In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO1998003380 - VERFAHREN ZUR VERBESSERUNG DES REGELVERHALTENS EINES ABS

Veröffentlichungsnummer WO/1998/003380
Veröffentlichungsdatum 29.01.1998
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1997/002025
Internationales Anmeldedatum 22.04.1997
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 04.02.1998
IPC
B60T 8/1755 2006.1
BSektion B Arbeitsverfahren; Transportieren
60Fahrzeuge allgemein
TBremsanlagen für Fahrzeuge oder Teile davon; Bremsbetätigungssysteme oder Teile davon allgemein; Anordnungen von Bremselementen in Fahrzeugen allgemein; Tragbare Vorrichtungen um ein unerwünschtes Bewegen von Fahrzeugen zu verhindern; Ausbildung am Fahrzeug zum Kühlen der Bremsen
8Anordnungen zum Einstellen der Radbremskraft zum Anpassen an veränderliche Fahrzeug- oder Fahrbahnbedingungen, z.B. Begrenzung oder Veränderung der Verteilung der Bremskraft
17mittels elektrischer oder elektronischer Mittel zur Steuerung oder Regelung des Bremsvorgangs
1755Bremsregelung besonders ausgebildet zur Steuerung oder Regelung der Fahrzeugstabilität, z.B. unter Berücksichtigung der Gierrate oder der Querbeschleunigung in einer Kurve
CPC
B60T 2201/16
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
2201Particular use of vehicle brake systems; Special systems using also the brakes; Special software modules within the brake system controller
16Curve braking control, e.g. turn control within ABS control algorithm
B60T 2230/02
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
2230Monitoring, detecting special vehicle behaviour; Counteracting thereof
02Side slip angle, attitude angle, floating angle, drift angle
B60T 8/1755
BPERFORMING OPERATIONS; TRANSPORTING
60VEHICLES IN GENERAL
TVEHICLE BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF; BRAKE CONTROL SYSTEMS OR PARTS THEREOF, IN GENERAL
8Arrangements for adjusting wheel-braking force to meet varying vehicular or ground-surface conditions, e.g. limiting or varying distribution of braking force
17Using electrical or electronic regulation means to control braking
1755Brake regulation specially adapted to control the stability of the vehicle, e.g. taking into account yaw rate or transverse acceleration in a curve
Anmelder
  • ITT MANUFACTURING ENTERPRISES, INC. [US]/[US] (AllExceptUS)
  • BATISTIC, Ivica [HR]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • BATISTIC, Ivica
Vertreter
  • BLUM, K.-D.
Prioritätsdaten
196 28 979.318.07.1996DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (de)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) VERFAHREN ZUR VERBESSERUNG DES REGELVERHALTENS EINES ABS
(EN) METHOD OF IMPROVING ABS CONTROL BEHAVIOUR
(FR) PROCEDE POUR AMELIORER LE COMPORTEMENT EN REGULATION D'UN SYSTEME ANTIBLOCAGE
Zusammenfassung
(DE) Bei einem Verfahren zur Verbesserung des Regelverhaltens eines ABS, insbesondere der Lenkbarkeit und der Fahrstabilität während einer Kurvenbremsung, wird der Schlupfzustand der einzelnen Räder durch Ermitteln eines Schlupfdifferenzwertes (SDi), nämlich der Differenz zwischen dem momentanen Radschlupf ($g(D)v) und dem gefilterten Radschlupf (fwsi), und ein Schlupfintegral oder Schlupfsummenwert (SIi) erfaßt. Dieser Schlupfsummenwert (SIi) wird durch Integration der Differenz zwischen dem momentanen Radschlupf ($g(D)vi) und einem vorgegebenen, zulässigen Schlupfwert (serl.) gebildet. Auf Basis dieser Größen wird ein Radzustandswert ermittelt, der den Schräglauf des Rades oder die Radquerdynamik wiedergibt. Durch Vergleich der Schräglaufwerte der einzelnen Fahrzeugräder läßt sich auf den Fahrzeugzustand, insbesondere auf 'Untersteuern' oder 'Übersteuern' schließen.
(EN) The invention concerns a method of improving ABS control behaviour, in particular manoeuvrability and driving stability during braking when cornering. According to the invention, the slip state of the individual wheels is detected by determining a differential slip value (SDi), that is the difference between the wheel slip ($g(D)v) at a given moment and the filtered wheel slip (fwsi), and a slip integral or total slip value (SIi). This total slip value (SIi) is formed by integrating the difference between the wheel slip ($g(D)vi) at a given moment and a predetermined permissible slip value (serl.). On the basis of these values, a wheel state value is determined which reproduces the slip path of the wheel or the wheel transverse dynamics. By comparing the slip path values of the individual vehicle wheels, conclusions can be drawn about the vehicle state, in particular as concerns understeering or oversteering.
(FR) L'invention concerne un procédé permettant d'améliorer le comportement en régulation d'un système antiblocage, notamment le braquage et la tenue de route pendant un parcours en courbe. Selon ce procédé, l'état de patinage des roues individuelles est détecté par détermination d'une valeur différentielle de patinage (SDi), notamment la différence entre le patinage du moment ($g(D)v) et le patinage filtré (fwsi), et une intégrale de patinage ou une valeur cumulée (SIi) est déterminée. Cette valeur cumulée (SIi) est obtenue par intégration de la différence entre le patinage du moment ($g(D)vi) et une valeur de patinage (serl.) prédéfinie fiable. Une valeur d'état de patinage est obtenue sur la base de ces grandeurs, ladite valeur reproduisant la dérive de la roue ou la dynamique transversale de la roue. La comparaison entre les valeurs de dérive des roues individuelles du véhicule permet de tirer des conclusions sur l'état du véhicule en termes de 'sous-virage' et de 'survirage'.
Verwandte Patentdokumente
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten