Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1995017376) ARYLESSIGSÄUREDERIVATE UND IHRE VERWENDUNG ALS FUNGIZIDE
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1995/017376 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1994/004103
Veröffentlichungsdatum: 29.06.1995 Internationales Anmeldedatum: 09.12.1994
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 24.04.1995
IPC:
A01N 37/50 (2006.01) ,C07C 251/52 (2006.01) ,C07D 213/53 (2006.01) ,C07D 213/63 (2006.01) ,C07D 239/52 (2006.01) ,C07D 285/08 (2006.01) ,C07D 333/32 (2006.01) ,C07D 417/04 (2006.01)
A Täglicher Lebensbedarf
01
Landwirtschaft; Forstwirtschaft; Tierzucht; Jagen; Fallenstellen; Fischfang
N
Konservieren von Körpern von Menschen, Tieren, Pflanzen oder deren Teilen; Biozide, z.B. als Desinfektionsmittel, als Pestizide oder als Herbizide; Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen; Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums
37
Biozide, Mittel zum Vertreiben oder Anlocken von Schädlingen oder Mittel zum Beeinflussen des Pflanzenwachstums, die organische Verbindungen mit einem Kohlenstoffatom enthalten, das drei Bindungen zu Heteroatomen mit höchstens zwei Bindungen zu Halogen aufweist, z.B. Carbonsäuren
44
mit wenigstens einer Carboxylgruppe oder deren Thio-Analogen oder einem Derivat davon und einem einfach oder doppelt an dasselbe Kohlenstoffskelett gebundenen Stickstoffatom, wobei dieses Stickstoffatom kein Glied eines Derivates oder eines Thio-Analogen einer Carboxylgruppe ist, z.B. Aminosäuren
50
wobei das Stickstoffatom doppelt an das Kohlenstoffskelett gebunden ist
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
C
Acyclische oder carbocyclische Verbindungen
251
Verbindungen, die an ein Kohlenstoffgerüst doppelt-gebundene Stickstoffatome enthalten
32
Oxime
50
wobei Sauerstoffatome von Oxyiminogruppen an Kohlenstoffatome substituierter Kohlenwasserstoffreste gebunden sind
52
wobei die Kohlenwasserstoffreste mit Halogenatomen oder Nitro- oder Nitrosogruppen substituiert sind
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
213
Heterocyclische Verbindungen, die sechsgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind und die drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings enthalten
02
mit drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
04
wobei keine Bindung zwischen Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht, oder nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring- Stickstoffatom gebunden sind
24
mit an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen substituierten Kohlenwasserstoffresten
44
Kohlenwasserstoffreste substituiert durch doppelt gebundene Sauerstoff-, Schwefel- oder Stickstoffatome oder durch zwei solche Atome, die einfach an dasselbe Kohlenstoffatom gebunden sind
53
Stickstoffatome
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
213
Heterocyclische Verbindungen, die sechsgliedrige Ringe mit 1 Stickstoffatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten, die nicht mit anderen Ringen kondensiert sind und die drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings enthalten
02
mit drei Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
04
wobei keine Bindung zwischen Ring- Stickstoffatom und einem Nichtringglied besteht, oder nur Wasserstoff- oder Kohlenstoffatome direkt an das Ring- Stickstoffatom gebunden sind
60
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
62
Sauerstoff- oder Schwefelatome
63
ein einziges Sauerstoffatom
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
239
