In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO1995021851 - PSEUDOCERAMIDE

Veröffentlichungsnummer WO/1995/021851
Veröffentlichungsdatum 17.08.1995
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1995/000361
Internationales Anmeldedatum 01.02.1995
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 22.07.1995
IPC
C07C 233/18 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
233Carbonsäureamide
01wobei Kohlenstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
16wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit einfach-gebundenen Sauerstoffatomen substituiert ist
17wobei der substituierte Kohlenwasserstoffrest an das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe über ein acyclisches Kohlenstoffatom gebunden ist
18wobei das Kohlenstoffatom der Carbonsäureamidgruppe an ein Wasserstoffatom oder an ein Kohlenstoffatom eines acyclischen gesättigten Kohlenstoffgerüsts gebunden ist
C07H 13/06 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
HZucker; deren Derivate; Nucleoside; Nucleotide; Nucleinsäuren
13Verbindungen mit Saccharidresten, die mit Kohlensäure oder deren Derivaten oder mit organischen Säuren, z.B. Phosphonsäuren, verestert sind
02mit Carbonsäuren
04bei denen die veresternden Carboxylgruppen an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
06Fettsäuren
CPC
C07C 233/18
CCHEMISTRY; METALLURGY
07ORGANIC CHEMISTRY
CACYCLIC OR CARBOCYCLIC COMPOUNDS
233Carboxylic acid amides
01having carbon atoms of carboxamide groups bound to hydrogen atoms or to acyclic carbon atoms
16having the nitrogen atom of at least one of the carboxamide groups bound to a carbon atom of a hydrocarbon radical substituted by singly-bound oxygen atoms
17with the substituted hydrocarbon radical bound to the nitrogen atom of the carboxamide group by an acyclic carbon atom
18having the carbon atom of the carboxamide group bound to a hydrogen atom or to a carbon atom of an acyclic saturated carbon skeleton
C07H 13/06
CCHEMISTRY; METALLURGY
07ORGANIC CHEMISTRY
HSUGARS; DERIVATIVES THEREOF; NUCLEOSIDES; NUCLEOTIDES; NUCLEIC ACIDS
13Compounds containing saccharide radicals esterified by carbonic acid or derivatives thereof, or by organic acids, e.g. phosphonic acids
02by carboxylic acids
04having the esterifying carboxyl radicals attached to acyclic carbon atoms
06Fatty acids
Anmelder
  • HENKEL KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • MÖLLER, Hinrich [DE]/[DE] (UsOnly)
  • WACHTER, Rolf [DE]/[DE] (UsOnly)
  • BUSCH, Peter [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • MÖLLER, Hinrich
  • WACHTER, Rolf
  • BUSCH, Peter
Prioritätsdaten
P 44 04 175.610.02.1994DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) PSEUDOCERAMIDE
(EN) PSEUDOCERAMIDES
(FR) PSEUDOCERAMIDES
Zusammenfassung
(DE)
Es werden neue Pseudoceramide der Formel (I) vorgeschlagen, in der R1 für einen Rest eines Hydroxydicarbonsäurediesters mit 3 bis 10 Kohlenstoffatomen in der Dicarbonsäurekomponente und jeweils 1 bis 30 Kohlenstoffatomen in den Alkoholkomponenten, R2 für Wasserstoff oder einen gegebenenfalls hydroxysubstituierten Alkylrest mit 1 bis 30 Kohlenstoffatomen, R3 für einen Hydroxyalkylrest mit 2 bis 12 Kohlenstoffatomen und 1 bis 10 Hydroxylgruppen oder einen Glycosylrest und X für einen linearen oder verzweigten Alkylenrest mit 1 bis 6 Kohlenstoffatomen steht. Die Stoffe eignen sich als 'synthetic barrier lipids' zur Herstellung von Hautpflegemitteln.
(EN)
New pseudoceramides have the formula (I), in which R1 stands for a residue of a hydroxydicarboxylic acid diester with 3 to 10 carbon atoms in the dicarboxylic acid component and 1 to 30 carbon atoms in the alcohol components, R2 stands for hydrogen or a possibly hydroxy-substituted alkyl residue with 1 to 30 carbon atoms, R3 stands for a hydroxyalkyl residue with 2 to 12 carbon atoms and 1 to 10 hydroxyl groups or a glycosyl residue and X stands for a linear or branched alkylene residue with 1 to 6 carbon atoms. These substances are useful as synthetic barrier lipids in skin care products.
(FR)
De nouveaux pseudocéramides ont la formule (I), dans laquelle R1 désigne un reste d'un diester d'acide hydroxydicarboxylique ayant 3 à 10 atomes de carbone dans le composant acide dicarboxylique et 1 à 30 atomes de carbone dans les composants alcool, R2 désigne hydrogène ou un reste alkyle le cas échéant substitué par hydroxyle ayant 1 à 30 atomes de carbone, R3 désigne un reste hydroxyalkyle ayant 2 à 12 atomes de carbone et 1 à 10 groupes hydroxyles ou un reste glycosyle et X désigne un reste alkylène linéaire ou ramifié ayant 1 à 6 atomes de carbone. Ces substances sont utiles comme lipides synthétiques de barrière dans des produits utilisés pour les soins de la peau.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten