WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1998022748) FAHRZEUGLEUCHTE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1998/022748    Internationale Veröffentlichungsnummer:    PCT/EP1997/006337
Veröffentlichungsdatum: 28.05.1998 Internationales Anmeldedatum: 13.11.1997
IPC:
F21V 5/00 (2006.01), F21V 9/08 (2006.01)
Anmelder: HELLA KG HUECK & CO. [DE/DE]; Rixbecker Strasse 75, D-59552 Lippstadt (DE) (For All Designated States Except US).
FLOTTMEYER, Hubert [DE/DE]; (DE) (For US Only).
LEINWAND, Peter [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: FLOTTMEYER, Hubert; (DE).
LEINWAND, Peter; (DE)
Allgemeiner
Vertreter:
HELLA KG HUECK & CO.; Rixbecker Strasse 75, D-59552 Lippstadt (DE)
Prioritätsdaten:
196 47 357.8 15.11.1996 DE
Titel (DE) FAHRZEUGLEUCHTE
(EN) HEADLAMP FOR VEHICLES
(FR) PHARE DE VEHICULE
Zusammenfassung: front page image
(DE)Bei einer Fahrzeugleuchte mit einem Gehäuse (G), mit einer das Gehäuse (G) abschliessenden Lichtscheibe (L), die sich über einen Eckbereich des Fahrzeugs erstreckt, mit mindestens einer Leuchtenkammer (K) in dem Gehäuse (G), in der eine Lichtquelle (Q) angeordnet ist, mit einer zwischen der Lichtquelle (Q) und der Lichtscheibe (L) angeordneten konzentrisch angeordnete Prismenringe (P) aufweisenden Fresnellinse (F), die mindestens in einem Teilbereich der Lichtscheibe zu dieser benachbart angeordnet ist, wobei die Fresnellinse (F) mindestens eine Teilfläche aufweist, die gekrümmt verläuft, besteht, um eine möglichst einfache Herstellbarkeit bei einer bestmöglichen Ausleuchtung und Einhaltung der Lichtverteilung zu gewährleisten, die Fresnellinse (F) aus einer, das Zentrum der konzentrisch angeordneten Prismenringe (P) aufweisenden gekrümmten ersten Teilfläche (T1) und einer sich bis in den Seitenbereich der Leuchtenkammer erstreckenden zweiten Teilfläche (T2), weisen die Teilflächen (T1, T2) sich unterscheidende Flächengeometrien auf, sind die Teilflächen (T1, T2) durch vertikal verlaufende Trennlinien (TL1,2) zueinander abgegrenzt und setzen sich die konzentrischen Prismenringe (P) über die Trennlinien (TL1,2) hinaus fluchtend in der jeweils anderen Teilfläche fort.
(EN)A headlamp for vehicles has a housing (G), a light diffuser (L) that closes the housing (G) and extends over a corner area of the vehicle, at least one headlamp compartment (K) in the housing (G), in which a light source (Q) is arranged, and a Fresnel lens (F) arranged between the light source (Q) and the light diffuser (L), adjacent in at least one partial area to the light diffuser and having concentric prismatic rings (P) and at least one curved partial surface. In order to simplify as much as possible the manufacture of such a headlamp, while ensuring the best possible lighting and the respect of light distribution norms, the Fresnel lens (F) has a first curved partial surface (T1) which contains the centre of the concentric prismatic rings (P) and a second partial surface (T2) that extends into the lateral area of the headlamp compartment. The partial surfaces (T1, T2) have different flat geometries and are mutually separated by vertical parting lines (TL1, 2). The concentric prismatic rings (P) continue in alignment over the parting lines (TL1, 2) into the other partial surface.
(FR)Ce phare de véhicule comprend un boîtier (G), un diffuseur (L) qui ferme le boîtier (G) et qui s'étend sur un coin du véhicule, au moins un compartiment de phare (K) dans le boîtier (G), dans lequel est montée une source de lumière (Q), et une lentille de Fresnel (F) montée entre la source de lumière (Q) et le diffuseur (L), adjacente à au moins une partie du diffuseur, pourvue de cercles prismatiques concentriques (P) et d'au moins une surface partielle courbe. Afin de faciliter autant que possible la fabrication de ce phare de véhicule, tout un assurant le meilleur éclairage possible et le respect des normes concernant la répartition de lumière, la lentille de Fresnel (F) comprend une première surface partielle courbe (T1) dans laquelle se situe le centre des cercles prismatiques concentriques (P) et une deuxième surface partielle (T2) qui s'étend jusqu'à la zone latérale du compartiment du phare. Les surfaces partielles (T1, T2) ont des géométries planes différentes et sont mutuellement séparées par des lignes de jonction verticales (TL1, 2). Les cercles prismatiques concentriques (P) se poursuivent avec le même alignement au-delà des lignes de jonction (TL1, 2) dans l'autre surface partielle.
Designierte Staaten: AU, BR, MX, PL, SI, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)