In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO1998042983 - DOSIERPUMPE ZUM DOSIERTEN FÖRDERN VON FLÜSSIGKEITEN

Veröffentlichungsnummer WO/1998/042983
Veröffentlichungsdatum 01.10.1998
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1998/001458
Internationales Anmeldedatum 13.03.1998
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 17.10.1998
IPC
F04B 53/06 2006.01
FSektion F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
04Verdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen für Flüssigkeiten oder Gase, Dämpfe
BVerdrängerkraft- und Verdrängerarbeitsmaschinen für Flüssigkeiten; Arbeitsmaschinen, insbesondere Pumpen
53Komponenten, Einzelteile oder Zubehör, soweit nicht in den Gruppen F04B1/-F04B23/ oder F04B39/-F04B47/182
06Entlüftung
CPC
F04B 53/06
FMECHANICAL ENGINEERING; LIGHTING; HEATING; WEAPONS; BLASTING
04POSITIVE - DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS FOR LIQUIDS OR ELASTIC FLUIDS
BPOSITIVE-DISPLACEMENT MACHINES FOR LIQUIDS; PUMPS
53Component parts, details or accessories not provided for in, or of interest apart from, groups F04B1/00 - F04B23/00 or F04B39/00 - F04B47/00
06Venting
Anmelder
  • LANG APPARATEBAU GMBH [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • HUNKLINGER, Herbert [DE]/[DE] (UsOnly)
  • RUTZ, Klaus [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • HUNKLINGER, Herbert
  • RUTZ, Klaus
Vertreter
  • HASE, Christian
Prioritätsdaten
197 12 096.222.03.1997DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) DOSIERPUMPE ZUM DOSIERTEN FÖRDERN VON FLÜSSIGKEITEN
(EN) DOSING PUMP FOR DOSED LIQUID CONVEYANCE
(FR) POMPE DE DOSAGE POUR REFOULER DES LIQUIDES DE MANIERE DOSEE
Zusammenfassung
(DE)
Die Dosierpumpe zum dosierten Fördern von Flüssigkeiten hat ein Saugventil (8), das in eine von einem Ansaugbehälter kommende Ansaugleitung (12) eingebaut ist, eine dahinter liegende Pumpenkammer (7), deren Verdrängungsvolumen mittels eines Pumporgans (6) änderbar ist, ein zur Dosierleitung (13) führendes Druckventil (9), eine am oberen Ende der Pumpe angeordnete Entlüftungseinrichtung mit einem Rückschlagventil (2) und ein in eine Entlüftungsleitung (10) eingebautes, strömungsbetätigtes Entlüftungs- und Bypass-Ventil (1, 4, 5), dessen Ansprechverhalten vom Aggregatzustand des anliegenden Fluids abhängt, wobei dieses Ventil (1, 5) im Ruhezustand geöffnet ist, sich nur beim Druckhub bei am Ventil anliegender Flüssigkeit schließt und eine elastische Membran (5) aufweist. Die Störanfälligkeit der Pumpe wird erheblich verringert, wenn die Membran (5) mit einem im Abstand angeordneten Schließkörper (4) verbunden ist, der bei ausgelenkter Membran (5) die Entlüftungsleitung (10) verschließt, und das Rückschlagventil (2) zwischen der Membran (5) und dem Schließkörper (4) angeordnet ist.
(EN)
The invention relates to a dosing pump for dosed liquid conveyance. The inventive device has a suction valve (8) built into a suction tube (12) coming out of a suction container, a pump chamber (7) located behind said pipe and whose displacement volume can be modified by means of a pumping member (6), a pressure valve (9) leading to a dosing tube (13), a deaeration device arranged on the top end of the tube and comprising a return valve (2) and a flow-actuated deaeration and bypass valve (1, 4, 5) built into a deaeration valve (10) whose response characteristics depend upon the state of aggregation of the liquid contained therein. Said valve (1, 5) is open when idle, only closing when pressure is raised in the presence of liquid in the valve, and is provided with a membrane (5). Faulty pump operation is substantially reduced when the membrane (5) is connected to a remote closing member (4) which closes the deaeration tube (10) when the membrane is moved and the return valve (12) is arranged between the membrane (5) and the closing member (4).
(FR)
L'invention concerne une pompe de dosage permettant de refouler des liquides de manière dosée, qui comprend une soupape d'aspiration (8) montée dans une conduite d'aspiration (12) provenant d'un réservoir d'aspiration, une chambre (7) située derrière, dont le volume de déplacement peut être modifié à l'aide d'un élément de pompage (6), une soupape de refoulement (9) menant jusqu'à la conduite de dosage (23), un dispositif de ventilation muni d'un clapet antiretour, disposé au niveau d'une extrémité supérieure de la pompe et une soupape d'aération et de dérivation (1, 4, 5) actionnée par l'écoulement et montée dans une conduite de ventilation (10), dont le mode de réponse dépend de l'état d'agrégation du fluide présent. En position de repos, cette soupape (1, 5) est ouverte et ne se ferme que pendant la course de compression, en présence de liquide au niveau de la soupape et comporte une membrane (5) élastique. La sensibilité aux perturbations de la pompe est considérablement réduite si la membrane (5) est reliée à un élément de fermeture (4) disposé à distance, qui obture la conduite de ventilation (10) lorsque la membrane (5) est déviée et si le clapet antiretour (2) est monté entre la membrane (5) et l'élément de fermeture (4).
Auch veröffentlicht als
NO19994581
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten