WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Optionen
Recherchensprache
Trunkierung
Ordnen nach:
Listenlänge
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1995030893) GASSENSOR
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/1995/030893 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1995/001713
Veröffentlichungsdatum: 16.11.1995 Internationales Anmeldedatum: 05.05.1995
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 03.12.1995
IPC:
G01N 27/409 (2006.01) ,G01D 11/24 (2006.01) ,G01N 27/407 (2006.01) ,F01N 13/00 (2010.01)
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
27
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Anwendung elektrischer, elektrochemischer oder magnetischer Mittel
26
durch Untersuchen elektrochemischer Größen; Anwendung der Elektrolyse oder der Elektrophorese
403
Messzellen und Elektrodenanordnungen
406
Messzellen und Messsonden auf Fest- Elektrolyt-Basis
407
zum Untersuchen oder Analysieren von Gasen
409
Konzentrationsmesszellen für Sauerstoff
G Physik
01
Messen; Prüfen
D
Anzeigen oder Aufzeichnen in Verbindung mit Messen allgemein; Einrichtungen oder Instrumente zum Messen von zwei oder mehr Veränderlichen, soweit nicht von einer anderen Unterklasse umfasst; Tarifmessgeräte; Übertragungs- oder Umwandlungseinrichtungen, die nicht an eine spezielle Veränderliche angepasst sind; Messen oder Prüfen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
11
Einzelbauteile von Messanordnungen, die nicht an eine spezielle Veränderliche angepasst sind
24
Gehäuse
G Physik
01
Messen; Prüfen
N
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Bestimmen ihrer chemischen oder physikalischen Eigenschaften
27
Untersuchen oder Analysieren von Stoffen durch Anwendung elektrischer, elektrochemischer oder magnetischer Mittel
26
durch Untersuchen elektrochemischer Größen; Anwendung der Elektrolyse oder der Elektrophorese
403
Messzellen und Elektrodenanordnungen
406
Messzellen und Messsonden auf Fest- Elektrolyt-Basis
407
zum Untersuchen oder Analysieren von Gasen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
01
Kraft- und Arbeitsmaschinen oder Kraftmaschinen allgemein; Kraftanlagen allgemein; Dampfkraftmaschinen
N
Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Kraft- und Arbeitsmaschinen oder von Kraftmaschinen allgemein; Schalldämpfer oder Auspuffvorrichtungen für Gase von Brennkraftmaschinen mit innerer Verbrennung
13
Auspuffvorrichtungen oder Schalldämpfer gekennzeichnet durch konstruktive Merkmale
Anmelder: HÄFELE, Edelbert[DE/DE]; DE (UsOnly)
HUBER, Jörg[DE/DE]; DE (UsOnly)
ROTH-TECHNIK GMBH & CO. FORSCHUNG FÜR AUTOMOBIL- UND UMWELTTECHNIK[DE/DE]; Max-Roth-Strasse D-76554 Gaggenau, DE (AllExceptUS)
Erfinder: HÄFELE, Edelbert; DE
HUBER, Jörg; DE
Vertreter: SÄGER, Manfred; Postfach 505 CH-9004 St. Gallen, CH
Prioritätsdaten:
P 44 15 938.205.05.1994DE
Titel (EN) GAS SENSOR
(FR) CAPTEUR DE GAZ
(DE) GASSENSOR
Zusammenfassung:
(EN) A gas sensor, preferably a lambda probe for determining the pollutant and/or oxygen content of exhaust fumes of internal combustion engines or furnace installations, has a metallic housing provided with fastening means for mounting the gas sensor in an exhaust fume chamber, and a ceramic part arranged inside the metallic housing to receive a sensor carrier with sensor elements. One end of the ceramic part projects into the exhaust fume chamber and the other end of the ceramic part may be connected to electric connections. The gas sensor is characterised in that the ceramic part is secured in the metallic housing in its area exposed to exhaust fumes by means of form-fitting at least in the radial direction, and in that a sealing element is arranged in an area of the ceramic part downstream of the form-fitting area. The sealing element is on the one hand joined to the outer wall of the ceramic part and on the other hand lies in a gastight manner on a wall of the metallic housing.
(FR) Un capteur de gaz, de préférence une sonde lambda de détermination de la teneur en polluants et/ou en oxygène des gaz d'échappement de moteurs à combustion interne ou d'installations de fourneaux, comprend un boîtier métallique pourvu de moyens de fixation qui permettent de monter le capteur de gaz dans une chambre de gaz d'échappement et une partie en matériau céramique située à l'intérieur du boîtier métallique pour recevoir un support capteur avec des éléments capteurs. Une extrémité de la partie en matériau céramique fait saillie à l'intérieur de la chambre de gaz d'échappement et l'autre extrémité de la partie en matériau céramique peut être connectée à des raccords électriques. Le capteur de gaz se caractérise en ce que la partie céramique est assujettie avec sa zone exposée aux gaz d'échappement dans le boîtier métallique par une liaison de forme au moins dans le sens radial, et en ce qu'un élément d'étanchéité est monté dans la zone de la partie en matériau céramique qui suit la liaison de forme. L'élément d'étanchéité est d'une part relié à la paroi extérieure de la partie en matériau céramique et d'autre part s'appuie de manière étanche aux gaz sur une paroi du boîtier métallique.
(DE) Die Erfindung betrifft einen Gassensor, vorzugsweise eine Lambda-Sonde zur Ermittlung des Schadstoff- und/oder Sauerstoffanteils im Abgas von Brennkraftmaschinen oder Ofenanlagen mit einem Metallgehäuse, das Befestigungsmittel für den Einbau des Gassensors in einen Abgasraum aufweist, einem innerhalb des Metallgehäuses angeordneten Keramikteil zur Aufnahme eines Sensorträgers mit Sensorelementen, dessen eines Ende in den Abgasraum ragt und dessen anderes Ende mit elektrischen Anschlüssen verbindbar ist, der dadurch gekennzeichnet ist, daß das Keramikteil in seinem abgasseitigen Bereich mittels eines Formschlusses in mindestens radialer Richtung im Metallgehäuse fixiert ist und in einem den Formschluß nachgeordneten Bereich des Keramikteils ein Dichtelement vorgesehen ist, das einerseits mit der Außenwandung des Keramikteils verbunden ist und andererseits an einer Wandung des Metallgehäuses gasdicht anliegt.
Designierte Staaten: CZ, JP, KR, US
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)