Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1995015994) PLASTISOLZUSAMMENSETZUNG
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1995/015994 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1994/004000
Veröffentlichungsdatum: 15.06.1995 Internationales Anmeldedatum: 01.12.1994
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 01.07.1995
IPC:
C08F 257/02 (2006.01) ,C08J 3/18 (2006.01) ,C09K 3/10 (2006.01) ,D06N 3/04 (2006.01)
C Chemie; Hüttenwesen
08
Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
F
Makromolekulare Verbindungen, erhalten durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
257
Makromolekulare Verbindungen, die durch Polymerisieren von Monomeren auf in Gruppe C08F12/110
02
auf Polymerisate des Styrols oder alkylsubstituierter Styrole
C Chemie; Hüttenwesen
08
Organische makromolekulare Verbindungen; deren Herstellung oder chemische Verarbeitung; Massen auf deren Basis
J
Verarbeitung; Allgemeine Mischverfahren; Nachbehandlung, soweit nicht von den Unterklassen C08B , C08C , C08F , C08G oder C08H228
3
Verfahren zum Behandeln oder Mischen makromolekularer Stoffe
18
Weichmachen makromolekularer Stoffe
C Chemie; Hüttenwesen
09
Farbstoffe; Anstrichstoffe; Polituren; Naturharze; Klebstoffe; Zusammensetzungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Anwendungen von Stoffen, soweit nicht anderweitig vorgesehen
K
Materialien für Anwendungen, soweit nicht anderweitig vorgesehen; Verwendung von Materialien, soweit nicht anderweitig vorgesehen
3
Materialien, soweit nicht anderweitig vorgesehen
10
zum Versiegeln oder Abdichten von Verbindungsstellen oder Deckeln
D Textilien; Papier
06
Behandlung von Textilien oder dgl.; Waschen; flexible Materialien, soweit nicht anderweitig vorgesehen
N
Wand-, Fußboden- oder ähnliche Belagstoffe, z.B. Linoleum, Wachstuch, Kunstleder, Dachpappe, bestehend aus einem mit einer Schicht aus makromolekularem Material überzogenen Fasergewebe; biegsames tafelförmiges Material, soweit nicht anderweitig vorgesehen
3
Künstliches Leder, Wachstuch oder ähnliches Material, das durch Überziehen von Faserbahnen mit makromolekularem Material erhalten wurde, z.B. mit Harzen, Kautschuk oder deren Derivate
04
mit makromolekularen Verbindungen, erhalten durch Reaktionen, an denen nur ungesättigte Kohlenstoff-Kohlenstoff-Bindungen beteiligt sind
Anmelder:
HENKEL KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN [DE/DE]; D-40191 Düsseldorf, DE (AllExceptUS)
BECK, Michael [DE/DE]; DE (UsOnly)
JEROMIN, Lutz [DE/DE]; DE (UsOnly)
HÖLTGEN, Christiane [DE/DE]; DE (UsOnly)
RITTER, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
BECK, Michael; DE
JEROMIN, Lutz; DE
HÖLTGEN, Christiane; DE
RITTER, Wolfgang; DE
Prioritätsdaten:
P 43 42 098.210.12.1993DE
Titel (DE) PLASTISOLZUSAMMENSETZUNG
(EN) PLASTISOL COMPOSITION
(FR) COMPOSITION DE PLASTISOL
Zusammenfassung:
(DE) Es wird eine Plastisolzusammensetzung auf der Basis von Perlpolymerisaten beschrieben. Vorzugsweise haben die Perlpolymerisate eine Kern/Schale-Struktur und einen mittleren Durchmesser von 1 bis 150 $g(m)m. Zweckmäßigerweise sind die Perlpolymerisate chlorfrei und aufgebaut mindestens aus a) Styrol, $g(a)-Methylstyrol und/oder p-Methylstyrol einerseits sowie b) 2 bis 20 Gew.-% (bezogen auf das Copolymere) an olefinisch ungesättigten Carbonsäuren. Die erfindungsgemäße Plastisolzusammensetzung kann zur Herstellung von Beschichtungsmassen, Dichtstoffen und Klebstoffen verwendet werden.
(EN) The description relates to a plastisol composition based on pearl polymers. The pearl polymers preferably have a core/shell structure and an average diameter of 1 to 150 $g(m)m. They are advantageously free of chlorine and consist at least of a) styrene, $g(a)-methyl styrene and/or p-methyl styrene and b) 2 to 20 wt. % (in relation to the copolymer) of olefinically unsaturated carboxylic acids. The plastisol composition of the invention can be used in the production of coating compounds, sealants and adhesives.
(FR) L'invention concerne une composition de plastisol à base de polymères en perles. De préférence les polymères en perles ont une structure comprenant un noyau et une coquille et un diamètre moyen compris entre 1 et 150 $g(m)m. Les polymères en perles sont avantageusement exempts de chlore et sont constitués d'au moins (a) styrène, $g(a)-méthylstyrène et/ou p-méthylstyrène d'une part et de (b) 2 à 20 % en poids (par rapport au copolymère) d'acides carboxyliques oléfiniquement insaturés d'autre part. Cette composition de plastisol est utile pour produire des matériaux de revêtement, des matériaux d'étanchéité et des adhésifs.
Designierte Staaten: CA, CN, CZ, HU, JP, KR, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
CZPV1996-1664EP0733084JPH09506643CA2178726