In Bearbeitung

Bitte warten ...

Einstellungen

Einstellungen

Gehe zu Anmeldung

1. WO1995021182 - PSEUDOCERAMIDE

Veröffentlichungsnummer WO/1995/021182
Veröffentlichungsdatum 10.08.1995
Internationales Aktenzeichen PCT/EP1995/000268
Internationales Anmeldedatum 25.01.1995
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen 22.07.1995
IPC
A61K 8/68 2006.01
ATäglicher Lebensbedarf
61Medizin oder Tiermedizin; Hygiene
KZubereitungen für medizinische, zahnärztliche oder kosmetische Zwecke
8Kosmetika oder ähnliche Zubereitungen
18gekennzeichnet durch die Zusammensetzung
30mit organischen Verbindungen
68Sphingolipide, z.B. Ceramide, Cerebroside, Ganglioside
C07C 233/18 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
233Carbonsäureamide
01wobei Kohlenstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
16wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit einfach-gebundenen Sauerstoffatomen substituiert ist
17wobei der substituierte Kohlenwasserstoffrest an das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe über ein acyclisches Kohlenstoffatom gebunden ist
18wobei das Kohlenstoffatom der Carbonsäureamidgruppe an ein Wasserstoffatom oder an ein Kohlenstoffatom eines acyclischen gesättigten Kohlenstoffgerüsts gebunden ist
C07C 233/20 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
CAcyclische oder carbocyclische Verbindungen
233Carbonsäureamide
01wobei Kohlenstoffatome der Carbonsäureamidgruppen an Wasserstoffatome oder an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
16wobei das Stickstoffatom wenigstens einer der Carbonsäureamidgruppen an ein Kohlenstoffatom eines Kohlenwasserstoffrests gebunden ist, der mit einfach-gebundenen Sauerstoffatomen substituiert ist
17wobei der substituierte Kohlenwasserstoffrest an das Stickstoffatom der Carbonsäureamidgruppe über ein acyclisches Kohlenstoffatom gebunden ist
20wobei das Kohlenstoffatom der Carbonsäureamidgruppe an ein Kohlenstoffatom eines acyclischen ungesättigten Kohlenstoffgerüsts gebunden ist
C07H 13/04 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
HZucker; deren Derivate; Nucleoside; Nucleotide; Nucleinsäuren
13Verbindungen mit Saccharidresten, die mit Kohlensäure oder deren Derivaten oder mit organischen Säuren, z.B. Phosphonsäuren, verestert sind
02mit Carbonsäuren
04bei denen die veresternden Carboxylgruppen an acyclische Kohlenstoffatome gebunden sind
C07H 15/12 2006.01
CChemie; Hüttenwesen
07Organische Chemie
HZucker; deren Derivate; Nucleoside; Nucleotide; Nucleinsäuren
15Verbindungen, die Kohlenwasserstoff- oder substituierte Kohlenwasserstoffreste direkt an Heteroatome des Saccharidrestes gebunden enthalten
02acyclische Reste, die nicht durch cyclische Strukturen substituiert sind
12an ein Stickstoffatom eines Saccharidrestes gebunden
CPC
A61K 8/68
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
KPREPARATIONS FOR MEDICAL, DENTAL, OR TOILET PURPOSES
8Cosmetics or similar toilet preparations
18characterised by the composition
30containing organic compounds
68Sphingolipids, e.g. ceramides, cerebrosides, gangliosides
A61Q 17/00
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
QSPECIFIC USE OF COSMETICS OR SIMILAR TOILET PREPARATIONS
17Barrier preparations; Preparations brought into direct contact with the skin for affording protection against external influences, e.g. sunlight, X-rays or other harmful rays, corrosive materials, bacteria or insect stings
A61Q 17/04
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
QSPECIFIC USE OF COSMETICS OR SIMILAR TOILET PREPARATIONS
