Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1995017755) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER ISOLATION
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1995/017755 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1994/004223
Veröffentlichungsdatum: 29.06.1995 Internationales Anmeldedatum: 19.12.1994
IPC:
B29C 35/08 (2006.01) ,C03C 25/10 (2006.01) ,C04B 41/48 (2006.01) ,H01B 19/02 (2006.01) ,H02K 3/40 (2006.01) ,H02K 15/10 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
29
Verarbeiten von Kunststoffen; Verarbeiten von Stoffen in plastischem Zustand allgemein
C
Formen oder Verbinden von Kunststoffen; Formen von Stoffen in plastischem Zustand allgemein; Nachbehandlung geformter Erzeugnisse, z.B. Reparieren
35
Erwärmen, Kühlen oder Aushärten, z.B. Vernetzen, Vulkanisieren; Vorrichtungen hierfür
02
Erwärmen oder Aushärten, z.B. Vernetzen, Vulkanisieren
08
durch Wellenenergie oder Teilchenstrahlung
C Chemie; Hüttenwesen
03
Glas; Mineral- oder Schlackenwolle
C
Chemische Zusammensetzungen für Gläser, Glasuren oder Emails; Oberflächenbehandlung von Glas; Oberflächenbehandlung von Fasern oder Fäden aus Glas, Mineralien oder Schlacken; Verbinden von Glas mit Glas oder anderen Stoffen
25
Oberflächenbehandlung von Fasern oder Fäden aus Glas, Mineralien oder Schlacken
10
durch Überziehen
C Chemie; Hüttenwesen
04
Zemente; Beton; Kunststein; keramische Massen; feuerfeste Massen
B
Kalk; Magnesia; Schlacke; Zemente; Massen hieraus z.B. Mörtel, Beton oder ähnliche Baumaterialien; künstliche Steine; keramische Massen; feuerfeste Massen; Behandlung von Naturstein
41
Nachbehandlung von Mörtel, Beton, Kunststein oder Keramiken; Behandlung von Naturstein
45
Überziehen oder Imprägnieren
46
mit organischen Stoffen
48
makromolekularen Verbindungen
H Elektrotechnik
01
Grundlegende elektrische Bauteile
B
Kabel; Leiter; Isolatoren; Auswahl der Werkstoffe hinsichtlich ihrer leitenden, isolierenden oder dielektrischen Eigenschaften
19
Apparate oder Verfahren, die besonders für die Herstellung von Isolatoren oder isolierenden Körpern ausgebildet sind
02
Trocknen; Imprägnieren
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
3
Einzelheiten der Wicklungen
32
Wicklungen, gekennzeichnet durch die Gestalt, die Form oder den Aufbau der Isolierung
40
für Hochspannung, z.B. als Schutz gegen Koronaentladungen
H Elektrotechnik
02
Erzeugung, Umwandlung oder Verteilung von elektrischer Energie
K
Dynamoelektrische Maschinen
15
Verfahren oder Geräte, die in besonderer Weise für die Herstellung, den Zusammenbau, die Wartung oder die Reparatur von dynamoelektrischen Maschinen ausgebildet sind
10
Anbringen einer festen Isolation an den Wicklungen, am Ständer oder Läufer
Anmelder:
ABB PATENT GMBH [DE/DE]; Kallstadter Strasse 1 D-68309 Mannheim, DE (AllExceptUS)
BAIER, Michael [DE/DE]; DE (UsOnly)
OETZMANN, Henning [DE/DE]; DE (UsOnly)
KLEE, Peter [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
BAIER, Michael; DE
OETZMANN, Henning; DE
KLEE, Peter; DE
Vertreter:
RUPPRECHT, Klaus ; ABB Patent GmbH Postfach 10 03 51 D-68128 Mannheim, DE
Prioritätsdaten:
P 43 43 846.622.12.1993DE
P 44 26 695.228.07.1994DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR HERSTELLUNG EINER ISOLATION
(EN) PROCESS FOR PRODUCING AN INSULATION SYSTEM
(FR) PROCEDE PERMETTANT DE REALISER UN SYSTEME D'ISOLATION
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung bezieht sich auf ein Verfahren zur Herstellung einer Isolation (1) für ein elektrisch leitendes Bauteil (10). Hierfür wird ein Isolationsmaterial (5) verwendet, das gegen die Beschädigung durch Teilentladung elektrischer Felder geschützt ist. Zur Ausbildung des Isolationsmaterials (5) wird ein Trägermaterial (2), das auf seiner Oberfläche ein- oder beidseitig einen isolierenden Belag (3) aufweist, mit einer chemischen Verbindung (4) imprägniert. Diese wird zur Verfestigung des Isolationsmaterials (5) und zur dauerhaften Verbindung der Isolation (1) mit dem Bauteil (10) durch Strahlungspolymerisation und/oder durch Zufuhr von Wärme ausgehärtet.
(EN) The invention relates to a process for producing an insulation system (1) for an electrically conductive component (10). Use is made of an insulating material (5) which is protected against damage by the partial discharge of electric fields. To produce the insulating material (5), a substrate material (2) having an insulating coating (3) on one or both of its surfaces is impregnated with a chemical compound (4). This is hardened by radiation polymerisation and/or the application of heat to secure the insulating material (5) and bond the insulation system (1) permanently to the component (10).
(FR) L'invention concerne un procédé permettant de réaliser un système d'isolation (1) pour un composant (10) électroconducteur. A cet effet, on utilise un matériau isolant (5) protégé contre la détérioration due à la décharge partielle de champs électriques. Pour produire le matériau isolant (5), un matériau support (2) dont la surface est pourvue d'un revêtement (3) isolant d'un côté ou des deux côtés, est imprégné d'un composé (4) chimique. Ce dernier est durci par polymérisation par rayonnement et/ou par apport de chaleur pour consolider le matériau isolant (5) et pour lier durablement le système d'isolation (1) au composant (10).
Designierte Staaten: BG, BR, BY, CA, CN, CZ, EE, FI, HU, JP, LT, LV, MD, NO, PL, RO, RU, SI, SK, UA, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
US5705009