WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1998019940) FAHRZEUG INSBESONDERE FÜR INNERBETRIEBLICHE TRANSPORTSYSTEME
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1998/019940    Internationale Veröffentlichungsnummer:    PCT/AT1997/000216
Veröffentlichungsdatum: 14.05.1998 Internationales Anmeldedatum: 13.10.1997
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    09.02.1998    
IPC:
B61B 9/00 (2006.01), B65G 1/06 (2006.01)
Anmelder: LAGERTECHNIK GESELLSCHAFT MBH [AT/AT]; Achstrasse 53, A-6961 Wolfurt (AT) (For All Designated States Except US).
MALIN, Peter [AT/AT]; (AT) (For US Only)
Erfinder: MALIN, Peter; (AT)
Vertreter: TORGGLER, Paul; Wilhelm-Greilstrasse 16, A-6020 Innsbruck (AT)
Prioritätsdaten:
A 1929/96 06.11.1996 AT
Titel (DE) FAHRZEUG INSBESONDERE FÜR INNERBETRIEBLICHE TRANSPORTSYSTEME
(EN) VEHICLE, IN PARTICULAR FOR IN-HOUSE TRANSPORT SYSTEMS
(FR) VEHICULE, NOTAMMENT POUR SYSTEMES INTERNES DE TRANSPORT
Zusammenfassung: front page image
(DE)Ein Fahrzeug (10) für innerbetriebliche Transportsysteme. Das Fahrzeug (10) ist mit mindestens einer externen Antriebseinrichtung (14) versehen. Es weist ein Fahrgestell (9) und einen vom Fahrgestell (9) getragenen Arbeitsteil (11) auf. Das Fahrgestell (9) und der Arbeitsteil (11) sind über separate Zugelemente (1a, b) mit der externen Antriebseinrichtung (14) oder externen Antriebseirichtungen (14) verbunden. Die Zugelemente (1a, b) sind über Schalteinrichtungen sowohl sychron als auch asynchron bewegbar. Die asynchrone Bewegung der Zugelemente (1a, b) bewirkt eine Relativbewegung zwischen dem Fahrgestell (9) und dem Arbeitsteil (11). Beispielsweise ist der Arbeitsteil (11) als Hebebühne, insbesondere als heb- und senkbarer Pallettenräger ausgebildet.
(EN)A vehicle (10) for in-house transport systems has at least one external driving device (14), a chassis (9) and working means (11) supported on the chassis (9). The chassis (9) and the working means (11) are linked by separate treaction elements (1a, b) to the external driving devices(s) (14). The traction elements (1a, b) can be moved both synchronically and asynchronically by control means. The asynchronous motion of the traction elements (1a, b) causes a relative displacement between the chassis (9) and the working means (11). The working means (11) are for example designed as a lifting platform, in particular as a liftable and lowerable pallet carrier.
(FR)Ce véhicule (10) pour systèmes internes de transport comprend au moins un moyen externe d'entraînement (14), un châssis (9) et une partie de travail (11) portée sur le châssis (9). Le châssis (9) et la partie de travail (11) sont reliées par des éléments séparés de traction (1a, b) au(x) moyen(s) externe(s) d'entraînement (14). Les éléments de traction (1a, b) peuvent être déplacés par des moyens de commande de façon aussi bien synchrone qu'asynchrone. Le déplacement asynchrone des éléments de traction (1a, b) entraîne un déplacement relatif entre le châssis (9) et la partie de travail (11). La partie de travail (11) est par exemple une plate-forme de levage, notamment un porte-palettes levable et abaissable.
Designierte Staaten: AU, JP, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)