WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1996031280) VERFAHREN UND EINRICHTUNG ZUR AUFBEREITUNG VON GEBINDEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1996/031280    Internationale Anmeldenummer    PCT/DE1996/000519
Veröffentlichungsdatum: 10.10.1996 Internationales Anmeldedatum: 26.03.1996
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    26.10.1996    
IPC:
B03B 9/06 (2006.01), B09B 3/00 (2006.01)
Anmelder: LINDEMANN MASCHINENFABRIK GMBH [DE/DE]; Erkrather Strasse 401, D-40231 Düsseldorf (DE) (For All Designated States Except US).
GROBLER, W., Hendrik [DE/DE]; (DE) (For US Only).
ADOLPH, Manfred [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: GROBLER, W., Hendrik; (DE).
ADOLPH, Manfred; (DE)
Prioritätsdaten:
195 12 550.9 06.04.1995 DE
Titel (DE) VERFAHREN UND EINRICHTUNG ZUR AUFBEREITUNG VON GEBINDEN
(EN) METHOD AND DEVICE FOR PROCESSING METAL CONTAINERS
(FR) PROCEDE ET DISPOSITIF DE TRAITEMENT D'EMBALLAGES METALLIQUES
Zusammenfassung: front page image
(DE)Die bekannten Verfahren und Einrichtungen zur Aufbereitung von Gebinden, wie Behälter, Fässer, Dosen mit darin befindlichen flüssigen Reststoffen und/oder daran haftenden Schichten von Reststoffen können dadurch hinsichtlich der Leistung sowie Verfügbarkeit und des Energieverbrauchs verbessert werden, wenn die Gebinde von den Verfahrensschritten, wie Unterkühlung (6), Zerkleinerung (7), Separierung und Trennung (8, 9) zur Erhöhung der Wärmeleitfähigkeit verdichtet (1) und dabei Teile von Reststoffen (R1) ausgequetscht und abgetrennt werden.
(EN)The invention improves the performance, availability and power consumption of prior art methods and devices for processing metal containers, such as drums, cans and tins, containing liquid residues and/or with adhering films of residues, by virtue of the fact that, before the containers are subjected to operations such as cooling to below the freezing point (6) of the residue, crushing (7), screening and separation (8, 9), they are compressed (1) to increase their thermal conductivity and, at the same time, some of the residue (R1) is squeezed out and separated off.
(FR)La présente invention constitue une amélioration du point de vue du rendement, de la disponibilité et de la consommation électrique par rapport aux techniques et dispositifs classiques de traitement d'emballages métalliques, qu'il s'agisse de récipients, de fûts ou de boîtes, contenant des résidus liquides et/ou des couches restées collées. Avant de soumettre les emballages aux opérations du procédé - sous-refroidissement (6), broyage (7), triage et séparation (8, 9) -, on les comprime (1) pour en accroître la thermoconductibilité, processus au cours duquel les résidus de matière (R1) sont exprimés et séparés.
Designierte Staaten: JP, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FI, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)