WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1998021464) VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER ANTRIEBSEINHEIT FÜR KRAFTFAHRZEUGE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1998/021464    Internationale Anmeldenummer    PCT/EP1997/006047
Veröffentlichungsdatum: 22.05.1998 Internationales Anmeldedatum: 03.11.1997
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    04.05.1998    
IPC:
F02D 41/14 (2006.01), F02D 45/00 (2006.01)
Anmelder: ZF FRIEDRICHSHAFEN AG [DE/DE]; D-88038 Friedrichshafen (DE) (For All Designated States Except US).
BOSS, Ralf [DE/DE]; (DE) (For US Only).
SORG, Johannes [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: BOSS, Ralf; (DE).
SORG, Johannes; (DE)
Allgemeiner
Vertreter:
ZF FRIEDRICHSHAFEN AG; D-88038 Friedrichshafen (DE)
Prioritätsdaten:
196 46 069.7 08.11.1996 DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUM BETRIEB EINER ANTRIEBSEINHEIT FÜR KRAFTFAHRZEUGE
(EN) OPERATING METHOD FOR A MOTOR VEHICLE DRIVING UNIT
(FR) PROCEDE DE FONCTIONNEMENT D'UNE UNITE D'ENTRAINEMENT POUR VEHICULES A MOTEUR
Zusammenfassung: front page image
(DE)Bei Fahrzeugen mit Überlagerungs-Lenkgetrieben mit einem Fahrgetriebe (2) und einem Lenkgetriebe (4) fließen bei Kurvenfahrt erhebliche Teile des Moments am Getriebeeingang (12) zum Lenkgetriebe (4). Dies führt zu Geschwindigkeitseinbußen bei Kurvenfahrt. Das erfindungsgemäße Verfahren sieht vor, daß der Drehmomentenfluß zum Lenkgetriebe (4) vorzugsweise automatisch durch ein höheres Antriebsmotordrehmoment kompensiert wird. Bei Kurvenfahrt ist eine Fahrleistungssteigerung erzielbar, ohne daß hierfür das Fahrgetriebe (2) für höhere Eingangsmomente ausgelegt werden müßte. Das erfindungsgemäße Prinzip ist auf andere Anwendungen übertragbar.
(EN)In motor vehicles fitted with overlay steering mechanisms comprising a gearbox (2) and a steering gearbox (4), substantial amounts of torque flow from the gearbox inlet (12) to the steering gearbox (4) when driving around bends. This results in a loss of speed during cornering. According to the method described, the torque flow to the steering gearbox (4) is preferably automatically compensated by higher driving unit torque. Driving performance can be enhanced during cornering without needing to design the gearbox (2) for higher input torque. The principle disclosed in the invention can be used for other applications.
(FR)Dans les véhicules équipés de mécanismes de direction à superposition comportant une boîte de vitesses (2) et une boîte de direction (4), des parties importantes du couple au niveau de l'entrée (12) de la boîte de vitesses vont vers la boîte de direction (4) lors de la conduite dans des virages. Il en résulte des pertes de vitesse en courbe. Selon le procédé de l'invention, le flux du moment de rotation vers la boîte de direction (4) est compensé de préférence automatiquement par un couple de moteur d'entraînement supérieur. En courbe, il est possible d'obtenir une augmentation des performances sans pour autant devoir concevoir la boîte de vitesses (2) pour des couples d'entrée supérieurs. Le principe de l'invention peut être exploité pour d'autres applications.
Designierte Staaten: KR, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)