Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1995017759) SINTERKONTAKTWERKSTOFF, VERFAHREN ZU DESSEN HERSTELLUNG SOWIE DIESBEZÜGLICHE KONTAKTAUFLAGEN
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1995/017759 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1994/001527
Veröffentlichungsdatum: 29.06.1995 Internationales Anmeldedatum: 22.12.1994
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 25.04.1995
IPC:
H01H 1/023 (2006.01)
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
H
Elektrische Schalter; Relais; Wählschalter; Schutzvorrichtungen [Sicherungen] für Not- oder Störungsfälle
1
Kontakte
02
gekennzeichnet durch den dafür verwendeten Werkstoff
021
Verbundwerkstoff
023
mit einem Edelmetall als Basiswerkstoff
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 D-80333 München, DE (AllExceptUS)
PEUKER, Claudia [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
PEUKER, Claudia; DE
Prioritätsdaten:
P 43 44 322.223.12.1993DE
Titel (DE) SINTERKONTAKTWERKSTOFF, VERFAHREN ZU DESSEN HERSTELLUNG SOWIE DIESBEZÜGLICHE KONTAKTAUFLAGEN
(EN) SINTERED CONTACT MATERIAL, PROCESS FOR PRODUCING THE SAME AND CONTACT PADS MADE THEREOF
(FR) MATERIAU FRITTE DE CONTACT, SON PROCEDE DE PRODUCTION ET PLOTS DE CONTACT EN CE MATERIAU
Zusammenfassung:
(DE) Ein Sinterkontaktwerkstoff aus Silber und Nickel ist erfindungsgemäß dadurch gekennzeichnet, daß der Massenanteil von Nickel zwischen 5 und 50 % liegt, und daß das Nickel im Silbergefüge mit mittleren Teilchengrößen (d) 1 $g(m)m > d < 10 $g(m)m in weitgehend homogener Verteilung vorliegt. Ein geeignetes Verfahren zur Herstellung dieses Sinterkontaktwerkstoffes ist dadurch gekennzeichnet, daß vor dem Sintern das Nickel nach Art des mechanischen Legierens in das Silbergefüge eingebracht wird, wobei dieser Vorgang unter Luftatmosphäre erfolgt. Daraus gefertigte Kontaktauflagen können durch Strangpressen als Bänder bzw. Profile, durch Formteiltechnik als einzelne Kontaktstücke sowie jeweils als Zwei-Schichter ausgebildet sein.
(EN) A sintered contact material made of silver and nickel is characterised in that it contains from 5 to 50 % by mass nickel, and in that nickel is homogeneously distributed in the silver structure as particles of 1 $g(m)m to 10 $g(m)m average size (d). An appropriate process for producing this sintered contact material is characterised in that the nickel is introduced into the silver structure before sintering, as when an alloy is mechanically produced. This process takes place in an air atmosphere. Contact pads made of this material may be extruded as strips or sections, compression moulded as individual contact pieces or be designed as two-layered pieces.
(FR) Un matériau fritté de contact en argent et en nickel se caractérise en ce qu'il contient entre 5 et 50 % en masse de nickel sous forme de particules de grosseur moyenne (d) comprise entre 1 $g(m)m et 10 $g(m)m distribuées dans la structure en argent de manière homogène. Un procédé approprié de production de ce matériau fritté de contact se caractérise en ce que le nickel est introduit dans la structure en argent avant le frittage, comme lors de la production d'un alliage mécanique, dans une atmosphère d'air. Les plots de contact fabriquées avec ce matériau peuvent être des bandes ou des profilés extrudés, des pièces individuelles de contact moulées par compression ou des plots à deux couches.
Designierte Staaten: BR, JP, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
ES2109804EP0736217US5763105JPH09506931