Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1995015472) VERFAHREN ZUM BRENNEN VON KERAMISCHEN FORMLINGEN UND ANLAGE ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1995/015472 Internationale Anmeldenummer PCT/EP1994/003967
Veröffentlichungsdatum: 08.06.1995 Internationales Anmeldedatum: 30.11.1994
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 28.06.1995
IPC:
F27B 9/02 (2006.01) ,F27B 9/30 (2006.01)
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27
Industrieöfen; Schachtöfen; Brennöfen; Retorten
B
Industrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen, Retorten allgemein; offene Sinterapparate oder ähnliche Vorrichtungen
9
Öfen für mechanisch bewegten Einsatz, z.B. Tunnelöfen; ähnliche Öfen, durch die sich der Einsatz infolge der Schwerkraft bewegt
02
Mehrbahnenöfen; Mehrkammeröfen; Ofenkombinationen
F Maschinenbau; Beleuchtung; Heizung; Waffen; Sprengen
27
Industrieöfen; Schachtöfen; Brennöfen; Retorten
B
Industrieöfen, Schachtöfen, Brennöfen, Retorten allgemein; offene Sinterapparate oder ähnliche Vorrichtungen
9
Öfen für mechanisch bewegten Einsatz, z.B. Tunnelöfen; ähnliche Öfen, durch die sich der Einsatz infolge der Schwerkraft bewegt
30
Einzelheiten, Zubehör oder Ausrüstung speziell für derartige Öfen
Anmelder:
KELLER GMBH [DE/DE]; Carl-Keller-Strasse 2-10 In der Garte 40 D-49479 Ibbenbüren-Laggenbeck, DE
Erfinder:
RIEGER, Walter; AT
Prioritätsdaten:
A 2439/9301.12.1993AT
Titel (DE) VERFAHREN ZUM BRENNEN VON KERAMISCHEN FORMLINGEN UND ANLAGE ZUR DURCHFÜHRUNG DES VERFAHRENS
(EN) PROCESS FOR FIRING FORMED CERAMIC BODIES AND INSTALLATION FOR CARRYING OUT THE PROCESS
(FR) PROCEDE DE CUISSON D'EBAUCHES CERAMIQUES ET INSTALLATION DE MISE EN ×UVRE DUDIT PROCEDE
Zusammenfassung:
(DE) Bei einem Verfahren zum Brennen von keramischen Formlingen werden die Formlinge durch eine Aufheizzone, eine Brennzone und eine Kühlzone geleitet, wobei die Formlinge in der Aufheizzone entgegengesetzt zu Formlingen einer parallel zur Aufheizzone angeordneten und mit der Aufheizzone einen gemeinsamen Kanal bildenden Kühlzone bewegt werden. Um eine hohe Energieeinsparung zu erzielen und um den sich von Natur aus einstellenden Wärmeübergang optimal auszunützen, werden die Formlinge zu einer Mehrzahl von zueinander parallelen Besatz-Scheibenwänden (21) aufgeschichtet durch die Zonen transportiert, wobei eine in einer Richtung durch die Aufheizzone und Kühlzone geführte Besatz-Scheibenwand (21) eng benachbart zu einer in die entgegengesetzte Richtung geführten Besatz-Scheibenwand (21) unter intensiver Strahlungswärmeübertragung bewegt wird.
(EN) In a process for firing formed ceramic bodies, the formed bodies are conveyed through a heating zone, a firing zone and a cooling zone, with the formed bodies in the heating zone moving in the opposite direction to formed bodies of a cooling zone that is situated parallel to the heating zone and that forms a common circuit with the heating zone. To save energy and to exploit optimally the naturally occuring transmission of heat, the formed bodies are transported through the zones layered in multiple, mutually parallel disk-wall stacks (21), such that a disk-wall stack (21) conveyed in one direction through the heating and cooling zone travels closely adjacent to a disk-wall stack (21) conveyed in the opposite direction, thus entailing intensive radiant heat transmission.
(FR) L'invention concerne un procédé de cuisson d'ébauches céramiques selon lequel les ébauches passent à travers une zone de chauffage, une zone de cuisson et une zone de refroidissement. Les ébauches de la zone de chauffage sont déplacées en sens inverse aux ébauches d'une zone de refroidissement parallèle à la zone de chauffage et formant un canal commun avec elle. Afin de parvenir à de réelles économies d'énergie et d'exploiter optimalement le transfert de chaleur qui s'opère naturellement, les ébauches sont transportées à travers les zones, empilées par couches, formant ainsi une multitude de parois d'empilage (21) parallèles. Une paroi d'empilage (21) guidée dans un sens à travers la zone de chauffage et la zone de refroidissement chemine de ce fait extrêmement près d'une autre paroi d'empilage (21) guidée dans le sens inverse, ce qui favorise un transfert intensif de chaleur rayonnante.
Designierte Staaten: AM, AU, BG, BR, BY, CA, CN, CZ, EE, FI, GE, HU, KP, KR, KZ, LT, LV, MD, NO, NZ, PL, RO, RU, SI, SK, UA, VN
Europäisches Patentamt (EPA) (BE, CH, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0731901AU1995011085