Suche in nationalen und internationalen Patentsammlungen
Einige Inhalte dieser Anwendung sind momentan nicht verfügbar.
Wenn diese Situation weiterhin besteht, kontaktieren Sie uns bitte unterFeedback&Kontakt
1. (WO1995014939) RADARVERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DIESES VERFAHRENS
Aktuellste beim Internationalen Büro vorliegende bibliographische Daten

Veröff.-Nr.: WO/1995/014939 Internationale Anmeldenummer PCT/DE1994/001382
Veröffentlichungsdatum: 01.06.1995 Internationales Anmeldedatum: 23.11.1994
Antrag nach Kapitel 2 eingegangen: 21.04.1995
IPC:
B60K 31/00 (2006.01) ,G01S 7/40 (2006.01) ,G01S 13/34 (2006.01) ,G01S 13/72 (2006.01) ,G01S 13/93 (2006.01)
B Arbeitsverfahren; Transportieren
60
Fahrzeuge allgemein
K
Anordnung oder Einbau von Antriebseinheiten oder von Kraft- bzw. Drehmomentübertragungen in Fahrzeugen; Anordnung oder Einbau mehrerer unterschiedlicher Antriebsmaschinen; Zusatzantriebe; Instrumentenausrüstung oder Armaturenbretter für Fahrzeuge; Anordnungen in Verbindung mit Kühlung, Ansaugleitung, Auspuffleitung oder Brennstoffzufuhr für die Antriebseinheiten in Fahrzeugen
31
Vorrichtungen am Fahrzeug für nur ein einziges Unteraggregat für die selbsttätige Steuerung oder Regelung der Fahrzeuggeschwindigkeit, d.h. zur Geschwindigkeitsbegrenzung auf einen beliebig vorgewählten Wert oder zur Einhaltung einer vom Fahrzeugführer vorgewählten Geschwindigkeit
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
7
Einzelheiten der Systeme gemäß den Gruppen G01S13/ , G01S15/ und G01S17/146
02
von Systemen gemäß der Gruppe G01S13/57
40
Einrichtungen zum Überwachen oder Eichen
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
13
Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen anwenden, z.B. Radarsysteme; vergleichbare Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Wellen, deren Art oder Wellenlänge unerheblich oder unspezifiziert ist, anwenden
02
Systeme, die die Reflexion von Funkwellen ausnutzen, z.B. Primärradar-Systeme; vergleichbare Systeme
06
Systeme zum Bestimmen von Positionsdaten eines Ortungsobjektes
08
Systeme allein für die Entfernungsmessung
32
mit Übertragung stetiger unmodulierter, amplituden-, frequenz- oder phasenmodulierter Wellen
34
mit Übertragung von frequenzmodulierten Wellen und Überlagerung des empfangenen oder eines davon abgeleiteten Signals mit einem örtlich erzeugten Signal, das auf das gleichzeitig gesendete Signal bezogen ist, zur Erzeugung eines Schwebungsfrequenzsignals
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
13
Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen anwenden, z.B. Radarsysteme; vergleichbare Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Wellen, deren Art oder Wellenlänge unerheblich oder unspezifiziert ist, anwenden
66
Radar-Zielverfolgungssysteme; vergleichbare Systeme
72
für zweidimensionale Verfolgung, z.B. Kombination von Winkel- und Entfernungsnachlauf, Radar mit Verfolgung während der Suchabtastung
G Physik
01
Messen; Prüfen
S
Funkpeilung; Funknavigationssysteme; Bestimmen der Entfernung oder der Geschwindigkeit mittels Funkwellen; Orten oder Ermitteln der Anwesenheit mittels Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen; vergleichbare Anordnungen mit anderen Wellen
13
Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Funkwellen anwenden, z.B. Radarsysteme; vergleichbare Systeme, die die Reflexion oder Wiederausstrahlung von Wellen, deren Art oder Wellenlänge unerheblich oder unspezifiziert ist, anwenden
88
Radar- oder vergleichbare Systeme, besonders ausgebildet für spezifische Anwendungen
93
zum Verhindern von Zusammenstößen
Anmelder:
SIEMENS AKTIENGESELLSCHAFT [DE/DE]; Wittelsbacherplatz 2 D-80333 München, DE (AllExceptUS)
HÖSS, Alfred [DE/DE]; DE (UsOnly)
SCHINDLER, Wolfgang [DE/DE]; DE (UsOnly)
Erfinder:
HÖSS, Alfred; DE
SCHINDLER, Wolfgang; DE
Prioritätsdaten:
P 43 39 920.723.11.1993DE
Titel (DE) RADARVERFAHREN UND VORRICHTUNG ZUR DURCHFÜHRUNG DIESES VERFAHRENS
(EN) RADAR PROCESS AND DEVICE FOR CARRYING OUT SAID PROCESS
(FR) PROCEDE RADAR ET DISPOSITIF ASSOCIE
Zusammenfassung:
(DE) Radarverfahren und Vorrichtung zur Durchführung dieses Verfahrens, wobei aus den ermittelten Größen Entfernung e, Relativgeschwindigkeit vr und Relativbeschleunigung br nach Kalman-Filterung und Ausscheiden von Zielobjekten mit physikalisch nicht möglichem Verhalten (Tracking und Prädiktion) sowie der Azimutwinkel jedes Zielobjekts abgeschätzt wird, und daraus ermittelt wird, welche Zielobjekte sich auf der eigenen Fahrbahn befinden und welche die gefährlichsten davon sind, und abhängig vom Fahrverhalten des Fahrers, Straßen- und Wetterbedingungen Anzeige-, Warn- oder Eingreifschwellen ermittelt werden und bei Über- oder Unterschreiten dieser Schwellen durch Entferung e, Relativgeschwindigkeit vr und Relativbeschleunigung br der Zielobjekte Anzeige-, Warn- oder Eingreifsignale (in Bremsen, Drosselklappe oder Getriebeschaltung des Fahrzeuges) erfolgen.
(EN) A radar process and a device for carrying out said process are disclosed. After filtering through a Kalman filter and eliminating target objects having a physically impossible behaviour (tracking and prediction), on the basis of the detected values e (distance), vr (relative speed) and br (relative acceleration), as well as of the azimuth angle of each target object, is estimated whether and which target objects are on one's lane and one determines which target objects are most dangerous. Depending on the driving behaviour of the driver, road and weather conditions, indicator, warning or intervention thresholds are determined. When distance e, relative speed vr and relative acceleration br of the target objects exceed or fall below said thresholds, indicator, warning or intervention signals (at the vehicle brakes, throttle valve or shift gear) are generated.
(FR) L'invention concerne un procédé radar et un dispositif associé. Après filtrage de Kalman et élimination d'objets cibles ayant un comportement impossible du point de vue physique (poursuite et prédiction), il est estimé si des objets cibles se trouvent sur sa piste, quels objets cibles se trouvent sur sa piste et quels objets cibles sont les plus dangereux sur la base des valeurs détectées e (distance), vr (vitesse relative) et br (accélération relative) de chaque objet cible, et de leur angle azimutal. Des seuils d'indication, d'avertissement ou d'intervention sont déterminés en fonction du comportement de conduite du conducteur, des conditions de la route et des conditions climatiques. Lorsque la distance e, la vitesse relative vr et l'accélération relative br des objets cibles dépassent lesdits seuils ou tombent au-dessous desdits seuils, des signaux indicateurs, des signaux d'avertissement ou des signaux d'intervention (au niveau des freins, de la soupape d'étranglement ou de l'embrayage du véhicule) sont donnés.
Designierte Staaten: CA, JP, KR, US
Europäisches Patentamt (EPA) (AT, BE, CH, DE, DK, ES, FR, GB, GR, IE, IT, LU, MC, NL, PT, SE)
Veröffentlichungssprache: Deutsch (DE)
Anmeldesprache: Deutsch (DE)
Auch veröffentlicht als:
EP0730742JPH09506698 KR1019960706086