WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1998018977) BESCHICHTUNG FÜR BAUELEMENTE SOWIE EIN VERFAHREN ZU DEREN HERSTELLUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1998/018977    Internationale Anmeldenummer    PCT/EP1997/005830
Veröffentlichungsdatum: 07.05.1998 Internationales Anmeldedatum: 22.10.1997
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    13.05.1998    
IPC:
C23C 14/02 (2006.01), C23C 16/02 (2006.01), C23C 16/26 (2006.01), F28F 13/18 (2006.01)
Anmelder: ABB PATENT GMBH [DE/DE]; Kallstadter Strasse 1, D-68309 Mannheim (DE) (For All Designated States Except US).
REISS, Harald [DE/DE]; (DE) (For US Only).
WETZKO, Manfred [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: REISS, Harald; (DE).
WETZKO, Manfred; (DE)
Vertreter: RUPPRECHT, Klaus; ABB Patent GmbH, Postfach 10 03 51, D-68128 Mannheim (DE)
Prioritätsdaten:
196 44 692.9 28.10.1996 DE
Titel (DE) BESCHICHTUNG FÜR BAUELEMENTE SOWIE EIN VERFAHREN ZU DEREN HERSTELLUNG
(EN) COATING FOR COMPONENTS AND PROCESS FOR PRODUCING THE SAME
(FR) REVETEMENT DE COMPOSANTS ET SON PROCEDE DE FABRICATION
Zusammenfassung: front page image
(DE)Die Erfindung bezieht sich auf eine Beschichtung für Bauelemente (1), deren Begrenzungsflächen (2B) in einem direkten Kontakt mit dampfförmigen Medien stehen. Solche Begrenzungsflächen werden teilweise oder vollflächig mit einem Flüssigkeitsfilm benetzt, wenn diese dampfförmigen Medien durch Phasenübergang vom dampfförmigen in den flüssigen Zustand übergeführt werden. Durch solche Flüssigkeitsfilme wird beispielsweise der Wärmewiderstand der Bauelemente (1) erhöht. Um eine solche Benetzung zu vermeiden, werden die Begrenzungsflächen (1B) eines jeden Bauelements (1) aufgerauht. Anschließend wird auf die Begrenzungsflächen (1B) wenigstens bereichsweise ein Überzug (3) aus einem nichtbenetzbaren amorphen Kohlenstoff aufgetragen.
(EN)A coating is disclosed for components (1) whose boundary surfaces (2B) are in direct contact with vaporous media. Such boundary surfaces are partially or completely wetted with a liquid film when said vaporous media pass from the vapor phase to the liquid phase. Such liquid films increase for example the heat resistance of the components (1). In order to prevent the boundary surfaces (1B) of a component (1) from being wetted, said surfaces are roughened up, and then a coating (3) made of a non-wettable amorphous carbon is applied at least on certain areas of the boundary surfaces (1B).
(FR)L'invention concerne un revêtement pour des composants (1) dont les surfaces périphériques (2B) sont en contact direct avec des milieux vaporeux. Ces surfaces périphériques sont partiellement ou entièrement humidifiées avec un film de liquide lorsque ces milieux vaporeux passent de la phase vapeur à la phase liquide. Ces films de liquide augmentent par exemple la résistance thermique des composants (1). Afin d'éviter que les surfaces périphériques (1B) d'un composant (1) ne soient humidifiées, on rend ces surfaces rugueuses, puis on applique un revêtement (3) en un carbone amorphe non humidifiable sur au moins des sections des surfaces périphériques (1B).
Designierte Staaten: CN, JP, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)