WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1997021513) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM DREHFRÄSEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1997/021513    Internationale Anmeldenummer    PCT/DE1996/002195
Veröffentlichungsdatum: 19.06.1997 Internationales Anmeldedatum: 15.11.1996
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    03.07.1997    
IPC:
B23C 3/06 (2006.01), B23C 5/20 (2006.01)
Anmelder: WIDIA GMBH [DE/DE]; Münchener Strasse 90, D-45145 Essen (DE) (For All Designated States Except US).
GESELL, Reinhold [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: GESELL, Reinhold; (DE)
Vertreter: VOMBERG, Friedhelm; Schulstrasse 8, D-42653 Solingen (DE)
Prioritätsdaten:
195 46 197.5 11.12.1995 DE
Titel (DE) VERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUM DREHFRÄSEN
(EN) ROTARY MILLING PROCESS AND DEVICE
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF DE FRAISAGE PAR ROTATION
Zusammenfassung: front page image
(DE)Die Erfindung betrifft ein Verfahren und eine Vorrichtung zur spanenden Bearbeitung von Werkstücken (10), wie Kurbelwellen oder ähnlichen Teilen, die während der Bearbeitung um ihre eigene Achse gedreht werden, wobei gleichzeitig mindestens zwei voneinander unabhängig arbeitende Drehfräswerkzeuge (15, 16, 21, 22) an unterschiedlichen Stellen des Werkstückes spanende Bearbeitungen ausführen. Zur Maximierung der Standzeit der eingesetzten Werkzeuge, insbesondere im Hinblick auf einen möglichst gleichmäßigen Verschleiß aller Drehfräswerkzeuge, wird vorgeschlagen, daß die Werkstückdrehgeschwindigkeit im Hinblick auf eine optimale Zerspanungsbearbeitung eines Drehfräswerkzeuges angepaßt oder variiert wird und die Drehgeschwindigkeit des zweiten und jedes weiteren Drehfräswerkzeuges in Abhängigkeit der durch die Anpassung oder Variierung vorgegebenen Werkstückdrehgeschwindigkeit geregelt wird.
(EN)The invention relates to a process and a device for machining of workpieces (10) like crankshafts or similar components which are rotated about their own axis during machining, at least two mutually independently operating rotary milling tools (15, 16, 21, 22) performing material-removing operations simultaneously at different points on the workpiece. In order to maximize the edge life of the tools used, with special regard to the most uniform wear possible on all the rotary milling tools, it is proposed that the rotation speed of the tools be matched or varied to provide an optimum cutting operation and the rotation speed of the second and any other rotary milling tool be controlled dependently upon the tool rotation speed predetermined by the matching or variation.
(FR)L'invention concerne un procédé et un dispositif d'usinage de pièces (10), telles que des villebrequins ou des composants similaires, que l'on fait tourner sur leur axe pendant l'usinage tandis qu'au moins deux outils de fraisage (15, 16, 21, 22) par rotation, fonctionnant indépendamment l'un de l'autre, effectuent simultanément des opérations d'enlèvement de matières en différents points de la pièce. Pour maximiser la durabilité des outils utilisés, tout en visant une usure de tous les outils de fraisage qui soit la plus régulière possible, il est proposé, selon l'invention, que la vitesse de rotation des outils soit adaptée ou variée pour permettre une opération d'enlèvement de copeaux optimale et que la vitesse de rotation du deuxième ou de chaque autre outil de fraisage par rotation soit régulée en fonction de la vitesse de rotation d'outil prédéterminée par l'adaptation ou la variation.
Designierte Staaten: BR, CA, CZ, HU, JP, KR, MX, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)