WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1996002788) VERFAHREN ZUM SANIEREN EINER ROHRLEITUNG UND DAFÜR EINSETZBARES AUSHÄRTBARES MATERIAL
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

TranslationÜbersetzung: Original-->Deutsch
Veröff.-Nr.:    WO/1996/002788    Internationale Anmeldenummer    PCT/EP1995/002736
Veröffentlichungsdatum: 01.02.1996 Internationales Anmeldedatum: 13.07.1995
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen:    07.02.1996    
IPC:
F16L 55/165 (2006.01)
Anmelder: KLAUS DIETER ZAWISLA GMBH [DE/DE]; Industriestrasse 3, D-76710 Hatzenbühl (DE) (For All Designated States Except US).
ZAWISLA, Klaus, Dieter [DE/DE]; (DE) (For US Only).
SCHRABBACK, Jorg, Michael [DE/DE]; (DE) (For US Only)
Erfinder: ZAWISLA, Klaus, Dieter; (DE).
SCHRABBACK, Jorg, Michael; (DE)
Vertreter: LICHTI, Heiner; Postfach 41 07 60, D-76207 Karlsruhe (DE)
Prioritätsdaten:
P 44 24 643.9 13.07.1994 DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUM SANIEREN EINER ROHRLEITUNG UND DAFÜR EINSETZBARES AUSHÄRTBARES MATERIAL
(EN) PIPE RENEWAL PROCESS AND HARDENABLE MATERIAL THEREFOR
(FR) PROCEDE ET MATERIAU DURCISSABLE DE RENOVATION DE CANALISATIONS
Zusammenfassung: front page image
(DE)Die Erfindung betrifft ein Verfahren zum Sanieren einer Rohrleitung, insbesondere in einem Trink- oder Abwasserkanalsystem. Ein mit einem aushärtbaren Material versehener Strumpf wird in die Rohrleitung eingeführt und anschließend solange radial gegen die Innenwandung der Rohrleitung gespannt, bis das aushärtbare Material ausgehärtet ist. Um das Verfahren schnell und kostengüngstig ausführen zu können und um eine gute Verarbeitbarkeit und eine hohe Temperaturbeständigkeit zu erreichen, ist vorgesehen, daß das aushärtbare Material ein hydraulisch abbindendes Material, insbesondere ein zementhaltiges Material ist. Dabei kann insbesondere eine zweikomponentige Mischung oder Suspension verwendet werden, wobei beispielsweise die erste Komponente von einem Feinstzement mit Microsilica und weiteren Zusätzen und die zweite Komponente von einer Kunststoffdispersion gebildet ist. Vorzugsweise ist der Strumpf mit dem zementhaltigen aushärtbaren Material getränkt. Des weiteren betrifft die Erfindung ein entsprechendes aushärtbares Material für einen in eine zu sanierende Rohrleitung einsetzbaren Strumpf.
(EN)A process is disclosed for renewing pipes, in particular in a drinking water or waste water channel system. A hose provided with a hardenable material is introduced into the pipe then radially pressed against the inner wall of the pipe until the hardenable material is hardened. In order to carry out the process rapidly and economically and to obtain an easy-to-work, high temperature-resistant hardenable material, the hardenable material is a hydraulic material, in particular a cement-containing material. In particular, a two-component mixture or suspension may be used, in which the first component is for example a very fine cement with microsilica and other additives and the second component is a plastic dispersion. The hose is preferably impregnated with the cement-containing hardenable material. Also disclosed is a corresponding hardenable material for impregnating hoses before they are introduced into pipes that need to be renewed.
(FR)Un procédé sert à rénover des canalisations, notamment d'un système de canalisations d'eau potable ou d'eau d'égouts. Une gaine pourvue d'un matériau durcissable est introduite dans la canalisation puis radialement appliquée contre la paroi intérieure de la canalisation jusqu'à ce que le matériau durcissable soit durci. Afin de pouvoir mettre le procédé en oeuvre de manière rapide et économique et d'obtenir un matériau facile à travailler et résistant à des températures élevées, le matériau durcissable est un matériau hydraulique qui contient notamment du ciment. On peut en particulier utiliser un mélange ou une suspension à deux composants, le premier composant étant, par exemple, un ciment très fin avec de la micro-silice et d'autres additifs, et le deuxième composant étant une matière plastique en dispersion. De préférence, la gaine est imprégnée du matériau durcissable qui contient du ciment. L'invention concerne en outre un matériau durcissable correspondant servant à l'imprégnation d'une gaine à introduire dans des canalisations à rénover.
Designierte Staaten: CA, CZ, HU, MX, PL, SK, US.
European Patent Office (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE).
Veröffentlichungssprache: German (DE)
Anmeldesprache: German (DE)