WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1998020379) ANLAGE FÜR EINSCHLUSS VON HISTOLOGISCHEN UND BIOLOGISCHEN PROBEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1998/020379    Internationale Veröffentlichungsnummer:    PCT/EP1997/005829
Veröffentlichungsdatum: 14.05.1998 Internationales Anmeldedatum: 22.10.1997
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    24.03.1998    
IPC:
G01N 1/28 (2006.01), B01L 99/00 (2010.01), G01N 1/31 (2006.01), G02B 21/34 (2006.01)
Anmelder: MICROM LABORGERÄTE GMBH [DE/DE]; Robert-Bosch-Strasse 49, D-69190 Walldorf (DE) (For All Designated States Except US).
IZVOZTCHIKOV, Ilia Borisovitch [RU/RU]; (RU) (For US Only).
MIKHAILOV, Serguei Petrovitch [RU/RU]; (RU) (For US Only)
Erfinder: IZVOZTCHIKOV, Ilia Borisovitch; (RU).
MIKHAILOV, Serguei Petrovitch; (RU)
Vertreter: GNATZIG, Klaus; Carl Zeiss, Patentabteilung, D-73446 Oberkochen (DE)
Prioritätsdaten:
96121684 01.11.1996 RU
Titel (DE) ANLAGE FÜR EINSCHLUSS VON HISTOLOGISCHEN UND BIOLOGISCHEN PROBEN
(EN) ARRANGEMENT FOR HOLDING HISTOLOGICAL AND BIOLOGICAL SPECIMENS
(FR) INSTALLATION POUR CONTENIR DES ECHANTILLONS HISTOLOGIQUES ET BIOLOGIQUES
Zusammenfassung: front page image
(DE)Die Erfindung betrifft eine Eindeckvorrichtung zum Aufbringen von Deckgläsern auf Objektträger. Bei der erfindungsgemäßen Vorrichtung werden die Objektträger in einer zur horizontalen geneigten Stellung in einen Halter aufgenommen und nachfolgend die Deckgläser durch eine Drehbewegung auf die Objektträger aufgebracht. Die Drehachse des Segmentes, das die Deckgläser auf die Objektträgergläser aufbringt, ist vorzugsweise horizontal verschiebbar gelagert, sodaß beim Aufbringen der Deckgläser ein Anwalzen der Deckgläser auf die Objektträger erfolgt.
(EN)The invention concerns a covering device for placing cover glasses on object carriers. According to the claimed device, the object carriers are held in a holder in a position inclined relative to the horizontal, the cover glasses then being placed on the object carriers by a rotational movement. The pivot pin of the segment which places the cover glasses on the object carrier glasses is preferably mounted so as to be horizontally displaceable such that, when the cover glasses are positioned, they press on the object carriers.
(FR)L'invention concerne un dispositif permettant de placer des couvercles en verre sur des porte-objets. Selon le procédé mis au point d'après l'invention, les porte-objets sont placés dans un support, dans une position inclinée par rapport à l'horizontale, puis les couvercles en verre sont placés sur les porte-objets, par un mouvement rotatif. Le pivot du segment qui applique les couvercles en verre sur les verres du porte-objets est monté de préférence à déplacement horizontal, de manière qu'au moment où les couvercles en verre sont mis en place, ils soient serrés sur le porte-objets.
Designierte Staaten: AU, CN, JP, NO, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)