17Barrier preparations; Preparations brought into direct contact with the skin for affording protection against external influences, e.g. sunlight, X-rays or other harmful rays, corrosive materials, bacteria or insect stings
04Topical preparations for affording protection against sunlight or other radiation; Topical sun tanning preparations
A61Q 19/00
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
QSPECIFIC USE OF COSMETICS OR SIMILAR TOILET PREPARATIONS
19Preparations for care of the skin
A61Q 19/08
AHUMAN NECESSITIES
61MEDICAL OR VETERINARY SCIENCE; HYGIENE
QSPECIFIC USE OF COSMETICS OR SIMILAR TOILET PREPARATIONS
19Preparations for care of the skin
08Anti-ageing preparations
C07C 233/18
CCHEMISTRY; METALLURGY
07ORGANIC CHEMISTRY
CACYCLIC OR CARBOCYCLIC COMPOUNDS
233Carboxylic acid amides
01having carbon atoms of carboxamide groups bound to hydrogen atoms or to acyclic carbon atoms
16having the nitrogen atom of at least one of the carboxamide groups bound to a carbon atom of a hydrocarbon radical substituted by singly-bound oxygen atoms
17with the substituted hydrocarbon radical bound to the nitrogen atom of the carboxamide group by an acyclic carbon atom
18having the carbon atom of the carboxamide group bound to a hydrogen atom or to a carbon atom of an acyclic saturated carbon skeleton
Anmelder
  • HENKEL KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN [DE]/[DE] (AllExceptUS)
  • MÖLLER, Hinrich [DE]/[DE] (UsOnly)
  • WACHTER, Rolf [DE]/[DE] (UsOnly)
  • BUSCH, Peter [DE]/[DE] (UsOnly)
Erfinder
  • MÖLLER, Hinrich
  • WACHTER, Rolf
  • BUSCH, Peter
Prioritätsdaten
P 44 03 258.703.02.1994DE
Veröffentlichungssprache Deutsch (DE)
Anmeldesprache Deutsch (DE)
Designierte Staaten
Titel
(DE) PSEUDOCERAMIDE
(EN) PSEUDOCERAMIDES
(FR) PSEUDOCERAMIDES
Zusammenfassung
(DE)
Es werden neue Pseudoceramide der Formel (I) vorgeschlagen, in der R1 für einen verzweigten Alkyl- und/oder Alkenylrest mit 12 bis 50 Kohlenstoffatomen, R2 für Wasserstoff oder einen gegebenenfalls hydroxysubstituierten Alkylrest mit 1 bis 30 Kohlenstoffatomen, R3 für einen Hydroxyalkylrest mit 2 bis 12 Kohlenstoffatomen und 1 bis 10 Hydroxylgruppen oder einen Glycosylrest und X für einen linearen oder verzweigten Alkylenrest mit 1 bis 6 Kohlenstoffatomen steht. Die Stoffe eignen sich als 'synthetic barrier lipids' zur Herstellung von Hautpflegemitteln.
(EN)
Proposed are new pseudoceramides of formula (I), where R1 is a branched alkyl and/or alkenyl radical with 12 to 50 carbon atoms, R2 is hydrogen or an optionally hydroxy- substituted alkyl radical with 1 to 30 carbon atoms, R3 is a hydroxyalkyl radical with 2 to 12 carbon atoms and 1 to 10 hydroxyl groups or a glycosyl radical and X is a linear or branched alkylene radical with 1 to 6 carbon atoms. These substances can be used as synthetic barrier lipids in preparing skin care products.
(FR)
L'invention concerne de nouveaux pseudocéramides de la formule (I), dans laquelle R1 désigne un reste alkyle et/ou alcényle ramifié ayant entre 12 et 50 atomes de carbone, R2 désigne hydrogène ou un reste alkyle éventuellement substitué par hydroxy, comportant entre 1 et 30 atomes de carbone, R3 désigne un reste hydroxyalkyle ayant entre 2 et 12 atomes de carbone et 1 à 10 groupes hydroxyle ou un reste glycosyle, et X désigne un reste alkylène linéaire ou ramifié ayant entre 1 et 6 atomes de carbone. Ces substances s'utilisent comme 'lipides de barrière synthétique' pour produire des agents de soins pour la peau.
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten