Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1995016326) VERFAHREN ZUR RAUSCHUNTERDRÜCKUNG UND RAUSCHUNTERDRÜCKUNGSSCHALTUNG FÜR VIDEORECORDER
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1995/016326 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1994/001456
Veröffentlichungsdatum: 15.06.1995 Internationales Anmeldedatum: 07.12.1994
IPC:
H04N 9/79 (2006.01)
H Elektrotechnik
04
Elektrische Nachrichtentechnik
N
Bildübertragung, z.B. Fernsehen
9
Einzelheiten von Farbfernsehsystemen
79
Aufbereitung von Farbfernsehsignalen in Verbindung mit der Aufzeichnung
Anmelder:
MB VIDEO GMBH [DE/DE]; Hesebergweg 49 D-31228 Peine, DE (AllExceptUS)
CHMIELEWSKI, Ingo [DE/DE]; DE (UsOnly)
RÄTH, Detlef [DE/DE]; DE (UsOnly)
ARNORLD, Hans-Peter [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
CHMIELEWSKI, Ingo; DE
RÄTH, Detlef; DE
ARNORLD, Hans-Peter; DE
Vertreter:
LINS, Edgar ; Theodor-Heuss-Strasse 1 D-38122 Braunschweig, DE
Prioritätsdaten:
P 43 41 623.307.12.1993DE
Titel (DE) VERFAHREN ZUR RAUSCHUNTERDRÜCKUNG UND RAUSCHUNTERDRÜCKUNGSSCHALTUNG FÜR VIDEORECORDER
(EN) NOISE SUPPRESSION PROCESS AND CIRCUIT FOR VIDEO RECORDERS
(FR) PROCEDE ET CIRCUIT DE SUPPRESSION DE BRUITS PARASITES POUR MAGNETOSCOPES
Zusammenfassung:
(DE) Zum Zwecke der Rauschunterdrückung in aufgezeichneten und wiederzugebenden Luminanzsignalen wird ein Störungen verursachender Frequenzbereich des Luminanzsignals (Y) ausgefiltert und nach Durchlaufen eines Begrenzers (5) als Subtraktionssignal (7) vom Luminanzsignal subtrahiert; zusätzlich wird der Pegel des Subtraktionssignals (7) in Abhängigkeit von dem Pegel des zugehörigen Chromasignals (C) und/oder des vom Aufzeichnungsträger abgenommenen FM-Signals (FM) variiert. Auf diese Weise läßt sich eine szenenabhängige Variation der Rauschunterdrückung durchführen, die bei ihrer vollen Wirksamkeit zu einer Verringerung der Detailwiedergabe führt. Ergänzend kann auch wenigstens eine Bandgrenze des ausgefilterten Luminanzsignals variiert werden.
(EN) In order to suppress noise in recorded luminance signals to be played back, a frequency range of the luminance signal (Y) that causes disturbances is filtered out and subtracted as a subtraction signal (7) from the luminance signal after running through a limiter (5). In addition, the level of the subtraction signal (7) is varied depending on the level of the corresponding chrominance signal (C) and/or of the FM signal (FM) taken from the recording medium. Noise suppression, which when it is fully effective leads to a reduction in detail reproduction, may thus be varied depending on the scene. In addition, at least one limit frequency of the filtered out luminance signal may also be varied.
(FR) Afin de supprimer les bruits dans des signaux de luminance enregistrés à reproduire, une plage de fréquences du signal de luminance (Y) qui cause des perturbations est éliminée par filtrage et soustraite en tant que signal de soustraction (7) du signal de luminance après avoir traversé un limiteur (5). En outre, le niveau du signal de soustraction (7) varie en fonction du niveau du signal de chrominance correspondant (C) et/ou du signal à fréquence modulée (F.M.) extrait du support d'enregistrement. La suppression des bruits, qui, lorsqu'elle est intégralement mise en ÷uvre, entraîne une dégradation de la reproduction des détails, peut ainsi varier en fonction de la scène. En complément, au moins une limite de fréquence du signal de luminance éliminé par filtrage peut aussi varier.
Designierte Staaten: DE, JP, US
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
US5841934JPH08511673