Heterocyclische Verbindungen, die 1,3-Diazin- oder hydrierte 1,3-Diazinringe enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
24
mit drei oder mehr Doppelbindungen innerhalb des Rings oder zwischen Ringatomen und Atomen außerhalb des Rings
28
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, (z.B. Ester- oder Nitrilgruppen)
46
zwei oder mehr Sauerstoff-, Schwefel- oder Stickstoffatome
52
zwei Sauerstoffatome
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
285
Heterocyclische Verbindungen, die Ringe mit Stickstoffatomen und Schwefelatomen als einzige Ring-Heteroatome enthalten, soweit nicht in den Gruppen C07D275/-C07D283/199
01
fünfgliedrige Ringe
02
Thiadiazole; hydrierte Thiadiazole
04
nicht mit anderen Ringen kondensiert
08
1,2,4- Thiadiazole; hydrierte 1,2,4- Thiadiazole
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
333
Heterocyclische Verbindungen, die fünfgliedrige Ringe mit 1 Schwefelatom als einziges Ring- Heteroatom enthalten
02
nicht mit anderen Ringen kondensiert
04
am Ring-Schwefelatom nicht substituiert
26
mit direkt an Ring-Kohlenstoffatome gebundenen Heteroatomen oder Kohlenstoffatomen mit drei Bindungen zu Heteroatomen, von denen aber höchstens eine eine Bindung zu einem Halogenatom ist, z.B. Ester- oder Nitrilgruppen
30
andere Heteroatome als Halogenatome
32
Sauerstoffatome
C Chemie; Hüttenwesen
07
Organische Chemie
D
Heterocyclische Verbindungen
417
Heterocyclische Verbindungen, die zwei oder mehr Heteroringe enthalten, von denen mindestens ein Ring Stickstoff- und Schwefelatome als einzige Ring-Heteroatome enthält, soweit nicht in C07D415/213
02
zwei Heteroringe enthaltend
04
direkt aneinander gebunden durch eine Bindung von Ringglied zu Ringglied
Anmelder:
BAYER AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; D-51368 Leverkusen, DE (AllExceptUS)
KLEEFELD, Gerd [DE/DE]; DE (UsOnly)
TIEMANN, Ralf [DE/DE]; DE (UsOnly)
GERDES, Peter [DE/DE]; DE (UsOnly)
HEINEMANN, Ulrich [DE/DE]; DE (UsOnly)
DEHNE, Heinz-Wilhelm [DE/DE]; DE (UsOnly)
DUTZMANN, Stefan [DE/DE]; DE (UsOnly)
STENZEL, Klaus [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
KLEEFELD, Gerd; DE
TIEMANN, Ralf; DE
GERDES, Peter; DE
HEINEMANN, Ulrich; DE
DEHNE, Heinz-Wilhelm; DE
DUTZMANN, Stefan; DE
STENZEL, Klaus; DE
Allgemeiner
Vertreter:
BAYER AKTIENGESELLSCHAFT; D-51368 Leverkusen, DE
Prioritätsdaten:
P 43 43 829.622.12.1993DE
P 44 24 788.514.07.1994DE
Titel (DE) ARYLESSIGSÄUREDERIVATE UND IHRE VERWENDUNG ALS FUNGIZIDE
(EN) ARYL ACETIC ACID DERIVATIVES
(FR) DERIVES DE L'ACIDE ARYLACETIQUE ET LEUR UTILISATION COMME FONGICIDES
Zusammenfassung:
(DE) Die Erfindung betrifft neue Arylessigsäurederivate der Formel (I), in welcher Ar, E, G, Q1, Q2 und Z die in der Beschreibung angegebene Bedeutung haben, Verfahren zu ihrer Herstellung und ihre Verwendung als Fungizide.
(EN) The invention relates to novel aryl acetic acid derivatives of formula (I) in which Ar, E, G, Q1, Q2 and Z have the meanings given in the description, processes for their production and their use as fungicides.
(FR) L'invention concerne de nouveaux dérivés de l'acide arylacétique de formule (I) dans laquelle Ar, E, G, Q1, Q2 et Z ont la notation indiquée dans la description, des procédés pour leur préparation et leur utilisation comme fongicides.
Designierte Staaten: AU, BB, BG, BR, BY, CA, CN, CZ, FI, HU, JP, KR, KZ, LK, NO, NZ, PL, RO, RU, SK, UA, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Afrikanische Organisation für geistiges Eigentum (OAPI) (BF, BJ, CF, CG, CI, CM, GA, GN, ML, MR, NE, SN, TD, TG)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
CZPV1996-1761SK79996EP0736001JPH09507218 CN1139426AU1995013132