Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1995016944) VORRICHTUNG ZUM ÜBERWACHEN WENIGSTENS EINER SICHERHEITSRELEVANTEN FUNKTION EINES GERÄTES
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1995/016944 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1994/001438
Veröffentlichungsdatum: 22.06.1995 Internationales Anmeldedatum: 05.12.1994
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 22.06.1995
IPC:
F23N 5/24 (2006.01) ,G05B 19/042 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
23
Feuerungen; Verbrennungsverfahren
N
Regelung oder Steuerung der Verbrennung
5
Systeme zur Regelung oder Steuerung der Verbrennung
24
Einrichtungen zur Verhinderung von unerwünschten oder anormalen Zuständen, d.h. Sicherheitseinrichtungen
G Physik
05
Steuern; Regeln
B
Steuer- oder Regelsysteme allgemein; funktionelle Elemente solcher Systeme; Überwachungs- oder Prüfanordnungen für solche Systeme oder Elemente
19
Programmsteuersysteme
02
Elektrische Programmsteuerungssysteme
04
Programmsteuerungen, die keine numerischen Steuerungen sind, d.h. solche in Ablaufsteuerungen oder Verknüpfungssteuerungen
042
mit digitalen Prozessoren
Anmelder:
ROBERT BOSCH GMBH [DE/DE]; Postfach 30 02 20 D-70442 Stuttgart, DE
Erfinder:
KRIEGER, Klaus; DE
KÖNIG, Markus; DE
BÖTTIGHEIMER, Andreas; DE
SCHMIDT, Jürgen; DE
Prioritätsdaten:
P 43 42 903.316.12.1993DE
Titel (DE) VORRICHTUNG ZUM ÜBERWACHEN WENIGSTENS EINER SICHERHEITSRELEVANTEN FUNKTION EINES GERÄTES
(EN) DEVICE FOR MONITORING AT LEAST ONE SAFETY-RELEVANT FUNCTION OF AN APPARATUS
(FR) DISPOSITIF DE SURVEILLANCE D'AU MOINS UNE FONCTION RELATIVE A LA SECURITE D'UN APPAREIL
Zusammenfassung:
(DE) Es wird eine Vorrichtung zum Überwachen wenigstens einer sicherheitsrelevanten Funktion (20a, 20b) eines Gerätes vorgeschlagen, die wenigstens zwei Mikroprozessoren (10a, 10b) enthält, die über einen Datenbus (11) miteinander verbunden sind, wobei jedem Mikroprozessor (10a, 10b) ein eigener beschreibbarer und löschbarer Speicher (EEPROM) (13a, 13b) zugeordnet ist. Die Mikroprozessoren (10a, 10b) speichern in den EEPROMs (13a, 13b) ermittelte Zustände des Gerätes und/oder festgestellte Fehler. Ein Vergleich der Inhalte der EEPROM-Speicher (13a, 13b), der entweder in zyklischen Vorgängen oder zumindest nach einem aufgetretenen Fehler in wenigstens einem Mikroprozessor (10a, 10b) vorgenommen wird, ermöglicht eine Entscheidung über die endgültige Abschaltung (48) des Gerätes. Sporadisch aufgetretene Fehler, beispielsweise solche, die durch elektromagnetische Störungen hervorgerufen sind, können von gravierenden Fehlern unterschieden werden. Die erfindungsgemäße Vorrichtung ist insbesondere geeignet zur Verwendung bei einem brennstoffbeheizten Gerät oder beispielsweise bei Steuergeräten, die vorzugsweise in Kraftfahrzeugen eingebaut sind. Bei diesem Verwendungen sind hohe Anforderungen an die Sicherheit und an die Verfügbarkeit zu stellen.
(EN) A device is disclosed for monitoring at least one safety-relevant function (20a, 20b) of an apparatus with at least two microprocessors (10a, 10b) interconnected by a data bus (11). An electrically programmable and erasable memory (EEPROM) (13a, 13b) is associated to each microprocessor (10a, 10b). The microprocessors (10a, 10b) store in the EEPROMs (13a, 13b) detected states of the apparatus and/or discovered errors. A comparison of the contents of the EEPROM memories (13a, 13b) is carried out either cyclically either at least after a fault occurs in at least one microprocessor (10a, 10b). This comparison allows a decision to be made whether the machine should be definitively switched off (48). Sporadic faults, such as those caused by electromagnetic interference, may be distinguished from serious faults. This device is particularly suitable in a fuel-heated machine or for example in controllers preferably built into motor vehicles. These applications have high safety and availability requirements.
(FR) Un dispositif permet de surveiller au moins une fonction (20a, 20b) relative à la sécurité d'un appareil ayant au moins deux microprocesseurs (10a, 10b) interconnectés par un bus de données (11). Une mémoire reprogrammable effaçable électriquement (EEPROM) (13a, 13b) est associée à chaque microprocesseur (10a, 10b). Les microprocesseurs (10a, 10b) enregistrent dans les mémoires EEPROM (13a, 13b) des états détectés de l'appareil et/ou des défauts constatés. Une comparaison entre les contenus des mémoires EEPROM (13a, 13b) est effectuée soit cycliquement soit au moins lorsqu'un défaut est constaté dans au moins un microprocesseur (10a, 10b). Cette comparaison permet de décider si l'appareil doit être mis définitivement hors circuit (48). On peut distinguer des défauts survenant de manière sporadique, tels que ceux causés par des interférences électromagnétiques, de défauts graves. Ce dispositif est particulièrement utile dans un appareil chauffé par combustible ou par exemple dans des appareils de commande de préférence montés dans des véhicules à moteur. Ces applications posent des exigences élevées en matière de sécurité et de disponibilité.
Designierte Staaten: CZ, HU, PL
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
CZPV1996-1745EP0734550