POLISHING WORKPIECES WITH A SIMULTANEOUS SUPERFINISH
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF POUR POLIR DES PIECES AVEC SUPERFINITION SIMULTANEE
Zusammenfassung: front page image
(DE)Es werden eine Vorrichtung und ein Verfahren zum Schleifen eines Werkstückes, insbesondere eines Wellenteils, beschrieben. Gemäß dem Verfahren wird das Werkstück zur Schleifbearbeitung eingespannt und anschließend dessen Geometrie maß- und formhaltig geschliffen. Erfindungsgemäß wird zumindest ein Teil der Oberfläche des Werkstückes zumindest teilweise zeitparallel zum Schleifen feinstbearbeitet. Die erfindungsgemäße Vorrichtung weist einen Werkstückspindelstock und einen Reitstock zum Einspannen des Werkstückes sowie eine Schleifeinheit mit einer Schleifscheibe zum Schleifen des Werkstückes auf. Schleifeinheit und Werkstück sind relativ zueinander gesteuert beweglich angeordnet. Die erfindungsgemäße Vorrichtung weist darüberhinaus eine Feinstbearbeitungseinheit auf, welche entsprechend der Geometrie des Werkstückes derart bewegbar ist, daß zumindest ein Teil der Oberfläche des Werkstückes feinstbearbeitbar ist.
(EN)The invention relates to a device and method for polishing a workpieces, especially part of a shaft. According to the inventive method, the workpiece is clamped in order to be polished by means of grinding. Its geometry is subsequently rectified according to its dimensions and shape. At least one part of the surface of the workpiece is at least partially superfinished, concurrent with said polishing. The inventive device comprises a workpiece spindle head and a footstock for clamping said workpiece in addition to a grinding unit with a grinding wheel for polishing said workpiece. The grinding unit and the workpiece are moveably mounted and controlled in relation to each other. The inventive device has a microfinishing unit, which can be moved according to the shape of the workpiece so that at least one part of the surface of the workpiece can be microfinished.
(FR)L'invention concerne un dispositif et un procédé pour le polissage d'une pièce, notamment d'une partie d'arbre. Selon ce procédé, la pièce est bloquée en vue d'être usinée par maillage et sa géométrie est ensuite rectifiée en fonction des cotes et des formes exactes. Au moins une partie de la surface de la pièce subit au moins partiellement une superfinition parallèlement à ce polissage. Le dispositif comporte une poupée porte-pièce et une contre-poupée permettant le blocage de la pièce, ainsi qu'une rectifieuse pourvue d'une meule pour le polissage de la pièce. La rectifieuse et la pièce sont disposées de manière mobile et asservie l'une par rapport à l'autre. Ce dispositif possède en outre une unité de superfinition qui se déplace selon la géométrie de la pièce de telle manière qu'au moins une partie de la surface de celle-ci subisse une superfinition.
Designierte Staaten: BR, CA, CN, CZ, JP, KR, RU, SK, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, CY, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)