WIPO logo
Mobil | Englisch | Español | Français | 日本語 | 한국어 | Português | Русский | 中文 | العربية |
PATENTSCOPE

Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
World Intellectual Property Organization
Suche
 
Durchsuchen
 
Übersetzen
 
Optionen
 
Aktuelles
 
Einloggen
 
Hilfe
 
Maschinelle Übersetzungsfunktion
1. (WO1995030185) VERFAHREN ZUR FUZZIFIZIERUNG VON AN EINGÄNGEN EINES FUZZY-PROZESSORS ANLIEGENDEN EINGANGSSIGNALEN UNTER VERWENDUNG VON EINGANGSZUGEHÖRIGKEITSFUNKTIONEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten   

Veröff.-Nr.: WO/1995/030185 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1995/000469
Veröffentlichungsdatum: 09.11.1995 Internationales Anmeldedatum: 06.04.1995
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 17.08.1995
IPC:
G06N 7/04 (2006.01)
Anmelder: KÜNEMUND, Thomas[DE/DE]; DE (UsOnly)
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT[DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 D-80333 München, DE (AllExceptUS)
Erfinder: KÜNEMUND, Thomas; DE
Prioritätsdaten:
P 44 15 183.729.04.1994DE
Titel (EN) PROCESS FOR FUZZIFYING INPUT SIGNALS AT THE INPUT OF A FUZZY PROCESSOR USING INPUT-APPURTENANCE FUNCTIONS
(FR) PROCEDE DE MISE EN LOGIQUE FLOUE DE SIGNAUX D'ENTREE SE TROUVANT AUX ENTREES D'UN PROCESSEUR A LOGIQUE FLOUE, A L'AIDE DE FONCTIONS D'APPARTENANCE D'ENTREE
(DE) VERFAHREN ZUR FUZZIFIZIERUNG VON AN EINGÄNGEN EINES FUZZY-PROZESSORS ANLIEGENDEN EINGANGSSIGNALEN UNTER VERWENDUNG VON EINGANGSZUGEHÖRIGKEITSFUNKTIONEN
Zusammenfassung:
(EN) A fuzzy processor comprises a fuzzifier which calculates the appurtenance values of the relevant input-appurtenance functions from the digital input signal. To this end, the appurtenance functions must be stored. In order to reduce the storage space needed, especially at a high input signal resolution, it is of advantage to describe the appurtenance functions by shape-determined characteristics like restart points and slopes and store these. To save computing time, the definition range of the input signals is divided into equal elementary intervals. In the fuzzifying process only the elementary interval is considered in which the input signal to be fuzzified lies. This thus reduces the number of appurtenance functions to be considered. The result of the process is a fuzzification of the input signals using the minimum computing time without the need for excessively large storage space for the apurtenance functions.
(FR) Un processeur à logique floue contient un système de mise en logique floue qui calcule des valeurs d'appartenance des fonctions d'appartenance d'entrée concernées, à partir du signal d'entrée numérique. Les fonctions d'appartenance doivent à cette fin être mémorisées. Afin de réduire l'espace de mémorisation, notamment à haute résolution des signaux d'entrée, il est avantageux de décrire les fonctions d'appartenance à l'aide de caractéristiques prédéfinies, telles que des points d'appui et des pentes, et de mémoriser ces caractéristiques. Afin que les calculs s'effectuent plus rapidement, la plage de définition des signaux d'entrée est répartie en segments égaux. Lors de la mise en logique floue, on ne considère que le segment qui contient le signal d'entrée à mettre en logique floue. Le nombre de fonctions d'appartenance à considérer se trouve de ce fait réduit. Ce procédé permet de mettre des signaux d'entrée en logique floue en un temps minimal de calcul, sans que l'espace nécessaire à la mémorisation des fonctions d'appartenance ne soit trop important.
(DE) Ein Fuzzy-Prozessor enthält einen Fuzzifier, der aus dem digitalen Eingangssignal Zugehörigkeitswerte der getroffenen Eingangszugehörigkeitsfunktionen errechnet. Dazu müssen die Zugehörigkeitsfunktionen abgespeichert werden. Um den Speicherplatzbedarf insbesondere bei hoher Auflösung der Eingangssignale zu verringern, ist es zweckmäßig, die Zugehörigkeitsfunktionen durch formbestimmende Merkmale, wie Stützstellen und Steigungen, zu beschreiben und diese abzuspeichern. Um Rechenzeit zu sparen wird nun der Definitionsbereich der Eingangssignale in gleich große Elementarintervalle aufgeteilt. Bei der Fuzzifizierung wird nur das Elementarintervall betrachtet, in dem das zu fuzzifizierende Eingangssignal liegt. Dadurch reduziert sich die Zahl der zu betrachtenden Zugehörigkeitsfunktionen. Ergebnis des Verfahrens ist eine Fuzzifizierung der Eingangssignale bei minimaler Rechenzeit, ohne daß der Speicherbedarf zur Speicherung der Zugehörigkeitsfunktionen zu groß wird.
Designierte Staaten: JP, KR, US
Europäisches Patentamt (EPO) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)